Jan Korte, MdB (DIE LINKE) (www.jan-korte.de)

Dank an die MitstreiterInnen im Salzlandkreis

05.09.2019
Gruppenbild beim Grillabend in Osmarsleben

Mein traditioneller Dankeschön-Grillabend im Salzlandkreis fand diese Woche zum ersten Mal im Güstener Ortsteil Osmarsleben statt. Über fünfzig ehrenamtlich engagierte MitstreiterInnen aus der Region folgten der Einladung zum spätsommerlichen Grillen an der Freilichtbühne des Ortes.

Wie jedes Jahr sollte dieser Abend im Rahmen meiner Sommertour ein Dankeschön für den unermüdlichen Einsatz vor Ort sein. In vielen Gesprächen konnte ich u.a. auch einige neue Mitglieder der Partei kennenlernen.

Natürlich spielten auch die Ergebnisse der Landtagswahlen in Brandenburg und Sachsen eine große Rolle. Wir müssen, das wurde auch in den Gesprächen an diesem Abend wieder klar, die Alltagssorgen und Probleme der Menschen noch intensiver in den Mittelpunkt der Arbeit der LINKEN von der Kommune bis zum Bundestag zu stellen. Wir dürfen nicht nachlassen, die unüberhörbare und kritische Stimme der Bürgerinnen und Bürger zu sein, die sich für die vollständige Westangleichung der ostdeutschen Löhne und Renten, für Altersrenten, von denen man in Würde leben und gleichwertige Lebensverhältnisse in Stadt und Land mit aller Kraft einsetzt.

Lesenswert
  • 06.09.2019, Publikationen

    Strategie und Diskussionspapiere zur LINKEN

    Wie soll die Partei DIE LINKE auf den Rechtsruck reagieren, welche Klientel soll sie auf welche Art und Weise ansprechen und um welche Wählerinnen und Wähler soll sie kämpfen? Mit diesen Fragen habe ich mich in verschiedenen Diskussionspapieren auseinandergesetzt - hier eine Zusammenstellung:
Presseecho
  • 08.11.2019, Presseecho

    "Altmaiers Reformvorstoß stößt auf Kritik und Zustimmung"

    Es ist positiv, dass zur Parlamentsreform auch in der Union Bewegung in die Sache kommt. Wenn allerdings nicht einmal die Ausschüsse des Bundestags regulär öffentlich tagen, kann man mit Tools zur Bürgerbeteiligung nicht viel erreichen. Da müssen grundsätzlichere Reformen her: Mehr Öffentlichkeit im Parlamentsalltag und mehr Transparenz im Gesetzgebungsprozess, bei Nebentätigkeiten und beim Lobbyeinfluss. Wenn die Union hier gesprächsbereit ist, wäre das ein deutlicher Fortschritt.
Vernetzt
Zum Seitenanfang springen, Zur Navigation springen, Zum Inhalt springen, Suche.