Jan Korte, MdB (DIE LINKE) (www.jan-korte.de)

Jan Korte lud ein: Besuchergruppe aus Sachsen-Anhalt in der Hauptstadt zu Gast

14.05.2022

Wahlkreis. Auf Einladung des Bundestagsabgeordneten Jan Korte (DIE LINKE) und organisiert durch das Bundespresseamt war kürzlich eine Besuchergruppe aus der Region in der Bundeshauptstadt zu Gast. Nach einer gut zweijährigen pandemiebedingten Pause konnte nun die erste Fahrt nachgeholt werden. Weitere werden im Jahresverlauf folgen.

Auf dem Programm der aktuellen Zweitagesfahrt standen unter anderem der Besuch des Deutschen Bundestags im historischen Reichstagsgebäude, das Bundesfamilienministerium und eine Berlin-Rundfahrt, die zahlreiche geschichtliche Sehenswürdigkeiten der Hauptstadt umfasste.

Höhepunkt des Programmes war der Besuch einer Plenardebatte, in der es um die negativen Folgen eines Ölembargos vor allem für Ostdeutschland ging. Linksfraktionschef Dietmar Bartsch, dessen Rede die Besuchergruppe live von der Besuchertribüne miterleben durften, warnte davor, dass die Folgen zu Lasten der Schwächsten gehen würden. Bereits die derzeitige Inflation, die höchste seit vierzig Jahren, zehre über das Jahr gesehen ein gesamtes Monatsgehalt, bzw. eine gesamte Monatsrente auf.

Für die sachsen-anhaltische Besuchergruppe ein Thema, das aktueller nicht hätte sein können. Als Land der Pendler, in dem ein Großteil der Berufstätigen lange Wegstrecken zum Arbeitsplatz auf sich nehmen, in dem auf dem Lande nahezu jeder auf den eigenen Pkw für die Wege zum Einkauf, zum Arzt und zum Vereinsleben angewiesen sind, ist der Schutz vor explodierenden Energie- und Spritpreisen eine akute soziale und wirtschaftliche Existenzfrage.

Was tun gegen Preissteigerungen?

Die Inflationsrate steigt weiter auf mittlerweile 4,5% – dem höchsten Stand seit 28 Jahren. Besonders Heizöl und Benzin, Gemüse, Strom und Gas sind von den Preissteigerungen zur Zeit betroffen. Das trifft Menschen mit geringem Einkommen wie immer zuerst. Doch auch diejenigen, die auf staatliche Leistungen wie Arbeitslosengeld oder BAFöG angewiesen sind, spüren das deutlich in ihrem Geldbeutel ...
Lesenswert
  • 25.06.2021, Blog

    Zur letzten Sitzungswoche der Wahlperiode

    Die letzte reguläre Sitzungswoche geht heute zu Ende, nur am 7. September wird der Bundestag noch einmal zu einer Debatte zusammenkommen. Wir haben die Woche genutzt, um eines der wichtigsten Themen der letzten Monate noch einmal auf die Tagesordnung zu setzen: Die Situation der Krankenhäuser im Land. Nur durch Milliardenzuschüsse der öffentlichen Hand konnten sie in der Pandemie funktionieren. Die Krise hat gezeigt, dass die Profitlogik und der Markt im Gesundheitswesen keinen Platz haben: Krankenhäuser sollen Menschen gesund machen, statt Profite abzuwerfen. Wir wollen öffentliche Krankenhäuser, die Menschen gesund machen, in denen das Personal gut verdient und die auch in ländlichen Regionen gut erreichbar sind.
Presseecho
Vernetzt
Zum Seitenanfang springen, Zur Navigation springen, Zum Inhalt springen, Suche.