Jan Korte, MdB (DIE LINKE) (www.jan-korte.de)

Jan Korte zum Frauentag 2020: „Mit Lohnangleichung Altersarmut entgegenwirken.“

06.03.2020

Anlässlich des diesjährigen Weltfrauentags am 8. März, der auch in den Landkreisen Anhalt-Bitterfeld und Salzlandkreis mit zahlreichen Veranstaltungen begangen wird, erklärt der anhaltische Bundestagsabgeordnete und Erste Parlamentarische Geschäftsführer der Fraktion DIE LINKE im Deutschen Bundestag, Jan Korte:

"Auch 109 Jahre nach dem ersten international begangenen Frauentag und genau 101 Jahre nach Einführung des Frauenwahlrechts im Jahre 1919 ist Deutschland von einer wirklichen Gleichstellung von Frauen und Männern weit entfernt. Das Einkommen von Frauen liegt rund ein Viertel unter denen von Männern. Frauen sind viel häufiger von Einkommens- und Altersarmut bedroht. Und seit fast dreißig Jahren ist das bundesdeutsche Rentenunrecht gegenüber in der DDR geschiedenen Frauen noch immer nicht beendet worden. Dies sind nur einige Fakten, die zeigen, dass es weiterhin nötig ist, für die Stärkung der Rechte von Mädchen und Frauen einzutreten!"

Die Negativentwicklung, dass immer mehr Frauen in Teilzeit oder in schlecht bezahlten „frauentypischen“ Berufen zu Niedriglöhnen arbeiten, müsse durchbrochen werden, da dieser Teufelskreis in Altersarmut enden werde, zeigt sich der LINKE-Bundestagsabgeordnete überzeugt. „Es ist höchste Zeit“, so Korte, „dass Frauen von ihrer Arbeit gut leben können. Frauen müssen endlich für gleichwertige Arbeit auch gleich bezahlt werden. Dazu gehört eine existenzsichernde und eigenständige Rente, die ihnen auch im Alter ein menschenwürdiges Leben ohne finanzielle Abhängigkeit von anderen ermöglicht.“

Verbunden mit dem Wunsch, diese Ziele gemeinsam mit vielen engagierten Mitstreiterinnen in Anhalt-Bitterfeld und im Salzlandkreis verwirklichen zu können, gratuliert Jan Korte allen Mädchen und Frauen herzlich zum Weltfrauentag 2020!

Was tun gegen Preissteigerungen?

Die Inflationsrate steigt weiter auf mittlerweile 4,5% – dem höchsten Stand seit 28 Jahren. Besonders Heizöl und Benzin, Gemüse, Strom und Gas sind von den Preissteigerungen zur Zeit betroffen. Das trifft Menschen mit geringem Einkommen wie immer zuerst. Doch auch diejenigen, die auf staatliche Leistungen wie Arbeitslosengeld oder BAFöG angewiesen sind, spüren das deutlich in ihrem Geldbeutel ...
Lesenswert
  • 01.08.2022, Wahlkreis

    Neue Wahlkreiszeitung "Korte konkret" erschienen

    Ab sofort ist die neue Wahlkreiszeitung „Korte konkret“ erhältlich. Wieder vier Seiten voll mit Infos zur Arbeit von Jan Korte im Wahlkreis und im Bundestag. Im Mittelpunkt der aktuellen Ausgabe stehen diesmal die massiv steigenden Lebenshaltungskosten und die Forderung der LINKEN nach einer umfangreichen und wirksamen Entlastung, insbesondere für Senioren und Familien mit kleinen und mittleren Einkommen.
Presseecho
Vernetzt
Zum Seitenanfang springen, Zur Navigation springen, Zum Inhalt springen, Suche.