Jan Korte, MdB (DIE LINKE) (www.jan-korte.de)
31.10.2014, Presseerklärungen

Verkehrs-Vorratsdatenspeicherung à la Dobrindt stoppen

"Alexander Dobrindts Versprechen, dass Mautdaten nicht weitergegeben werden und nirgendwo Profile gespeichert werden können, kann im Jahr eins nach den Enthüllungen Edward Snowdens niemand mehr ernst nehmen. Je mehr Daten im System des Kraftfahrtbundesamtes gespeichert werden, desto größer werden auch die Begehrlichkeiten von staatlicher wie privater Seite sein. Schon jetzt sieht der Gesetzentwurf die Beteiligung privater Dienstleister bei der Kontrolle vor. Von einer strikten Zweckbindung zur Maut-Kontrolle wird dann genauso schnell nichts mehr übrig sein wie vom Recht auf Privatsphäre in der Kommunikation. Die Bundesregierung muss ihre Pläne für die Gläsernen Autofahrer umgehend einstampfen", erklärt Jan Korte, stellvertretender Vorsitzender der Fraktion DIE LINKE, zu den Plänen der Bundesregierung über die automatisierte elektronische Erfassung und den Abgleich der Nummernschilder im Rahmen der Pkw-Maut. Korte weiter:
30.10.2014, Wahlkreis

Wahlkreistag in Wittenberg

Gestern war ich wieder in meinem Vertretungswahlkreis Wittenberg unterwegs und wurde dabei von meinem Kollegen, dem Landtagsabgeordneten Uwe Loos, unterstützt. Zuerst trafen wir den Kirchenmeister Bernhard Naumann sowie den Pfarrer Dr. Johannes Block in der evangelischen St. Marien Stadtkirche, die momentan für das 500 jährige Lutherjubiläum 2017 saniert wird. Die Stadt Wittenberg rechnet zu diesem Anlass mit circa 200.000 Gästen und Besuchern. Dann ging es ins Rathaus zu einem Gespräch mit dem Wittenberger Oberbürgermeister Eckard Naumann.
27.10.2014, Wahlkreis

Unterwegs in Staßfurt, Bernburg und Plötzkau

Diese Woche stehen für Jan Korte wieder einige Termine im Wahlkreis Anhalt auf dem Programm. Im Mittelpunkt wird dabei der Salzlandkreis stehen. Am Montag startete der Wahlkreistag mit einem Besuch beim Reitverein in Bernburg-Roschwitz. Der Vereinsvorsitzende Uwe Schmidt empfing Jan Korte in der Saalestadt auf dem Reiterhof im Freizeit- und Reitsportzentrum Schlossdomäne Zepzig. Vom Fraktionsverein gab es 300 € für die Bernburger Reitfreunde, die das Geld bereits in Wettbewerbskleidung für den Vereinsnachwuchs investiert haben, der regelmäßig an Voltigierwettbewerben teilnimmt. Zusammen mit anderen Vereinsmitgliedern führte Schmidt über das weitläufige Gelände und durch die riesige Reithalle, die der Verein 2002 aufwendig saniert hatte.
21.10.2014, Wahlkreis

Verlängerung der Tierpatenschaft von Jan Korte bei Pepe-Activ und Spendenübergabe an die SG Chemie Wolfen

Mit frischen Möhren bewappnet besuchte Jan Korte am Montag das Bitterfelder Tiergehege von Pepe-Activ e.V.. Zum nun schon vierten Mal verlängerte er seine seit 2011 bestehende Tierpatenschaft für den Esel „Flöckchen“. Danach besuchte Jan Korte das Training der Kegler der Abteilung Versehrtensport der SG Chemie in Wolfen. Der Verein erhielt eine Spende von über 350€ des Vereines der Bundestagsfraktion der LINKEN. Mit dieser Summe unterstützen Jan Korte und der Fraktionsverein die Abteilung Versehrtensport bei ihren wettkampfbedingten Reisen quer durch Europa, die die Versehrtensportler bereits bis nach Sarajevo führten.
28.10.2014, Wahlkreis

Bürgersprechstunde, Scheckübergabe, Feuerwehr

Am Dienstag standen drei weitere Termine im Salzlandkreis auf dem Wahlkreisprogramm von Jan Korte. Bei der traditionellen Bürgersprechstunde auf dem Bernburger Karlsplatz war es zwar herbstlich kühl, dafür wurde aber wieder heiß debattiert. Zum Beispiel über die Gartenzwerge im Ortsteil Peißen, die es heute sogar auf die Titelseite der Mitteldeutschen Zeitung schafften. Unbekannte verschönerten den dortigen Kreisverkehr mit den Zipfelmützen, was zwar dem LINKEN Ortsbürgermeister Hans-Jürgen Berg sehr gefällt, der Bernburger Stadtverwaltung aber leider gar nicht. Am Infostand auf dem Marktplatz der Saalestadt ließ sich auch der Oberbürgermeisterkandidat der SPD, Uwe Schmidt, blicken. Die Bernburger LINKE hat eine Wahlempfehlung für den Sozialdemokraten bei der Wahl am 16. November ausgesprochen.
Lesenswert
Presseecho
  • 22.10.2014, Presseecho

    "Unabhängig für den Datenschutz"

    Artikel in der Wochenzeitung "Das Parlament" vom 20.10.2014 zur Protokolldebatte um die Novelle des Bundesdatenschutzgesetzes
Vernetzt
Zum Seitenanfang springen, Zur Navigation springen, Zum Inhalt springen, Suche.