Jan Korte, MdB (DIE LINKE) (www.jan-korte.de)
  • Bundestags-LINKE unterstützt zwei Harzer Sportvereine

    15.10.2020
    Seit vielen Jahren gehören die Linksfraktion des Deutschen Bundestages und ihr anhaltischer Bundestagsabgeordneter Jan Korte zu den Unterstützern des Ehrenamtes und des Vereinslebens in den Regionen Anhalt und Harz. Zu den jüngst Geförderten gehören mit 500 Euro der SV Germania 1928 Meisdorf e.V. im Falkensteiner Ortsteil Meisorf und mit 450 Euro der SV Fortschritt Veckenstedt e. V. im Nordharzer Ortsteil Veckenstedt.
  • Jan Korte fordert Ende unsinniger Beherbergungsverbote

    14.10.2020
    In den meisten Bundesländern gilt die Regel, dass Menschen aus Regionen mit mehr als 50 Neuinfektionen auf 100.000 Einwohner binnen einer Woche nur in einem Hotel beherbergt werden können, wenn sie einen aktuellen Corona-Test mit negativem Ergebnis vorweisen können. Das sogenannte Beherbergungsverbot soll ein Mittel sein, um die Ausbreitung des Virus einzudämmen. Jedoch wird vielfach die Verhältnismäßigkeit und die Inanspruchnahme von Testkapazitäten kritisiert. Dazu erklärt der Erste Parlamentarische Geschäftsführer und anhaltische LINKE-Bundestagsabgeordnete Jan Korte:
  • Kleine Anfrage zeigt: Bundesweit ein Drittel aller Geburtenkliniken seit 1998 geschlossen

    08.10.2020
    Ein Drittel der Abteilungen für Frauenheilkunde sind seit 1998 an deutschen Krankenhäusern geschlossen worden, in derselben Zeit wurde nahezu die Hälfte der Stationsbetten in diesem Bereich gestrichen. Das hat die Bundesregierung auf eine Kleine Anfrage des LINKE Bundestagsabgeordneten Jan Korte einräumen müssen. Der anhaltische Abgeordnete hatte die Kleine Anfrage gestellt, nachdem die Frauenklinik der kommunalen "Gesundheitszentrum Bitterfeld-Wolfen gGmbH" auf die Streichliste gekommen war. Gegen die Schließungspläne hatten DIE LINKE Anhalt-Bitterfeld und zahlreiche Bürgerinnen und Bürger protestiert. Mit Erfolg: Mitte September stimmte der Kreistag für den Erhalt der Frauenklinik.
  • "Kliniken im Krankenstand"

    08.10.2020
    Max Zeisig beschreibt in 'neues deutschland', wie Bürger*innen und Parteien in Havelberg und Bitterfeld um ihre Krankenhäuser kämpfen. Neben der LINKEN, die von Anfang an die Proteste unterstützte und organisierte, wandte sich auch die rechtsextreme AfD gegen die Schließung der Frauenklinik in Bitterfeld-Wolfen ...
  • Löhne im Jahresvergleich eingebrochen und Arbeitslosigkeit im Wahlkreis gestiegen

    07.10.2020
    Die Reallöhne in Deutschland sind im letzten Halbjahr dramatisch eingebrochen, vor allem bei den unteren Einkommensgruppen. Während die Verbraucherpreise um 0,8 Prozent stiegen, sanken die Löhne durchschnittlich um 4,7 %. Die Verdienste bei un- und angelernten Arbeitnehmern brachen sogar um 7,4 % beziehungsweise 8,9 % ein. Für den anhaltischen LINKE-Bundestagsabgeordneten Jan Korte ein Alarmsignal, dass die wirtschaftliche Krise noch lange nicht überwunden ist und in den Geldbörsen vieler Familien im Salzlandkreis tiefe Spuren hinterlässt.
  • „Im Aufbruch“ im Wahlkreisbüro

    18.09.2020
    Nach langer Pause endlich wieder eine öffentliche Veranstaltung in meinem Bernburger Büro: Unter Einhaltung der geltenden Corona-Bestimmungen eröffnete meine Landtagskollegin Doreen Hildebrandt am Donnerstag zusammen mit dem Nienburger Künstler Thomas Christians die Kunstausstellung "Im Aufbruch".
  • Jan Korte macht Frauenklinik zum Thema im Bundestag

    17.09.2020
    Der Erhalt der Frauenklinik am Gesundheitszentrum Bitterfeld-Wolfen stand am Donnerstag im Kreistag auf der Tagesordnung. Jetzt steht fest: Nach dem Kulturpalast in Bitterfeld-Wolfen bleibt nun auch die Fachklinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe in Bitterfeld-Wolfen erhalten. Ich gratuliere den vielen Menschen in Bitterfeld-Wolfen, die sich für den Erhalt der Frauenklinik eingesetzt haben, und auch meinen GenossInnen der LINKEN Anhalt-Bitterfeld für diesen Erfolg. Ohne ihr wochenlanges Engagement und den Druck der Straße hätte es diese Entscheidung so nicht gegeben.
  • "Spürbares Lohnplus ist das Gebot der Stunde!"

    15.09.2020
    Die aktuell laufenden Tarifverhandlungen für die bundesweit rund 140.000 Tarifbeschäftigten der Deutschen Post AG werden auch in Sachsen-Anhalt von Warnstreiks begleitet. Der Erste Parlamentarische Geschäftsführer und anhaltische LINKE-Bundestagsabgeordnete Jan Korte unterstützt die Forderungen nach einem spürbaren Lohnplus und erklärt sich mit den Beschäftigten solidarisch ...
  • Fast 1,5 Mio. Euro für Sanierung der Blankenburger Leichtathletikanlage

    10.09.2020
    Vor wenigen Tagen wurden im Haushaltsausschuss des Deutschen Bundestages rund 200 Millionen Euro für kommunale Projektanträge aus 2018/19 im Rahmen des Programms "Sanierung kommunaler Einrichtungen in den Bereichen Sport, Jugend und Kultur" beschlossen. Wie der Erste Parlamentarische Geschäftsführer und LINKE-Bundestagsabgeordnete Jan Korte weiter mitteilt, erhält die Stadt Blankenburg als eine von zwei Kommunen in Sachsen-Anhalt aus dem Förderprogramm 1,485 Mio. Euro für die Sanierung der Leichtathletikanlage.
  • Jan Korte zum Weltfriedenstag: "Milliarden gegen die Corona-Krise statt für die Rüstung"

    30.08.2020
    Aus Anlass des Weltfriedenstages am 1. September, an dem an den Beginn des von Nazideutschland verursachten 2. Weltkrieges vor 81 Jahren gedacht wird, erklärt der Erste Parlamentarische Geschäftsführer und LINKE-Bundestagsabgeordnete Jan Korte: "Die verheerenden Zerstörungen und Millionen Toten des 2. Weltkrieges sind uns Mahnung und Verpflichtung zugleich, uns mit aller Kraft für friedliche Konfliktlösung, internationale Zusammenarbeit, Verteidigung der Menschenrechte, Demokratie und konsequente Abrüstung einzusetzen."
  • Auf Sommertour in Aken und Köthen

    18.08.2020
    Im Rahmen meiner sommerlichen Wahlkreistour machte ich auch in Aken Station. Am Bootshaus traf ich mich zusammen mit der Stadträtin Anke Nielebock mit den Mitgliedern des Jugendbeirates Aken, die mich zum Gespräch gebeten hatten. Gewählt im November 2019, setzt sich der Beirat momentan aus sechs engagierten Jugendlichen zusammen ...
  • Finanzielle Unterstützung während Sommertour im Harzkreis

    17.08.2020
    Seit vielen Jahren gehören die Linksfraktionen des Magdeburger Landtages und des Bundestages mit ihren regionalen Abgeordneten Monika Hohmann (MdL) und Jan Korte (MdB) zu den Unterstützern des Ehrenamtes und des Vereinslebens in der Harzregion. Aus Anlass ihrer jüngsten Harzer Wahlkreistour trafen sich beide Linkspolitiker zu zwei Scheckübergaben.
  • Scheckübergaben in Bernburg und Ortsrundgang in Egeln

    13.08.2020
    Bereits seit vielen Jahren schaffe ich es, immer dann auf Sommertour zu sein, wenn die Jahreszeit gerade auf Hochtouren läuft. Auch meine Termine am 12. August im Salzlandkreis fanden dementsprechend bei durchweg über 30 Grad statt. Das sollte mich aber nicht von weiteren "Gesprächen am Gartenzaun" und gleich drei Scheckübergaben abhalten.
  • Erste Lesung im Wahlkreis

    12.08.2020
    Im Rahmen meiner Sommertour konnte ich am 11. August endlich die erste Lesung zu „Die Verantwortung der Linken“ im Wahlkreis anbieten. Beim Bootsverleih Funda an der Bernburger Saale gab es einen schönen Auftakt zur Lesetour unter freiem Himmel mit ca. 30 Gästen.
  • Sommertour führte nach Zerbst und Kleinpaschleben

    11.08.2020
    Seine alljährliche Sommertour führte den Bundestagsabgeordneten Jan Korte zusammen mit seiner Landtagskollegin Christina Buchheim am 11. August nach Zerbst. Trotz der hochsommerlichen Temperaturen hatten sich zahlreiche BürgerInnen zur öffentlichen Sprechstunde am Dicken Turm in Zerbst eingefunden. Die mögliche Wiederwahl von Donald Trump, das Vereinsleben in Zerbst und der LehrerInnenmangel in Sachsen-Anhalt waren nur einige von zahlreichen Themen, über die ZerbsterInnen mit ihren Abgeordneten sprechen wollten.
  • Neue "Korte konkret" erschienen

    06.08.2020
    Die neue Wahlkreiszeitung "Korte konkret" ist gerade erschienen und ab jetzt in allen Bürgerbüros von Jan Korte erhältlich. Die neue Ausgabe legt den Schwerpunkt wieder auf Wahlkreisaktivitäten, thematisiert aber u.a auch die wirtschaftlichen und sozialen Folgen der Corona-Krise, fehlende Transparenz bei Bundesregiertung und Bundestag und die massiven Probleme im Gesundheitssystem.
  • Azubis im Wahlkreis starten in die Berufsausbildung - „Ausbildung auch in der Corona-Krise sichern und fördern!“

    06.08.2020
    Im August hat auch in Sachsen-Anhalt das neue Ausbildungsjahr begonnen. Dieses Jahr ist vieles anders - wegen Corona. Der Erste Parlamentarische Geschäftsführer und LINKE-Bundestagsabgeordnete Jan Korte wünscht allen Auszubildenden im Salzlandkreis einen erfolgreichen Start in die Berufsausbildung und erklärt: „Für mehrere tausend junge Menschen in Sachsen-Anhalt beginnt nun ein neuer Lebensabschnitt, der bei einigen auf Grund wirtschaftlich schwieriger Rahmenbedingungen auch von Unsicherheiten geprägt ist.“
  • CDU soll für Reform der Krankenhausfinanzierung sorgen

    17.07.2020
    Aufgrund der unklaren Zukunft der Frauenklinik im Gesundheitszentrum Bitterfeld/Wolfen hat Jan Korte Landrat Uwe Schulze und seinen Bundestagskollegen Kees de Vries (beide CDU) in einem Brief aufgefordert, sich in ihrer Partei für eine Reform der Krankenhausfinanzierung stark zu machen. "Die Probleme des Gesundheitszentrums sind systembedingt. Und dieses Gesundheitssystem kann man in Berlin ändern, wo die CDU die größte Fraktion im Bundestag stellt", erklärt der Bundestagsabgeordnete der LINKEN aus dem Wahlkreis Anhalt zur Motivation seines Schreibens
  • Gemeinde Muldestausee fordert Rettungsschirm für Kommunen

    16.07.2020
    Der Bürgermeister der Gemeinde Muldestausee in meinem Wahlkreis Anhalt, Ferid Giebler, fordert einen Rettungsschirm für Kommunen. Dafür hat er meine volle Unterstützung. Als Fraktion DIE LINKE im Bundestag kämpfen wir für finanzielle Hilfen für die Dörfer, Städte und Landkreise. Die Corona-Krise legt die Probleme schonungslos offen, die seit vielen Jahren mit der Politik der schwarzen Null einhergeht.
  • LINKE startet Unterschriftensammlung für den Erhalt der Frauenheilkunde und Geburtshilfe in Bitterfeld-Wolfen

    13.07.2020
    Der anhaltische Bundestagsabgeordnete Jan Korte und die LINKEN im Kreisverband Anhalt-Bitterfeld zeigen sich empört über das Handeln von CDU-Landrat Uwe Schulze. Jan Korte dazu: „Über die Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe in Bitterfeld-Wolfen im nicht-öffentlichen Teil des Ausschusses zu beraten, zeugt von einem fragwürdigen Demokratieverständnis des Landrats und erweckt wenig Vertrauen.“ In einer gemeinsamen Initiative starten Jan Korte und die LINKE in Anhalt-Bitterfeld daher ab sofort eine Unterschriftensammlung für den Erhalt der Frauenheilkunde und Geburtshilfe in Bitterfeld-Wolfen.
Blättern:

Solidarität junger Menschen in der Pandemie anerkennen!

"Viele junge Menschen wären in den letzten zwei Jahren gereist, hätten Freunde besucht, hätten ihren Abschluss gefeiert, wären auf Konzerten und Festivals gewesen. Sie hätten die Zeit ihres Lebens gehabt. Wir könnten dafür sorgen, dass diese Zeit nicht der Pandemie zum Opfer fällt, sondern dass sie jetzt erst kommt", habe ich in einem Brief an Bundeskanzlerin Merkel geschrieben.
Lesenswert
  • 30.04.2021, Presseerklärungen

    "Anwältin der Ostdeutschen"

    Mit einem provokanten Plakat hat DIE LINKE Sachsen-Anhalt eine lange überfällige Debatte angestoßen: 30 Jahre nach der Wende muss die Benachteiligung von Ostdeutschland ein Ende haben! Über die Debatte berichten einige Medien:
Presseecho
  • 10.06.2021, Presseecho

    Streiten, aber fair!

    Die Union entdeckt ihr Herz für soziale Fragen erst dann, wenn es um Klimaschutz geht – das war eine richtige Feststellung von Ricarda Lang. Als Linker stört mich allerdings, dass die Grünen trotzdem eine Koalition mit der Union nach der Bundestagswahl in Erwägung ziehen. Darüber muss man streiten, aber man muss es fair tun. Wegen der unterirdischen Angriffe auf meine Kollegin habe ich mich mit ihr solidarisiert.
Vernetzt
Zum Seitenanfang springen, Zur Navigation springen, Zum Inhalt springen, Suche.