Jan Korte, MdB (DIE LINKE) (www.jan-korte.de)
24.08.2015, Wahlkreis

Unterwegs in Anhalt – Unterwegs für Anhalt

Zur Halbzeit der 18. Legislaturperiode des Deutschen Bundestages lohnt es sich, auch einen Blick zurück auf meine Aktivitäten im Wahlkreis Anhalt zu werfen. Hier versuche ich seit nunmehr 10 Jahren Präsenz zu zeigen und die Interessen der Bürgerinnen und Bürger im Herzen Sachsen-Anhalts zu vertreten.
01.09.2015, Blog

Klausur in Wörlitz

Die Sommerpause ist vorbei und diese Woche bin ich in Sachsen-Anhalt unterwegs. Am Montag war ich bei der Klausur der Landtagsfraktion, wo es um Landes- und Bundespolitik ging. Natürlich ging es aber auch um die Wahlen im März 2016. Und: Ich finde Wulf Gallert sollte Ministerpräsident werden. Morgen werde ich dann an der Sondersitzung des Innenausschusses im Bundestag teilnehmen und den Rest der Woche in meinem Wahlkreis unterwegs sein ...
31.08.2015, Blog

Van "The Man" zum Siebzigsten!

Der großartige Van Morrison wird siebzig. Da sage ich: Herzlichen Glückwunsch! In Sachen Musik bin ich überzeugter Dogmatiker und umfänglich in der Vergangenheit hängen geblieben. Ich höre ausschließlich Musik von Menschen die heute zwischen 65 und 85 und Rock'N'Roller sind. Van Morrison ist der beste weiße Blues-, Jazz- und Soulsänger überhaupt ...
27.08.2015, Presseerklärungen

Kanzleramt ist Gefahr für die Pressefreiheit

"Die frühere Behauptung der Bundesregierung in ihrer Antwort auf meine entsprechende schriftliche Frage vom 7. August, wonach 'die Mitglieder der Bundesregierung […] im Vorfeld von der Anzeige des BfV nicht informiert waren', war offensichtlich unwahr. Nach den jüngsten Eingeständnissen der Bundesregierung muss davon ausgegangen werden, dass neben dem Bundesinnenminister auch die Kanzlerin von Beginn an über die Landesverratsermittlungen und Anzeigen gegen netzpolitik.org informiert gewesen ist. Der Angriff auf die Pressefreiheit hatte somit die Billigung der Kanzlerin. Das muss Konsequenzen haben", erklärt Jan Korte, stellvertretender Vorsitzender der Fraktion DIE LINKE, zu Medienberichten, wonach bereits am 21. April, also mehr als drei Monate früher als bislang behauptet, Verfassungsschutzchef Maaßen das Kanzleramt direkt über die Anzeigen gegen zwei Blogger von netzpolitik.org in Kenntnis gesetzt hatte. Korte weiter:
Lesenswert
  • 13.07.2015, Blog

    Dieses Europa ist es nicht!

    Ich bin Jahrgang 1977 und in Westdeutschland groß geworden. Ich verband mit Europa durchweg etwas Gutes, Weites und Offenes. Als junger Mensch bin ich mit meinen Freundinnen und Freunden per Interrail durch Europa gereist: Mit wenig Kohle, Rucksack und jeder Menge Neugier auf die vielen, neuen Menschen, Landschaften, Kulturen und Erfahrungen. Geschlafen wurde im Zug oder – am besten – an den Stränden des Mittelmeeres. Besonders gerne war ich in Griechenland. Dabei lernten wir unendlich viele europäische Freundinnen und Freunde kennen. Auch und insbesondere in Griechenland. Und gerade jene Freunde werden aktuell unter direktem Druck Deutschlands um Ihre Zukunft gebracht. Das kotzt mich an.
Presseecho
  • 19.08.2015, Presseecho

    Neben Geld braucht es Geste

    Ich habe die Regierung gefragt, wann mit den ersten Zahlungen an die noch wenigen Überlebenden sowjetischen Kriegsgefangenen zu rechnen ist. Im Neuen Deutschland gibt es dazu folgenden Artikel:
Vernetzt
Zum Seitenanfang springen, Zur Navigation springen, Zum Inhalt springen, Suche.