Jan Korte, MdB (DIE LINKE) (www.jan-korte.de)

Bürgerinnen und Bürger aus dem Salzlandkreis im Bundestag

17.10.2012

Am Freitag und Samstag vergangener Woche besuchten knapp 50 interessierte Bürgerinnen und Bürger auf Einladung des Wahlkreisabgeordneten Jan Korte den Bundestag. Unter den Besucherinnen und Besuchern aus dem Salzlandkreis waren unter anderen Mitglieder des Feuerwehr-Fördervereins Amesdorf und des SV Cochstedt, sowie Bürgerinnen und Bürger aus Bernburg.

Nach der Besichtigung des – wegen der sitzungsfreien Woche leider leeren – Plenarsaals und einem Vortrag über die Arbeit des Parlaments hätten die Besucherinnen und Besucher eigentlich ihren Wahlkreisabgeordneten Jan Korte treffen sollen. Da dieser jedoch politische Termine in Kopenhagen wahrnehmen musste hatte er für interessanten Ersatz gesorgt: Bundestagsvizepräsidentin Petra Pau berichtete den interessierten Zuhörern über ihre gemeinsame innenpolitische Arbeit mit Jan Korte und beantwortete Fragen zu aktuellen Entwicklungen im NSU-Untersuchungsausschuss.

Weitere Programmpunkte an den beiden Tagen waren u.a. eine Stadtrundfahrt und der Besuch der Ausstellung "Wege, Irrwege, Umwege - Die Entwicklung der parlamentarischen Demokratie in Deutschland" im Deutschen Dom. Die Ausstellung des Deutschen Bundestags widmet sich der historischen Entwicklung des parlamentarischen Systems in Deutschland.

Über das Bundespresseamt kann Jan Korte mehrfach im Jahr Interessenten zu einer zweitägigen Fahrt in die Bundeshauptstadt einladen. Auch für Diskussionen mit Schulgruppen, die z. B. im Rahmen einer Exkursion nach Berlin fahren, steht der Abgeordnete in den Räumen des Bundestags zur Verfügung. Interessenten können sich gerne bei Jan Korte und seinen Mitarbeitern melden.

Schlagwörter

"Die Verantwortung der Linken"

Seit einigen Jahren gibt es in der Linken – ob es nun Mitglieder der SPD, der Grünen, der Linken oder parteilose Bewegungslinke sind – immer wieder Debatten darum, was der richtige Weg sei. In diesen Konflikt greift Jan Korte ein und stellt harte Forderungen auf.
Lesenswert
  • 22.12.2019, Presseecho

    "Wir wollen radikal etwas verändern"

    "Wenn man Protest mit Gestaltungswillen vereinen will, ist die Linke die erste Adresse. Weil wir die einzige Partei sind, die sich mit den wirtschaftlich Mächtigen in diesem Land anlegt. Wir wollen denen da oben etwas wegnehmen, um es den hart Arbeitenden da unten zu geben. Die AfD spielt die Schwächsten gegen die Schwachen aus, davon haben nur die Manager in den Konzernzentralen etwas", sagt Jan Korte im Interview mit der Volksstimme am 21.12.2019
Presseecho
  • 07.01.2020, Presseecho

    "Bundesregierung ächzt unter tausenden parlamentarischen Anfragen"

    Die Bundesregierung beschwert sich über zu viele Anfragen der Oppositionsfraktionen, darüber berichtet die WELT. Für meine Fraktion habe ich gegenüber dem Kanzleramt klargestellt: Würden die Bundesministerien transparent und für alle nachvollziehbar arbeiten, müssen wir als Fraktion DIE LINKE. im Bundestag nicht so viele Anfragen stellen.
Vernetzt
Zum Seitenanfang springen, Zur Navigation springen, Zum Inhalt springen, Suche.