Jan Korte, MdB (DIE LINKE) (www.jan-korte.de)

Blog

  • Jan Korte: „Im Herbst einen reibungslosen Schulbetrieb in Sachsen-Anhalt sichern"

    23.07.2021
    Sachsen-Anhalt. Die ansteckendere Delta-Variante des Coronavirus setzt sich in Deutschland immer mehr durch. Das könnte gravierende Folgen für den Beginn des Schulbetriebs in Sachsen-Anhalt im Herbst bedeuten. Der Erste Parlamentarische Geschäftsführer und sachsen-anhaltische LINKE-Bundestagsabgeordnete Jan Korte hat deshalb eine Sondersitzung des Bildungsausschusses des Bundestags gefordert ...
  • Wir gedenken der Opfer des rechtsterroristischen Anschlags in Oslo und Utøya

    22.07.2021
    Am 22. Juli 2011 legte ein norwegischer Rechtsterrorist eine Bombe in Oslo und machte anschließend auf der Insel Utøya, wo ein Zeltlager der sozialdemokratischen Jugendorganisation AUF stattfand, ganz gezielt Menschenjagd auf linke Aktivist:innen. Durch den Anschlag in Oslo verloren 8 Menschen ihr Leben ...
  • Welche Abgeordneten beantworten am zuverlässigsten Bürgeranfragen?

    21.07.2021
    Nicht nur die Schülerinnen und Schüler in Sachsen-Anhalt haben heute ihre Noten bekommen, sondern auch Bundestagsabgeordnete. Dazu hat abgeordnetenwatch.de das Antwortverhalten auf Bürgeranfragen ausgewertet. Eigentlich eine Selbstverständlichkeit, dass wir als Abgeordnete für die Menschen, die wir vertreten, auch erreichbar sind ...
  • Zum Tod von Esther Bejarano

    10.07.2021
    Die Mitbegründerin und Vorsitzende des Internationalen Auschwitz-Komitees und Ehrenvorsitzende der VVN-BDA ist heute im Alter von 96 Jahren in ihrer Wahlheimat Hamburg gestorben. Esther, die am 15. Dezember 1924 in Saarlouis geboren wurde, überlebte das Vernichtungslager Auschwitz, wo sie u.a. im Mädchenorchester zum täglichen Marsch der Arbeitskolonnen durch das Lagertor Akkordeon spielen musste ...
  • Zur letzten Sitzungswoche der Wahlperiode

    25.06.2021
    Die letzte reguläre Sitzungswoche geht heute zu Ende, nur am 7. September wird der Bundestag noch einmal zu einer Debatte zusammenkommen. Wir haben die Woche genutzt, um eines der wichtigsten Themen der letzten Monate noch einmal auf die Tagesordnung zu setzen: Die Situation der Krankenhäuser im Land. Nur durch Milliardenzuschüsse der öffentlichen Hand konnten sie in der Pandemie funktionieren. Die Krise hat gezeigt, dass die Profitlogik und der Markt im Gesundheitswesen keinen Platz haben: Krankenhäuser sollen Menschen gesund machen, statt Profite abzuwerfen. Wir wollen öffentliche Krankenhäuser, die Menschen gesund machen, in denen das Personal gut verdient und die auch in ländlichen Regionen gut erreichbar sind.
  • Rüstungsprojekte sind der Bundesregierung wichtiger als Schwimmbäder in unseren Dörfern und Städten

    24.06.2021
    Jedes Jahr hoffen Städte und Gemeinden darauf, mit Hilfe des Bundes Schwimmbäder und Sportstätten sanieren zu können. Circa zwei Drittel der Kommunen gehen jedes Jahr leer aus, weil die seit 2015 vom Bund zur Verfügung gestellten 340 Millionen Euro nicht ausreichen. Für eine Handvoll Rüstungsprojekte hat sich die Bundesregierung heute 19 Milliarden genehmigen lassen ...
  • Wenn der Schulbus nicht kommt, sollen sie doch das Flugtaxi nehmen?

    16.06.2021
    Heute wurde ein Vorschlag aus dem Entwurf für das CDU-Wahlprogramm vorab veröffentlicht. Dieser sieht unter anderem eine Förderung bei der Entwicklung von Flugtaxen vor. Das geht sowas von an der Realität in diesem Land vorbei. Statt abgehobener Ideen wie der Entwicklung von Flugtaxen hat DIE LINKE ganz konkrete Forderungen: Kostenlosen ÖPNV ...
  • Solidarität statt Ellbogen!

    04.06.2021
    Am Mittwoch war ich beim Wahlkampfabschluss der LINKEN Sachsen-Anhalt in Magdeburg - dort hat unsere Spitzenkandidatin Eva von Angern noch einmal deutlich gemacht, wofür DIE LINKE steht:
  • Bund lässt Schwimmbäder verrotten

    31.05.2021
    Bundesinnenminister Seehofer hat einen Goldenen Plan für Schwimmbäder versprochen, lässt aber zwei Drittel von ihnen verrosten. Viele Sport- und Schwimmstätten sind in einem desolaten Zustand - das Bundesprogramm der Bundesregierung reicht vorne und hinten nicht. Insbesondere in Sachsen-Anhalt hat der Bund unterdurchschnittlich wenige beantragte Sanierungen unterstützt – generell schon ein Problem, in Zeiten der Pandemie aber dramatisch, können viele Menschen sich doch keinen Urlaub leisten und sind auf gute Infrastruktur vor Ort angewiesen.
  • Fest der Linken 2021

    28.05.2021
    Auch in diesem Jahr findet das traditionelle "Fest der Linken" in digitaler Form statt, auch mit Beiträgen von mir. Diskussionsrunden, Live-Talk, Musik - alles ist dabei! Samstag, 29.5.2021 ab 18:00 Uhr auf www.fest-der-linken.de!
  • Vermögensabgabe jetzt!

    07.05.2021
    Unser Antrag am Donnerstag im Plenum des Bundestages: Eine einmalige Vermögensabgabe nach Vorbild von Adenauers Lastenausgleich träfe nur 0,7 Prozent der Bevölkerung in Deutschland, brächte dem Bund aber Einnahmen von bis zu 310 Milliarden Euro.
  • "Wissenschaft und Politik: Wer warum mit wem spricht"

    07.05.2021
    Man kann zwar davon ausgehen, dass die Bundesregierung bei der Pandemiebekämpfung wissenschaftsbasiert handelt, wirklichen Einblick, auf wessen Expertise in welchem Ausmaß zurückgegriffen wird, haben wir aber immer noch nicht. Jan Korte findet das in mehrfacher Hinsicht problematisch: "Einerseits brauchen wir dringend größtmögliche Transparenz und eine breite gesellschaftliche Debatte über den richtigen Weg, damit die Akzeptanz in der Bevölkerung nicht weiter verspielt wird ...
  • Nominierung Hans-Georg Maaßens zeigt, dass Teile der CDU kein Problem mit mehr Nähe zum Rechtsextremismus hätten

    03.05.2021
    Mit der der Wahl Hans-Georg Maaßens zum Direktkandidaten für die Bundestagswahl dürfte ja wohl die Option einer schwarz-grünen Regierung wirklich mal ein Ende haben. Jetzt wäre es an der Zeit, ernsthaft über progressive Optionen zu reden und dafür zu werben. Warum Maaßen wieder einmal zeigt, ...
  • Ungleichheit von Ost und West

    29.04.2021
    Während uns die anderen Parteien erzählen wollen, dass die Debatte über Ungleichheiten zwischen Ost- und Westdeutschland überzogen oder gar spaltend wäre, verdienen Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer in Ostdeutschland noch immer knapp sechs Euro weniger pro Stunde als im Westen. DIE LINKE Sachsen-Anhalt hat das Thema mit einem provokanten Plakat wieder auf den Plan gerufen, und das ist gut so ...
  • Oxfam-Umfrage zu sozialer Ungleichheit in Deutschland

    21.04.2021
    Es wird Zeit für einen sozial- und klimagerechten Umbau von Wirtschaft und Infrastruktur. Einen Plan für einen erneuerten Sozialstaat. Ein Angebot für eine krisensichere Gesellschaft, in der sich die Menschen wieder aufgehoben und geborgen fühlen. Eine Politik für Mehrheiten in unserem Land. Wir arbeiten daran.
  • Masel tov zum 73., Israel!

    15.04.2021
    Heute feiert Israel seinen 73. Unabhängigkeitstag, der an die Ausrufung des Staates am 14. Mai 1948 erinnert.
  • Start in die Sitzungswoche

    13.04.2021
    Niemand versteht, dass die Bundesregierung keine Homeofficepflicht für Unternehmen beschließt, aber gleichzeitig der Bevölkerung mit Ausgangssperren droht. Da herrscht ein riesiges Ungleichgewicht. Und gerade in dieser schwierigen Zeit führen CDU und CSU ein riesiges Affentheater auf. Es ist Zeit, dass sie ihre Chaostage schnell beenden! Mein Video zur Sitzungswoche.
  • Jetzt ist Solidarität untereinander gefragt

    14.12.2020
    Dass der Lockdown kommt, ist richtig, denn wir können 500 Tote am Tag nicht akzeptieren. Jetzt ist Solidarität untereinander gefragt, damit wir gut durch diese Zeit kommen. Vor allem muss mehr für die größten Leidtragenden der Pandemie, für die arme Bevölkerung, getan werden. Mein Video zur letzten Sitzungswoche in diesem Jahr:
  • Für eine Zukunftsperspektive nach der Corona-Pandemie

    26.11.2020
    Positiv an den Beschlüssen der Bund- und Länderchefs ist, dass realitätsferne Kontaktbeschränkungen von Kindern vom Tisch sind. Gut auch, dass erste Elemente einer Teststrategie an Schulen erkennbar sind und man sich um Pflegeheime kümmern will. Aber warum erst jetzt?
  • "Platteste Schlagzeilenproduktion der CDU in einer ernsten Lage"

    07.10.2020
    Die Bevölkerung trägt bereits den größten Teil der Verantwortung bei der Bekämpfung der Pandemie und die Bereitschaft dazu ist auch da. Mit verständlichen und für alle logisch nachvollziehbaren Maßnahmen kann man auf den absoluten Großteil der Bevölkerung zählen. Es wäre fatal, diese Akzeptanz wegen innerparteilicher Wahlkämpfe oder allgemeiner Profilierungssucht zu gefährden - was die CDU leider tut.
Blättern:
Lesenswert
  • 25.06.2021, Blog

    Zur letzten Sitzungswoche der Wahlperiode

    Die letzte reguläre Sitzungswoche geht heute zu Ende, nur am 7. September wird der Bundestag noch einmal zu einer Debatte zusammenkommen. Wir haben die Woche genutzt, um eines der wichtigsten Themen der letzten Monate noch einmal auf die Tagesordnung zu setzen: Die Situation der Krankenhäuser im Land. Nur durch Milliardenzuschüsse der öffentlichen Hand konnten sie in der Pandemie funktionieren. Die Krise hat gezeigt, dass die Profitlogik und der Markt im Gesundheitswesen keinen Platz haben: Krankenhäuser sollen Menschen gesund machen, statt Profite abzuwerfen. Wir wollen öffentliche Krankenhäuser, die Menschen gesund machen, in denen das Personal gut verdient und die auch in ländlichen Regionen gut erreichbar sind.
Presseecho
  • 22.07.2021, Geschichtspolitik

    Pinochets deutscher Folterknecht Walther Klug muss in Chile in Haft

    Der in Chile wegen schwerer Menschenrechtsverletzungen, Beteiligung an der Entführung und Ermordung von 23 Arbeitern während der Pinochet-Diktatur rechtskräftig verurteilte Deutsch-Chilene Walther Klug Rivera wurde am 12. Juni in Buenos Aires verhaftet. Jan Korte, der zu diesem Fall bereits 2019 eine Kleine Anfrage an die Bundesregierung gestellt hatte, begrüßte die Verhaftung und erwartet von der Bundesregierung erwartet Korte mehr Engagement, damit Deutschland nicht länger als sicherer Hafen für Diktatur-Verbrecher wie Klug dient.
Vernetzt
Zum Seitenanfang springen, Zur Navigation springen, Zum Inhalt springen, Suche.