Jan Korte, MdB (DIE LINKE) (www.jan-korte.de)
27.09.2016, Themen

Neuer Aufbruch: Radikaler in der Analyse, praktischer im Tun und der Kultur

"Wenn wir DIE LINKE stärken wollen, dürfen wir die Wähler*innen, die wir insbesondere in den Flächenländern verloren haben, nicht einfach abschreiben, sie gar verachten, sondern müssen darum kämpfen, sie zurückzugewinnen – ohne den Weg zu gehen, antidemokratische Standpunkte zu übernehmen. Die Universalität der Menschenrechte und die Würde jedes Einzelnen sind nicht verhandelbar, weil wir sonst keine Linken, keine Sozialist*innen mehr sind", schreibt Jan Korte in seinem Beitrag zur Strategiedebatte der LINKEN.
26.09.2016, Presseerklärungen

Teile der Union haben ein Rechtsextremismus-Problem

„Klingt ein bisschen wie täglich grüßt das Murmeltier, wenn es nicht so besorgniserregend wäre. Die eine Bundestagsabgeordnete der CDU, Veronika Bellmann, will mit der AfD koalieren, die andere MdB, Bettina Kudla, benutzt den Nazibegriff 'Umvolkung'. Und das ein paar Tage nachdem das AfD-Aushängeschild für rechte Parolen, Frauke Petry, den Begriff 'völkisch' wieder 'positiv besetzen' will. Das Hauptproblem bei diesen sich häufenden Ausfällen ist, dass die Grenze des Sagbaren immer weiter verschoben wird. Nazi-Vokabular ist offenbar in der sogenannten Mitte wieder möglich“, kommentiert der stellvertretende Vorsitzende der Fraktion DIE LINKE, Jan Korte, die jüngste Aussage der CDU-Bundestagsabgeordneten Veronika Bellmann. Korte weiter:
20.09.2016, Wahlkreis

Glück auf und ein großer Dank

Auch in Bitterfeld habe ich Ende letzter Woche die Genoss*innen aus Bitterfeld-Wolfen und dem Umland zum Grillabend eingeladen. Zu Beginn gedachte ich gemeinsamen mit den Genoss*innen unserem Genossen Günter Herder, der mit 60 Jahren viel zu früh gehen musste. Ich und viele andere werden ihn nicht vergessen. Wir werden ihn als freundlichen, humorvollen und gewissenhaften Genossen in Erinnerung halten.
17.09.2016, Wahlkreis

Unterwegs in Bitterfeld-Wolfen

Am Freitagmorgen habe ich Marko Roye getroffen, der am 23. Oktober für das Amt des Oberbürgermeisters in Bitterfeld-Wolfen kandidiert. Unser Kandidat für DIE LINKE hat mir einige Dinge genannt, die er ändern möchte. Er hat dazu gute Ideen: Bürgerbüros für kurze Amtswege einrichten oder die Kluft zwischen der Verwaltung und dem Stadtrat zu schließen, damit ein wirkliches Zusammenarbeiten wieder möglich ist ...
23.09.2016, Wahlkreis

Fairer Kaffee auf dem Bernburger Karlsplatz

Immer Ende September wirbt die “Faire Woche“ für einen Handel, der vernünftige Löhne und soziale Mindeststandards in den Produktionsländern garantiert. Produkte wie Kaffee, Kakao, Zucker und Bananen stehen dabei im Mittelpunkt. Das Bernburger Wahlkreisbüro von Birke Bull und Jan Korte beteiligt sich traditionell mit einer Kaffeeverkostung an der Aktionswoche.
Lesenswert
  • 08.09.2016, Presseecho

    Verschlechterung unabhängiger Datenschutzkontrolle

    Nach der EU-Datenschutzgrundverordnung muss das Datenschutzrecht in Deutschland neu geregelt werden. Der heute von netzpolitik.orgveröffentlichte Referentenentwurf des Innenministeriums für das „Datenschutz-Anpassungs- und Umsetzungsgesetz EU“ ist allerdings aus Datenschutzsicht vollständig misslungen. Er ist nicht nur extrem unübersichtlich und bürgerunfreundlich, er zielt darüber hinaus im Kern auch eindeutig auf eine Verschlechterung der unabhängigen Datenschutzkontrolle. Logischerweise ignoriert der Gesetzentwurf deshalb auch gänzlich die aktuelle Rechtsprechung des Verfassungsgerichts zur Zweckbindung und zur datenschutzrechtlichen Kontrolle insbesondere der Geheimdienste.
Presseecho
  • 23.09.2016, Presseecho

    Wagenknechts soziale Lehrstunde

    Die Volksstimme berichtete über den Auftritt von Sahra Wagenknecht in Köthen: "Wagenknechts soziale Lehrstunde" Volksstimme vom 22.9.2016
Vernetzt
Zum Seitenanfang springen, Zur Navigation springen, Zum Inhalt springen, Suche.