Jan Korte, MdB (DIE LINKE) (www.jan-korte.de)

"Äußerung zu Meinungsmache im Netz: CDU-Chefin bekommt Ärger"

29.05.2019

"Ausgerechnet die Partei, die Jahrzehnte lang bei Wahlen in der Öffentlichkeit von verschiedenen Akteuren nach Kräften unterstützt wurde, beschwert sich darüber, dass neue Medien ihr verstaubtes Spiel nicht mitspielen", hat Jan Korte zur Meinungsmache-Diskussion um die CDU-Vorsitzende erklärt. "Dass die Forderung junger Leute nach Veränderung von der CDU mit dem Ruf nach Reglementierung beantwortet wird, sagt viel über den aktuellen Zustand der Union aus. Nicht nur in Bremen, sondern auch im Bund sollten die Grünen jetzt klarstellen, dass sie dem autoritären und rückwärtsgewandten Mainstream in der CDU nicht zu Regierungsoptionen verhelfen wird."

"Äußerung zu Meinungsmache im Netz: CDU-Chefin bekommt Ärger" welt.de am 29.5.2019
"Reaktionen von Seehofer, Amthor und Korte auf 'AKK'-Äußerung" WDR Audio am 28.5.2019

Lesenswert
  • 06.09.2019, Publikationen

    Strategie und Diskussionspapiere zur LINKEN

    Wie soll die Partei DIE LINKE auf den Rechtsruck reagieren, welche Klientel soll sie auf welche Art und Weise ansprechen und um welche Wählerinnen und Wähler soll sie kämpfen? Mit diesen Fragen habe ich mich in verschiedenen Diskussionspapieren auseinandergesetzt - hier eine Zusammenstellung:
Presseecho
  • 04.12.2019, Presseecho

    "Proteste gegen Ameos gehen weiter"

    DIE LINKE ist solidarisch mit den Streikenden am Ameos-Klinikum in meinem Wahlkreis. Die Volksstimme berichtete heute über die Aktionen der Belegschaft und die Erklärung von Kreisverband, Kreistagsfraktion und mir. 
Vernetzt
Zum Seitenanfang springen, Zur Navigation springen, Zum Inhalt springen, Suche.