Jan Korte, MdB (DIE LINKE) (www.jan-korte.de)

BSI zum Sicherheitsdienstleister für die Bevölkerung aufbauen

08.01.2019

Es steht schlecht um die Sicherheit von Daten und Kommunikation in Deutschland, erst recht mit einem Innenminister, der das Thema nicht ernst nimmt. Man fragt sich, ob der Bundesinnenminister eigentlich auswürfelt, ob er sich zu einem Thema in seinem Verantwortungsbereich umgehend öffentlich äußert, oder ob er sich erst dahin tragen lässt. Horst Seehofer sollte langsam begreifen, wofür ein Bundesinnenminister eigentlich da ist. Und wenn er das nicht tut, sollte Kanzlerin Merkel schnell einen Nachfolger benennen.

Was DIE LINKE schon lange fordert: Die Bundesregierung sollte das BSI zu einem Sicherheitsdienstleister für die Bevölkerung umbauen und als selbstständige Behörde neu aufstellen. Und auch die Ermittlungsbehörden müssen umgehend über alle ihnen bekannten Schwachstellen informieren und diese schließen, statt sie für eigene Trojaner und staatliche Schadsoftware zu nutzen.

Schlagwörter

Lesenswert
  • 18.01.2019, Presseecho

    Linken-Politiker Korte: „AfD führt einen Kampf gegen die Grundrechte“

    "Die Auseinandersetzung mit der AfD muss in aller Klarheit politisch geführt werden. Dass diese Partei ein massives Problem mit Verfassung, Demokratie und den Grundrechten hat, ist im Übrigen kein Geheimnis und kann tagtäglich von jedermann beobachtet werden. Dafür braucht es wirklich keinen Geheimdienst", hat Jan Korte im Interview mit dem RND erklärt:
Presseecho
Vernetzt
Zum Seitenanfang springen, Zur Navigation springen, Zum Inhalt springen, Suche.