Jan Korte, MdB (DIE LINKE) (www.jan-korte.de)

Bürgerinnen und Bürger aus dem Salzlandkreis im Bundestag

17.10.2012

Am Freitag und Samstag vergangener Woche besuchten knapp 50 interessierte Bürgerinnen und Bürger auf Einladung des Wahlkreisabgeordneten Jan Korte den Bundestag. Unter den Besucherinnen und Besuchern aus dem Salzlandkreis waren unter anderen Mitglieder des Feuerwehr-Fördervereins Amesdorf und des SV Cochstedt, sowie Bürgerinnen und Bürger aus Bernburg.

Nach der Besichtigung des – wegen der sitzungsfreien Woche leider leeren – Plenarsaals und einem Vortrag über die Arbeit des Parlaments hätten die Besucherinnen und Besucher eigentlich ihren Wahlkreisabgeordneten Jan Korte treffen sollen. Da dieser jedoch politische Termine in Kopenhagen wahrnehmen musste hatte er für interessanten Ersatz gesorgt: Bundestagsvizepräsidentin Petra Pau berichtete den interessierten Zuhörern über ihre gemeinsame innenpolitische Arbeit mit Jan Korte und beantwortete Fragen zu aktuellen Entwicklungen im NSU-Untersuchungsausschuss.

Weitere Programmpunkte an den beiden Tagen waren u.a. eine Stadtrundfahrt und der Besuch der Ausstellung "Wege, Irrwege, Umwege - Die Entwicklung der parlamentarischen Demokratie in Deutschland" im Deutschen Dom. Die Ausstellung des Deutschen Bundestags widmet sich der historischen Entwicklung des parlamentarischen Systems in Deutschland.

Über das Bundespresseamt kann Jan Korte mehrfach im Jahr Interessenten zu einer zweitägigen Fahrt in die Bundeshauptstadt einladen. Auch für Diskussionen mit Schulgruppen, die z. B. im Rahmen einer Exkursion nach Berlin fahren, steht der Abgeordnete in den Räumen des Bundestags zur Verfügung. Interessenten können sich gerne bei Jan Korte und seinen Mitarbeitern melden.

Schlagwörter

Hilfsmaßnahmen von Bund und Ländern in der Corona-Krise

Viele sind hart von Ausgangsbeschränkungen betroffen oder haben von der Corona-Krise ausgelöste wirtschaftliche Probleme. Eine von meinem niedersächsischen Bundestagskollegen Victor Perli erstellte Liste von verschiedenen Unterstützungs- und Hilfsmaßnahmen haben wir für Sachsen-Anhalt überarbeitet. Vielleicht findet der eine und die andere hier einen Tipp zum Umgang mit der schwierigen Situation.
Lesenswert
  • 17.04.2020, Themen

    Das Dogma der Privatisierungen ist vorbei

    Diese Krise wird irgendwann vorbeigehen, und man muss jetzt damit beginnen, sich einen Kopf darüber zu machen, wie wir am Beispiel des Gesundheitssystems eine neue Ära der Entprivatisierung einleiten können. Das Dogma der Privatisierung – ich denke, das haben jetzt alle begriffen – dieser Dreck ist vorbei. Wie können wir dann zum Beispiel den gesamten Gesundheitssektor wieder vollständig in staatliche Hand überführen? Ich finde, das ist die große Chance. Mein Interview in der ersten deutschsprachigen Jacobin Magazin-Ausgabe gibt es hier:
Presseecho
  • 21.05.2020, Bürgerrechte und Demokratie

    "Neugierige Abgeordnete, genervte Regierende"

    Mir ist wichtig, dass der Bundestag weiter seiner Arbeit nachkommt, habe ich dem Deutschlandfunk gesagt. Das bedeutet, dass es auch jetzt in der Krise unser Job als Opposition ist, die Regierung zu kontrollieren. 
Vernetzt
Zum Seitenanfang springen, Zur Navigation springen, Zum Inhalt springen, Suche.