Jan Korte, MdB (DIE LINKE) (www.jan-korte.de)

Keine Kandidatur als Parteivorsitzender

06.10.2020

Nun steht es fest: Ich werde nicht als Parteivorsitzender kandidieren. Es hat mich wirklich geehrt, wie viele Leute mich angesprochen oder mir geschrieben haben, weil sie mich in der Rolle gerne gesehen hätten. Ich bin dankbar für dieses Vertrauen und diese Unterstützung und ich habe mir die Entscheidung auch nicht leicht gemacht. Aber mein Platz ist in der Fraktion und ich mache diese Aufgabe gerne. Von hier aus, als Erster Parlamentarischer Geschäftsführer der Fraktion DIE LINKE. im Bundestag möchte ich mich daran beteiligen, mit der LINKEN einen neuen Aufbruch hinzubekommen. Vor allem dafür - und nicht vorrangig für Personaldiskussionen - sollten wir unsere Energie aufwenden.

"Die Linke: Jan Korte kandidiert nicht für den Vorsitz" RND am 5.10.2020

Lesenswert
  • 10.10.2020, Presseecho

    "Das Notstromaggregat des Parlamentarismus"

    So unterschiedlich die demokratischen Oppositionsfraktionen auch sind, ist es manchmal wichtig, zum Beispiel in Fragen der Parlamentsrechte zusammenzuarbeiten. Darüber ist auf Zeit-Online ein Artikel erschienen:
Presseecho
  • 21.10.2020, Presseecho

    SPD in Berlin will zurück in die Vergangenheit

    Die designierten SPD-Vorsitzenden in Berlin wollen zurück in die Vergangenheit. Schlau ist das nicht, auf CDU light zu machen und sich aus heiterem Himmel von der populären Koalition zu distanzieren, die man selbst anführt, habe ich dem Spiegel gesagt:
Vernetzt
Zum Seitenanfang springen, Zur Navigation springen, Zum Inhalt springen, Suche.