Jan Korte, MdB (DIE LINKE) (www.jan-korte.de)

Jan Korte fordert sofortige Rentenerhöhung und kritisiert Rentenpolitik der Bundesregierung: „Altersarmut wirksam bekämpfen statt Renten an der Börse verzocken!“

13.03.2024
Jan Korte (MdB)

Angesichts der auch in der Region Anhalt steigenden Altersarmut kritisiert der Linken-Bundestagsabgeordnete Jan Korte das kürzlich vorgestellte Rentenpaket der SPD/Grünen/FDP-Bundesregierung als völlig unzureichend und komplett an den Lebensrealitäten von Millionen Ostdeutschen vorbei.

Korte: „Die Lebenshaltungskosten sind in allen Bereichen massiv angestiegen, viele Seniorinnen und Senioren in unserer Region wissen kaum noch, wie sie über die Runden kommen sollen. Die Bundesregierung will die Menschen auch in Zukunft mit einer defacto Armutsrente auf einem viel zu niedrigen 48 Prozent-Niveau abspeisen und Teile der Altersvorsorge den Börsenspekulanten in den Rachen werfen!

Altersarmut muss wirksam bekämpft werden und die Rente gehört nicht an der Börse verzockt“, empört sich der Linkspolitiker und fordert eine sofortige Erhöhung des Rentenniveaus um 10 Prozent und eine Rentenversicherung, in die alle einzahlen, also auch Beamte, Selbstständige und Politiker.

„Die Erwerbsbiographien der Menschen in Ostdeutschland sind in den vergangenen drei Jahrzehnten vielfach von Niedriglöhnen geprägt. Die Rentenpolitik der Bundesregierung trägt dieser Tatsache keinerlei Rechnung und lässt weite Teile Ostdeutschlands geradewegs in die Altersarmut abrutschen“, mahnt Korte abschließend.

Häufige Fragen zum Ukrainekrieg

Seit Beginn des schrecklichen Angriffskriegs Putins auf die Ukraine wird sowohl hier im Bundestag als auch überall sonst in Deutschland diskutiert, wie man damit umgehen sollte: Wie kann man die Menschen in der Ukraine unterstützen? Welche politischen Konsequenzen ziehen wir daraus? Und wie verhindern wir, dass sich dieser Krieg, den die größte Atommacht der Welt angezettelt hat, weiter ausweitet? Die schrecklichen Bilder und Nachrichten dieses Krieges bewegen uns alle ...
Lesenswert
  • 01.08.2022, Wahlkreis

    Neue Wahlkreiszeitung "Korte konkret" erschienen

    Ab sofort ist die neue Wahlkreiszeitung „Korte konkret“ erhältlich. Wieder vier Seiten voll mit Infos zur Arbeit von Jan Korte im Wahlkreis und im Bundestag. Im Mittelpunkt der aktuellen Ausgabe stehen diesmal die massiv steigenden Lebenshaltungskosten und die Forderung der LINKEN nach einer umfangreichen und wirksamen Entlastung, insbesondere für Senioren und Familien mit kleinen und mittleren Einkommen.
Presseecho
  • 29.09.2022, Presseecho

    Kleine und unabhängige Verlage in Gefahr – Förderung ist jetzt bitter nötig!

    Kleine Verlage haben keine Verhandlungsmacht. Sie können nicht direkt mit Vertrieb, Barsortiment und Handel verhandeln. Amazon diktiert weitgehend das Geschehen und das hat aktuell katastrophale Auswirkungen für die Buchbranche: Denn die während der Coronakrise an Amazon gelieferten Bücher gehen jetzt palettenweise als Remittenden an die kleinen Verlage zurück ...
Vernetzt
Zum Seitenanfang springen, Zur Navigation springen, Zum Inhalt springen.