Jan Korte, MdB (DIE LINKE) (www.jan-korte.de)

Im Wahlkreis

Seit seiner Wahl im Jahr 2005 betreut Jan Korte den Wahlkreis 71 - Anhalt (vormals Wahlkreis 72). Das Vertrauen der Wählerinnen und Wähler verpflichtet zu einem besonderen Engagement, über das wir hier berichten.

  • Jan Korte auf Harzer Sommertour in Quedlinburg, Blankenburg und Wernigerode

    13.08.2019
    Anlässlich seiner traditionellen Sommertour durch Sachsen-Anhalt besucht der Erste Parlamentarische Geschäftsführer der Linksfraktion im Deutschen Bundestag, Jan Korte, auch seinen Betreuungswahlkreis Harz. Auf Einladung der LINKE-Kreisvorsitzenden Evelyn Edler und der Landtagsabgeordneten Monika Hohmann besuchte er Quedlinburg, Blankenburg und Wernigerode.
  • Unterstützung für Kunstverein und Freibadbesuch

    07.08.2019
    Zu den Vereinen, die sich während meiner Sommertour über finanzielle Unterstützung durch den Fraktionsverein freuen dürfen, gehört auch der 1. Kunstkreis Sachsen-Anhalt e.V., der seit knapp 30 Jahren in Bernburg und Umgebung Ausstellungen sowohl mit Laien, als auch mit erfahrenen Künstlern organisiert ...
  • 400 Euro-Spende für Staßfurter Tierschutzverein

    07.08.2019
    Im Rahmen seiner Wahlkreis-Sommertour hat der Erste Parlamentarische Geschäftsführer und LINKE-Bundestagsabgeordnete Jan Korte dieser Tage wieder einmal den Staßfurter Tierschutzverein besucht. Mit im Gepäck hatte er eine Spende über 400 Euro vom "Verein der Bundestagsfraktion DIE LINKE e.V.".
  • Aufarbeitung des Treuhand-Kahlschlags Thema am LINKEN Infostand

    07.08.2019
    Anlässlich seiner traditionellen Sommertour durch seinen anhaltischen Wahlkreis lud der LINKE-Bundestagsabgeordnete Jan Korte am Mittwoch gemeinsam mit LINKEN Genossen aus Staßfurt und Hecklingen zum Sommergespräch unter freiem Himmel in Staßfurt-Nord ein. Viele StaßfurtInnen nutzten die Gelegenheit zum persönlichen Gespräch mit ihrem anhaltischen Bundestagsabgeordneten ...
  • Sommertour startet in Zerbst und Bernburg

    06.08.2019
    An meinem ersten Sommertour-Tag bin ich am Dienstag ins Kloster gegangen. Das ehemalige Zisterzienserinnenkloster Zerbst wurde nach dem zweiten Weltkrieg als Berufsschule genutzt. Jetzt wurden lange notwendige Sanierungsarbeiten am das Stadtbild prägenden Gebäudekomplex begonnen, mit Unterstützung durch Bundesmittel ...
  • MdB Jan Korte kritisiert Schließung der Notaufnahme in Staßfurt

    19.07.2019
    Die Schließung der Notaufnahme des AMEOS-Klinikum in Staßfurt trifft auf scharfe Kritik und Ablehnung des LINKE-Bundestagsabgeordneten Jan Korte. „Nach der Schließung der Entbindungsstation am Zerbster HELIOS-Klinikum vor genau einem Jahr, ist die Schließung der Notaufnahme in Staßfurt ein weiterer Schlag gegen die wohnortnahe medizinische Versorgung der Einwohnerinnen und Einwohner in meinem anhaltischen Wahlkreis.
  • Bitterfelderin verbringt Highschooljahr in den USA – Gastfamilien für amerikanische Stipendiat/innen gesucht

    17.07.2019
    Wie der Erste Parlamentarische Geschäftsführer und LINKE-Bundestagsabgeordnete Jan Korte mitteilt, unterstützen der Deutsche Bundestag und der amerikanische Kongress auch in diesem Jahr wieder Schülerinnen und Schüler aus beiden Nationen, um jungen Menschen die Verwirklichung eines Traumes zu ermöglichen. Unter ihnen ist auch die Stipendiatin Sophia Jäger aus Bitterfeld-Wolfen, die im Rahmen des Parlamentarischen Patenschafts-Programms ein Highschool-Jahr 2019/2020 in den USA verbringen wird. Im Gegenzug werden 50 amerikanische Stipendiat/innen des PPP in Deutschland erwartet. Ab Ende August 2019 sind amerikanische High School Schülerinnen und Schüler für ein Schuljahr im Rahmen des Parlamentarischen Patenschafts-Programms überall in Deutschland zu Gast.
  • Neue Wahlkreiszeitung "Korte konkret"

    11.07.2019
    Frisch aus der Druckerei und ab jetzt in allen Bürgerbüros von Jan Korte erhältlich: Die neue Wahlkreiszeitung "Korte konkret". In der neuen Ausgabe stehen natürlich wieder meine Wahlkreisaktivitäten im Vordergrund, außerdem werden u.a. die ungenügende Bundesförderung für die Sanierung der Schwimmbäder, der Aufarbeitung des Treuhand-Desasters und die CSU-Maut-Verschwendung thematisiert. Wer "Korte konkret" direkt nach Hause anfordern möchte, schreibt bitte eine Mail an jan.korte@bundestag.de. Die Online-Version der Zeitung kann auf dieser Seite heruntergeladen werden.
  • Inklusionswoche führte in den Bundestag

    28.06.2019
    Im Mai führte das Inklusions-Netzwerk Staßfurt (INS) bereits zum 11. Mal die Inklusionswoche in der Bodestadt durch, die erneut vom Verein der Bundestagsfraktion finanziell unterstützt wurde. Zu dem umfangreichen Programm gehörte in diesem Jahr auch eine Fahrt in den Deutschen Bundestag, die von einigen MitarbeiterInnen der Werkstatt der Lebenshilfe Bördeland wahrgenommen wurde. Den sehr netten Brief der Gruppe, der mich nach der Fahrt erreichte und von der Fahrt berichtet, veröffentliche ich an dieser Stelle gerne auf meiner Homepage:
  • In der Karstlandschaft Südharz und am Stausee in Kelbra

    14.06.2019
    Am Donnerstag war ich auf Einladung des Kreisverbandes Mansfeld-Südharz meiner Partei DIE LINKE im Raum um Sangerhausen unterwegs. Bei phänomenalen Wetterbedingungen ging es zuerst in das Biosphärenreservat Karstlandschaft Südharz. Die Leiterin, Frau Christiane Funkel, informierte mich und meine BegleiterInnen, die Kreisverbandsvorsitzende Carola Kunde, Sabine Künzel und Holger Hüttel als Stadträte von Sangerhausen (alle DIE LINKE) über die geografischen Besonderheiten der Karstlandschaft und über die Bedeutung und Nutzung von Streuobstwiesen.
  • Zahl der Nichtschwimmer und tödlichen Badeunfälle steigt dramatisch an – Jan Korte fordert Investitionsoffensive

    10.06.2019
    Die Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) und der Erste Parlamentarische Geschäftsführer der LINKEN im Deutschen Bundestag, Jan Korte (MdB), schlagen Alarm: Immer mehr Schwimmbäder schließen, immer weniger Kinder lernen schwimmen. Deutschland drohe, zu einem Land der Nichtschwimmer zu werden, weil die Sparpolitik der letzten Jahre zur Schließung hunderter Schwimmbäder geführt habe. Der LINKE-Bundestagsabgeordnete Jan Korte unterstützt die Kritik der DLRG an der Negativentwicklung. „20 bis 25 Prozent aller Grundschulen können inzwischen keinen Schwimmunterricht mehr anbieten, weil vor Ort kein Schwimmbad mehr zur Verfügung steht. Rund 60 Prozent der Zehnjährigen sind nach einer von der DLRG in Auftrag gegebenen Umfrage keine sicheren Schwimmer. Die Zahl der Schwimmbäder in Deutschland ist von 7800 im Jahr 2000 und 6400 im Jahr 2018 gesunken. Für dieses Jahr sind voraussichtlich weitere 70 Bäder von einer Schließung betroffen“, warnt Korte.
  • LINKE fordert höheren Grundfreibetrag für Rentnerinnen und Rentner

    06.06.2019
    Am 1. Juli werden auf Grund der jährlichen Rentenerhöhung 48.000 Rentnerinnen und Rentner erstmals steuerpflichtig. Insgesamt fünf Millionen Ruheständler müssen dann für einen Teil ihrer Rente Einkommenssteuer zahlen. Dazu erklärt der Erste Parlamentarische Geschäftsführer und LINKE-Bundestagsabgeordnete Jan Korte: „Die Linksfraktion im Deutschen Bundestag setzt sich für die steuerliche Entlastung von Rentnerinnen und Rentnern ein. Deshalb bringt DIE LINKE aktuell einen entsprechenden Antrag im Plenum des Deutschen Bundestages ein, der die Bundesregierung dazu auffordert, den steuerlichen Grundfreibetrag von heute 9.168 Euro sofort auf 12.600 Euro anzuheben. Damit könnten wir viele kleine Renten komplett von der Steuerpflicht befreien“, unterstreicht der anhaltische Abgeordnete.
  • Gregor Gysi in Bitterfeld

    28.05.2019
    Prominenter Besuch am letzten Freitag in Bitterfeld-Wolfen: Gregor Gysi, Präsident der Europäischen Linken, hielt vor etwa 250 interessierten Bürgerinnen und Bürgern eine mitreißende Rede auf dem Robert-Schumann-Platz. Für seinen kritischen Blick auf die Welt, seinen feinen Humor und seine gewohnt charmante Art erntete er wieder viel Beifall.
  • 1300 Euro für den DLRG

    28.05.2019
    Bei meinem Besuch letzte Woche in Bitterfeld-Wolfen stand auch wieder eine Scheckübergabe auf dem Programm. Vom Fraktionsverein der LINKEN gab es gleich 1300 Euro für den DLRG in Bitterfeld-Wolfen. Bei einem Wahlkreistag Anfang des Jahres konnte ich mir ein Bild davon, welche Auswirkungen ein schwerer Einbruch in die Rettungswach des DLRG hatte, bei der wichtige Ausrüstung zur Lebensrettung verschwand.
  • Jan Korte unterstützt Kinderstadt Bärenhausen und Bernburger Ruderclub

    23.05.2019
    Jan Korte unterstützt Bärenhausen und Bernburger Ruderclub Bei seinem letzten Wahlkreistag im Salzlandkreis war der Erste Parlamentarische Geschäftsführer und LINKE-Bundestagsabgeordnete Jan Korte auch in Bernburg unterwegs. Im Gepäck hatte er zwei Schecks vom Verein der Bundestagsfraktion DIE LINKE e.V.
  • Sprechstunde, Basilika und Chorfest

    21.05.2019
    Zusammen mit Kandidat*innen für den Staßfurter Stadtrat habe ich am Dienstag eine Bürger*innensprechstunde auf dem Benneckschen Hof angeboten. Viele Staßfurter*innen nutzen die Gelegenheit für Gespräche, die sich natürlich in erster Linie um die bevorstehenden Wahlen drehten. Danach führte mich mein Wahlkreistag in die imposante Basilika St. Georg & Pancratius in Hecklingen.
  • 500 Euro-Spende an Heimatmuseum Dedeleben übergeben

    20.05.2019
    Anlässlich seiner jüngsten Tour durch den Harzkreis machte der Erste Parlamentarische Geschäftsführer und LINKE-Bundestagsabgeordnete Jan Korte auch in der Huy-Gemeinde Dedeleben Station. In Begleitung der LINKE-Landtagsabgeordneten Monika Hohmann und der LINKE-Kreisvorsitzenden Evelyn Edler besuchte der Bundespolitiker das Heimatmuseum in der Ernst-Thälmann-Straße und überreichte eine Spende vom "Verein der Bundestagsfraktion DIE LINKE e.V." über 500 Euro an die Vereinsmitglied rund um Uwe Krebs.
  • Spende an den Theaterverein „Güntersberger Spitzköppe“

    17.05.2019
    Große Freude herrschte dieser Tage auf dem Güntersberger Festplatz im Limbachtal. In Vertretung des LINKE-Bundestagsabgeordneten Jan Korte überbrachte die LINKE-Kreisvorsitzende und regionale Kreistagsabgeordnete Evelyn Edler den Mitgliedern des Theatervereins der „Güntersberger Spitzköppe“ aus dem Fonds des "Verein der Bundestagsfraktion DIE LINKE e.V." eine Spende über 750 Euro.
  • Sahra Wagenknecht auf dem Köthener Holzmarkt

    09.05.2019
    Am Montag durfte ich zusammen mit meiner Köthener Landtagskollegin Christina Buchheim die Begrüßung bei einer tollen Veranstaltung auf dem Holzmarkt der Bachstadt übernehmen: Meine Fraktionschefin Sahra Wagenknecht war zu Gast, um zu über 300 interessierten Bürger*innen zu sprechen. In ihrer Rede ging es u ...
  • Spende für Jugendclub und Bundesförderung für Pfarrhaus

    09.05.2019
    Bei meinem letzten Wahlkreisbesuch in der Gemeinde Muldestausee bei Bitterfeld ging es um viel Geld: Zuerst gab es 1000 Euro vom „Verein der Bundestagsfraktion DIE LINKE e.V.“. für den Jugendclub 83. Zusammen mit Bettina Kutz, Vorsitzende der LINKEN im Kreistag von Anhalt-Bitterfeld, war ich in der Gemeinschaftsschule im Ortsteil Muldenstein zu Gast, um den Scheck an Steffi Hauck und Katja Siebert vom Jugendclub zu übergeben ...
Blättern:

Massiv in Bildung investieren und alle Kinder gemeinsam fördern

„Alle Kinder müssen von Anfang an top gefördert werden. Dafür brauchen wir endlich massive Investitionen in kostenlose Ganztagskitas und Schulen, aber kein rechtes Dummgeschwätz aus einer Partei, die für den elenden Zustand unseres Bildungssystems maßgeblich verantwortlich ist“, erklärt Jan Korte, 1. Parlamentarischer Geschäftsführer der Fraktion DIE LINKE, zu den Äußerungen des stellvertretenden Fraktionsvorsitzenden der Union, Carsten Linnemann, der vorschlägt, Grundschulkinder mit unzureichenden Deutschkenntnissen erst später einzuschulen. Korte weiter: 
Lesenswert
  • 15.07.2019, Geschichtspolitik

    Aller NS-Opfer gedenken

    Ein aktueller Artikel von Jan Korte und Ulla Jelpke zum Thema "Gedenkort für die Opfer des NS-Vernichtungskrieges in Osteuropa".
Presseecho
  • 12.08.2019, Geschichtspolitik

    "Würdiger Umgang mit Spee-Kapitän Langsdorff gefordert"

    Während Menschen wie Spee-Kapitän Langsdorff, die sich schon früh dem Irrsinn des NS-Vernichtungskrieges verweigerten und durch ihr Handeln viele Menschen retteten, bislang für die Bundeswehr als rotes Tuch gelten, werden andere, die für die mörderische Tradition der Marine stehen, immer noch geehrt. Die Traditionspflege der Bundeswehr muss dringend reformiert und endlich Antimilitaristen, Deserteure und Kriegsverräter, die sich dem NS-Vernichtungskrieg verweigerten, beispielgebend für die Bundeswehr werden.
Vernetzt
Zum Seitenanfang springen, Zur Navigation springen, Zum Inhalt springen, Suche.