Jan Korte, MdB (DIE LINKE) (www.jan-korte.de)

Kreisversammlung in Staßfurt dankt langjährigem Vorsitzenden

16.10.2019
Danke Lothar!

Eine ganz besondere Kreisversammlung stand am letzten Wochenende in Staßfurt an: Die GenossInnen des Salzlandkreises verabschiedeten Lothar Boese, der fast drei Jahrzehnte lang dieses Amt für PDS und DIE LINKE innehatte, erst im Landkreis Bernburg und dann im Salzlandkreis.

Zur Verabschiedung kamen u.a. auch die stellvertretende Fraktionsvorsitzende im Landtag, Eva von Angern, der neue LINKE Landeschef Stefan Gebhardt und meine Bundestagskollegin Birke Bull-Bischoff, die viele Jahre Landtagsabgeordnete im Kreis Bernburg war.

Nach einer kurzen Ansprache konnte ich zu den zahlreichen Geschenken, die es für den scheidenden Vorsitzenden gab, noch eine Urkunde beitragen, auf der u.a. unsere beiden Fraktionsvorsitzenden die Arbeit von Lothar würdigen. In der meiner Rede betonte ich die hervorragende Zusammenarbeit mit ihm. Seit meiner ersten Kandidatur für den Bundestag im Jahr 2005 war Lothar immer eine große Hilfe: Er stellte mir die Leute vor Ort vor, erklärte mir, wie die Region tickt und stand immer mit Rat und Tat zu Seite. Seine Genauigkeit und seine Verlässlichkeit waren dabei äußerst beeindruckend. Ein ganz großes Dankeschön dafür!

Der scheidende Kreisvorsitzende und die neuen Vorsitzenden Henriette Krebs und Jörg Lemmert

In Lothars große Fußstapfen treten jetzt mit der Bernburger Stadträtin Henriette Krebs und dem Bernburger Ortsvorsitzenden Jörg Lemmert zwei bekannte Gesichter des Kreisverbandes. Mit großer Mehrheit wurden beide von den ca. 50 anwesenden GenossInnen zur neuen Doppelspitze gewählt. Ihnen und dem gesamten Vorstand wünsche ich natürlich maximalen Erfolg bei den bevorstehenden Aufgaben des Kreisverbandes.

Mehr zur Versammlung gibt es auch auf der Internetseite des Kreisverbandes.

 

Lesenswert
  • 06.09.2019, Publikationen

    Strategie und Diskussionspapiere zur LINKEN

    Wie soll die Partei DIE LINKE auf den Rechtsruck reagieren, welche Klientel soll sie auf welche Art und Weise ansprechen und um welche Wählerinnen und Wähler soll sie kämpfen? Mit diesen Fragen habe ich mich in verschiedenen Diskussionspapieren auseinandergesetzt - hier eine Zusammenstellung:
Presseecho
  • 08.11.2019, Presseecho

    "Altmaiers Reformvorstoß stößt auf Kritik und Zustimmung"

    Es ist positiv, dass zur Parlamentsreform auch in der Union Bewegung in die Sache kommt. Wenn allerdings nicht einmal die Ausschüsse des Bundestags regulär öffentlich tagen, kann man mit Tools zur Bürgerbeteiligung nicht viel erreichen. Da müssen grundsätzlichere Reformen her: Mehr Öffentlichkeit im Parlamentsalltag und mehr Transparenz im Gesetzgebungsprozess, bei Nebentätigkeiten und beim Lobbyeinfluss. Wenn die Union hier gesprächsbereit ist, wäre das ein deutlicher Fortschritt.
Vernetzt
Zum Seitenanfang springen, Zur Navigation springen, Zum Inhalt springen, Suche.