Jan Korte, MdB (DIE LINKE) (www.jan-korte.de)

Im Wahlkreis

Seit seiner Wahl im Jahr 2005 betreut Jan Korte den Wahlkreis 71 - Anhalt (vormals Wahlkreis 72). Das Vertrauen der Wählerinnen und Wähler verpflichtet zu einem besonderen Engagement, über das wir hier berichten.

  • Erfolge bei Auseinandersetzungen mit Klinik-Konzern

    21.02.2020
    Gute Nachrichten gab es diese Woche bei den Auseinandersetzungen mit dem Krankenhausbetreiber Ameos. Zahlreiche Beschäftigte im Ameos-Klinikum Halberstadt in meinem Betreuungswahlkreis Harz haben vor dem Bundesarbeitsgericht Recht bekommen. Das Gericht hat am Mittwoch in mehreren seit Jahren währenden Rechtsstreiten abschließende Urteile gefällt. Die Forderungen der klagenden Beschäftigten nach Entlohnung gemäß dem bestehenden Haustarifvertrag seien berechtigt.
  • Unterwegs in Halberstadt mit Oberbürgermeister Andreas Henke

    20.02.2020
    Weit über die Grenzen der Harzregion hinaus bekannt ist die 1995 in Halberstadt gegründete Moses Mendelssohn Akademie (MMA), die als Internationale Begegnungsstätte ein vielfältiges Tagungs-, Seminar- und Veranstaltungsprogramm bietet. Davon konnte sich der Erste Parlamentarische Geschäftsführer der Fraktion DIE LINKE im Deutschen Bundestag kürzlich erneut persönlich überzeugen ...
  • Wahlkreistour führt nach Staßfurt und Köthen

    19.02.2020
    Am 18. Februar besuchte ich im Rahmen einer weiteren Wahlkreistour Staßfurt und Köthen. In der Bodestadt ging es morgens mit einer Bürgersprechstunde am Benneckschen Hof los. Hier standen Gespräche über die Reaktionen auf die Ministerpräsidentenwahl in Thüringen und die Sorgen der BürgerInnen vor steigender Altersarmut im Mittelpunkt. In der Bachstadt Köthen ging es anschließend zum Traditionshaus „Wilhelm Behr“, wo ein Scheck in Höhe von 400 Euro an den Verein „Geschichte anhaltischer Getränkebetriebe“ übergeben.
  • LINKE macht Umgang von AMEOS mit Betriebsräten zum Thema im Bundestag

    13.02.2020
    Der Arbeitskampf der AMEOS-Beschäftigten in Sachsen-Anhalt um einen Tarifvertrag und der vielfach kritisierte Umgang des Klinik-Konzerns mit den Beschäftigten und Betriebsräten haben den Deutschen Bundestag erreicht. Wie der Erste Parlamentarische Geschäftsführer und anhaltische LINKE-Bundestagsabgeordnete Jan Korte mitteilt, machte die Linksfraktion den besseren Schutz von Betriebsräten zum Thema der Bundestagssitzung vom 13. Februar.
  • Unterschriftensammlung für das Volksbegehren geht weiter

    30.01.2020
    Das Bündnis „Den Mangel beenden - Unseren Kindern Zukunft geben!“, zu dessen Unterstützern mittlerweile auch die Industrie- und Handelskammer (IHK) zählt, setzt die Unterschriftensammlung für das landesweite Volksbegehren für Verbesserungen in der Unterrichtsversorgung und der Personalausstattung an den Schulen in Sachsen-Anhalt fort ...
  • Politischer Jahresauftakt der Anhalt-Bitterfelder LINKEN mit Jan Korte

    24.01.2020
    Rund fünfzig Gäste aus dem gesellschaftlichen Leben, ehrenamtlich Aktive und Parteifreunde aus den Regionen Bitterfeld-Wolfen, Köthen und Zerbst folgten kürzlich der Einladung des LINKEN-Kreisverbandes Anhalt-Bitterfeld und des Bundestagsabgeordneten Jan Korte zum gemeinsamen Neujahrsempfang in Zerbst.
  • Jan Korte unterstützt Volksbegehren für mehr Lehrkräfte an unseren Schulen

    21.01.2020
    Das Bündnis „Den Mangel beenden - Unseren Kindern Zukunft geben!“ hat in Sachsen-Anhalt mit der Unterschriftensammlung für das Volksbegehren für deutliche Verbesserungen in der Unterrichtsversorgung und der Personalausstattung an den Schulen begonnen. Auch im Salzlandkreis ging das Volksbegehren an mehreren Orten erfolgreich an den Start. In Bernburg stellte der LINKE-Bundestagsabgeordnete Jan Korte anlässlich seines alternativen Neujahrsempfanges auf dem Karlsplatz die Ziele vor.
  • Salzlandkreis-LINKE und Jan Korte luden zum Neujahrsempfang 2020 ein

    20.01.2020
    Rund achtzig Gäste aus dem gesellschaftlichen Leben, ehrenamtlich Aktive und Parteifreunde aus den Regionen Aschersleben, Bernburg, Schönebeck und Staßfurt folgten kürzlich der Einladung zum LINKEN Neujahrsempfang nach Bernburg.
  • Massiver Stellenabbau bei Real – Was wird aus Märkten in Bitterfeld-Wolfen und Staßfurt?

    15.01.2020
    Die Supermarktkette Real, die in den Landkreisen Anhalt-Bitterfeld und im Salzlandkreis mit SB-Warenhäusern in Bitterfeld-Wolfen und Staßfurt vertreten ist, steht kurz vor einem Verkauf, der mit massiven Stellenabbau und Marktschließungen verbunden sein könnte. Nach aktuellen Medienberichten warnt der Gesamtbetriebsrat vor einem Kahlschlag beim Personal. So wird mit etwa 10.000 Entlassungen und der Schließung von 50 der bundesweit rund 280 Märkte gerechnet. Bis Ende Januar will der Handelsriese Metro die Supermarktkette Real an ein Konsortium verkaufen. Das Konsortium zielt darauf ab, Real im Kern weiterzuführen, es sei aber auch der Verkauf und die Schließung von Filialen der mit sinkenden Umsätzen und Verlusten kämpfenden SB-Warenhauskette vorgesehen, so die Befürchtungen.
  • Zahl armutsgefährdeter Rentner stark gestiegen

    13.01.2020
    Altersarmut breitet sich in Deutschland immer weiter aus. Die Zahl der Rentner und Pensionäre, die als armutsgefährdet gelten, sind innerhalb eines Jahres um 215.000 auf insgesamt 3,2 Millionen Personen gestiegen. Als armutsgefährdet gilt, wer als Alleinstehender über ein Einkommen von maximal 13.628 Euro im Jahr verfügt.
  • Jan Korte fordert Sondersitzungen wegen Nahostkrise

    08.01.2020
    Angesichts des Konflikts zwischen der USA und dem Iran hat der anhaltische LINKE-Bundestagsabgeordnete Jan Korte als erster Bundespolitiker eine Sondersitzung der Bundestagsausschüsse für Auswärtiges und Verteidigung beantragt.
  • 2019 in meinem Wahlkreis

    20.12.2019
    In meinem Wahlkreis gab es dieses Jahr wieder einiges zu entdecken und zu erleben. Ich habe viele Menschen und ihre Geschichten kennengelernt und erlebt, mit welcher Überzeugung sie dafür einsetzen, Nachbarschaften lebenswerter zu machen, Vereinsangebote aufrecht zu erhalten oder Menschen in Not zu helfen. Hier eine Auswahl an Motiven, Orten und Begegnungen, an die ich mich gerne zurück erinnere:
  • "Bei Ameos Halberstadt liegen Nerven blank"

    12.12.2019
    Meine solidarischen Grüße gehen heute nach Halberstadt: Die Proteste gegen die Politik der AMEOS-Geschäftsführung haben nun auch meinen Harzer Betreuungswahlkreis erreicht. In Halberstadt gehen heute die Beschäftigten der AMEOS-Klinik für einen Tarifvertrag für alle 600 Beschäftigten auf die Straße. Gute Sache!
  • Unterstützung für Sport und Kultur im Salzlandkreis

    09.12.2019
    Auf seiner Nikolaustour durch den Wahlkreis Anhalt hatte Jan Korte auch wieder Spendenschecks vom Verein der Bundestagsfraktion im Gepäck. Im Salzlandkreis durften sich der Bernburger Verein Meridian e.V. und der FSV Nienburg über finanzielle Unterstützung freuen.
  • Nikolaustour in Köthen und Aken

    06.12.2019
    Anfang Dezember besuchte Jan Korte im Rahmen seiner Nikolaustour auch Köthen und Aken. In der Bachstadt ging es mit einem Besuch in der Sonderausstellung "1989/ Köthen -Zeitzeugen erzählen" im Museen im Schloss Köthen los. Zeitzeugeninterviews geben hier einen Einblick in die die spannende Umbruchszeit. Ein Besuch ist noch bis Ende März möglich und auch sehr zu empfehlen. Auch der restaurierte Spiegelsaal des Schlosses, in den auch viel Bundesförderung floss, konnte bei der Gelegenheit besichtigt werden...
  • Jan Korte gratuliert Oberbürgermeister Andreas Henke zur einstimmigen Nominierung

    05.12.2019
    Der 57-jährige Halberstädter Oberbürgermeister Andreas Henke ist auf einer Wahlversammlung der Halberstädter LINKEN am 2. Dezember in geheimer Wahl einstimmig durch die stimmberechtigen Mitglieder des Ortsvereins der Kreisstadt als Kandidat für die nächste Oberbürgermeister-Wahl am 5. Juli 2020 aufgestellt worden ...
  • Salzlandkreis-LINKE und Bundestagsabgeordneter erklären sich mit den AMEOS-Beschäftigten solidarisch

    04.12.2019
    Die Kreistagsfraktion, der Kreisverband und der Bundestagsabgeordnete Jan Korte unterstützen die Krankenhaus-Beschäftigten im Salzlandkreis bei ihrer berechtigten Forderung nach einem Tarifvertrag. Die wiederholte Blockadehaltung der Krankenhausleitung sich zu konkreten Verhandlungen an den Tisch zu setzen, ist nicht mehr nachzuvollziehen.
  • Besuchergruppe aus Sachsen-Anhalt in der Bundeshauptstadt unterwegs

    26.11.2019
    Ende November hatten erneut fünfzig Bürgerinnen und Bürger aus dem Salzlandkreis, dem Harzkreis und dem Börderkreis die Möglichkeit, das politische Berlin auf Einladung des LINKE-Bundestagsabgeordneten Jan Korte und organisiert durch das Bundespresseamt, kennenzulernen. Auf dem Programm standen ...
  • Vorweihnachtlicher Abgeordnetenbesuch in Anhalt-Bitterfeld

    21.11.2019
    Anlässlich seiner vorweihnachtlichen Wahlkreistour machte der Erste Parlamentarische Geschäftsführer und LINKE-Bundestagsabgeordnete Jan Korte kürzlich in Anhalt-Bitterfeld Station.
  • Jan Korte begrüßt Urteil des Bundesverfassungsgerichtes

    05.11.2019
    Anhalt-Bitterfeld/Salzlandkreis. Zum Urteil des Bundesverfassungsgerichtes vom 5. November, wonach die massiven Hartz-IV-Sanktionen von 60% bis hin zur Totalsanktionierung von 100% mit dem menschenwürdigen Existenzminimum unvereinbar und daher verfassungswidrig sind, erklärt der anhaltische LINKE-Bundestagsabgeordnete Jan Korte: „DIE LINKE begrüßt das Urteil als richtigen und längst überfälligen Schritt in die richtige Richtung. Es ist zudem eine schallende Ohrfeige für all jene Parteien, welche die Hartz IV-Gesetze im Jahr 2005 gegen den massiven Wiederstand der PDS, der Sozialverbände, der Gewerkschaften und hunderttausender Demonstranten eingeführt haben und bis heute daran verbissen festhalten."
Blättern:

"Die Verantwortung der Linken"

Seit einigen Jahren gibt es in der Linken – ob es nun Mitglieder der SPD, der Grünen, der Linken oder parteilose Bewegungslinke sind – immer wieder Debatten darum, was der richtige Weg sei. In diesen Konflikt greift Jan Korte ein und stellt harte Forderungen auf.
Lesenswert
Presseecho
  • 21.02.2020, Bürgerrechte und Demokratie

    "Verfassungsschutz darf verschlüsselte Kommunikation überwachen"

    Nach Plänen aus dem Bundesinnenministerium will die Bundesregierung dem Verfassungsschutz in Zukunft erlauben, verschlüsselte Kommunikation zu überwachen und Computer von möglichen Extremisten zu durchforsten. Insbesondere Armin Schuster (CDU), der als Vorsitzender des Parlamentarischen Kontrollgremiums eigentlich für die Kontrolle der Geheimdienste zuständig ist, setzt sich besonders für die massive Ausweitung der Überwachungsbefugnisse ein ...
Vernetzt
Zum Seitenanfang springen, Zur Navigation springen, Zum Inhalt springen, Suche.