Jan Korte, MdB (DIE LINKE) (www.jan-korte.de)

»Daten von Beschäftigten sollen besser geschützt werden«

04.11.2010

Nachdem Datenschützer und Opposition bereits vor einigen Monaten den Gesetzentwurf der Bundesregierung zum Arbeitnehmerdatenschutz kritisiert hatten, legte am 25. Oktober nun auch der Bundesrat seine Änderungswünsche vor. Auch der Länderkammer geht die Vorlage nicht weit genug. Unter anderem fordert der Bundesrat in der Beschlussempfehlung, »die Bundesregierung im Interesse einer besseren Praxistauglichkeit auf, für den Beschäftigtendatenschutz ein eigenes Gesetz vorzulegen.«

Über die Debatte zum Beschäftigtendatenschutz und die Änderungsanträge, die am 5. November 2010 im Plenum des Bundesrats beraten werden sollen, berichtete am 2. November 2010 sehr informativ das IT-News-Portal Golem.de . Den Beitrag finden sie hier:

»Daten von Beschäftigten sollen besser geschützt werden« (Golem.de vom 02.11.2010)

Bereits am 25. August 2010 veröffentlichte Jan Korte ein Analyse- und Positionspapier zum Gesetzentwurf der Bundesregierung, das sie hier finden:

»Positionspapier zum Beschäftigtendatenschutz«

Lesenswert
  • 06.09.2019, Publikationen

    Strategie und Diskussionspapiere zur LINKEN

    Wie soll die Partei DIE LINKE auf den Rechtsruck reagieren, welche Klientel soll sie auf welche Art und Weise ansprechen und um welche Wählerinnen und Wähler soll sie kämpfen? Mit diesen Fragen habe ich mich in verschiedenen Diskussionspapieren auseinandergesetzt - hier eine Zusammenstellung:
Presseecho
  • 04.12.2019, Presseecho

    "Proteste gegen Ameos gehen weiter"

    DIE LINKE ist solidarisch mit den Streikenden am Ameos-Klinikum in meinem Wahlkreis. Die Volksstimme berichtete heute über die Aktionen der Belegschaft und die Erklärung von Kreisverband, Kreistagsfraktion und mir. 
Vernetzt
Zum Seitenanfang springen, Zur Navigation springen, Zum Inhalt springen, Suche.