Jan Korte, MdB (DIE LINKE) (www.jan-korte.de)

20 Jahre Anglerverein Bitterfeld e.V.

21.09.2010

Am Samstagabend feierte der Anglerverein Bitterfeld e.V. sein 20-Jähriges Bestehen. Der AVB, in dem 43 Vereine und Ortsgruppen organisiert sind, hat ca. 2000 Mitglieder, eines davon Jan Korte, selbst leidenschaftlicher Angler und als Wahlkreisabgeordneter Gast auf der Veranstaltung. Die gut 100 Delegierten der Ortsgruppen und viele Gäste  wurden von Hans-Jürgen Storbeck begrüßt, dem Vorsitzenden des AVB, sowie vom Präsidenten des DAV Landesverbands Sachsen-Anhalt, Hans-Peter Weineck.

In seinem Grußwort lobte Jan Korte die gute Arbeit des Vereins, in dem auch 150 Kinder und Jugendliche organisiert sind. Der Anglerverein, der 1954 unter dem Namen »Kreisfachausschuss Bitterfeld im DAV der DDR« gegründet wurde, betreut unter anderem die Goitzsche in Bitterfeld und den Muldestausee, an dem der AVB einen Fischlehrpfad eingerichtet hat. Jan Korte betonte den wichtigen Beitrag der Angelvereine zur Pflege des Gewässer und des Fischbestands und damit zum Erhalt der Natur und Umwelt. Ohne z.B. den Aaalbesatz durch Angelvereine und Fischwirte wäre der Aal heute längst ausgestorben. Deshalb habe er kein Verständnis für das ausweichende Verhalten der Bundesregierung beim Thema Kormoranmanagement. Solange dies auf europäischer Ebene nicht durchsetzbar sei, müsse eben ein bundesweites Management umgesetzt werden, um Ökosysteme und Artenvielfalt zu schützen und zu erhalten.

"Die Verantwortung der Linken"

Seit einigen Jahren gibt es in der Linken – ob es nun Mitglieder der SPD, der Grünen, der Linken oder parteilose Bewegungslinke sind – immer wieder Debatten darum, was der richtige Weg sei. In diesen Konflikt greift Jan Korte ein und stellt harte Forderungen auf.
Lesenswert
Presseecho
  • 21.02.2020, Bürgerrechte und Demokratie

    "Verfassungsschutz darf verschlüsselte Kommunikation überwachen"

    Nach Plänen aus dem Bundesinnenministerium will die Bundesregierung dem Verfassungsschutz in Zukunft erlauben, verschlüsselte Kommunikation zu überwachen und Computer von möglichen Extremisten zu durchforsten. Insbesondere Armin Schuster (CDU), der als Vorsitzender des Parlamentarischen Kontrollgremiums eigentlich für die Kontrolle der Geheimdienste zuständig ist, setzt sich besonders für die massive Ausweitung der Überwachungsbefugnisse ein ...
Vernetzt
Zum Seitenanfang springen, Zur Navigation springen, Zum Inhalt springen, Suche.