Jan Korte, MdB (DIE LINKE) (www.jan-korte.de)

Datenschutzbericht: Grundrechte in Gefahr

24.04.2007

Heute hat der Bundesdatenschutzbeauftragte seinen Tätigkeitsbericht für die Jahre 2005/2006 vorgestellt. Dazu erklärt Jan Korte, Mitglied der Fraktion DIE LINKE. im Innenausschuss:

Die Botschaft des Bundesbeauftragten für den Datenschutz, Peter Schaar, war klar: Das Datenschutzrecht hat mit den aktuellen technologischen und politischen Entwicklungen nicht Schritt gehalten. Innenminister Schäuble gefährdet mit seinem Marsch in den präventiven Überwachungsstaat das Persönlichkeitsrecht und die Freiheit der Bürgerinnen und Bürger. Die Bundesregierung sollte den Datenschutzbericht ernst nehmen und die Grundrechte der Bürger achten und schützen, anstatt jede Woche eine neue Überwachungssau durchs Dorf zu treiben.

Besorgnis erregend ist, dass der Datenschutzbeauftragte die Praxis der Datenübermittlung zwischen BKA und Verfassungsschutz im »Gemeinsamen Terrorismus-Abwehrzentrum» bemängeln musste. In mehr als hundert Fällen sind Unschuldige ins Visier der Behörden geraten, weil zu Unrecht Daten übermittelt wurden.

Das ist ein deutliches Zeichen dafür, dass etwas schief läuft mit Schäubles Sicherheitsarchitektur, die auf hemmungsloses Sammeln und Übermitteln von Daten setzt. Derartige Pannen können auch in Zukunft nicht verhindert werden und viele Unschuldige damit unter Terrorverdacht geraten.

Schaar mahnte bereits zum dritten Mal an, dass es noch immer keine Regelungen zur Genomanalyse und zum Arbeitnehmerdatenschutz gibt. Eine Modernisierung des Datenschutzes stehe aus. DIE LINKE nimmt das ernst und wird entsprechende Vorschläge in den Bundestag einbringen. Der Bundestag muss sich unverzüglich mit dem Bericht auseinandersetzen. Auf die Bundesregierung können wir nicht warten, da sie den Datenschutz als lästigen Klotz am Bein zu betrachten scheint.

Häufige Fragen zum Ukrainekrieg

Seit Beginn des schrecklichen Angriffskriegs Putins auf die Ukraine wird sowohl hier im Bundestag als auch überall sonst in Deutschland diskutiert, wie man damit umgehen sollte: Wie kann man die Menschen in der Ukraine unterstützen? Welche politischen Konsequenzen ziehen wir daraus? Und wie verhindern wir, dass sich dieser Krieg, den die größte Atommacht der Welt angezettelt hat, weiter ausweitet? Die schrecklichen Bilder und Nachrichten dieses Krieges bewegen uns alle ...
Lesenswert
  • 01.08.2022, Wahlkreis

    Neue Wahlkreiszeitung "Korte konkret" erschienen

    Ab sofort ist die neue Wahlkreiszeitung „Korte konkret“ erhältlich. Wieder vier Seiten voll mit Infos zur Arbeit von Jan Korte im Wahlkreis und im Bundestag. Im Mittelpunkt der aktuellen Ausgabe stehen diesmal die massiv steigenden Lebenshaltungskosten und die Forderung der LINKEN nach einer umfangreichen und wirksamen Entlastung, insbesondere für Senioren und Familien mit kleinen und mittleren Einkommen.
Presseecho
  • 29.09.2022, Presseecho

    Kleine und unabhängige Verlage in Gefahr – Förderung ist jetzt bitter nötig!

    Kleine Verlage haben keine Verhandlungsmacht. Sie können nicht direkt mit Vertrieb, Barsortiment und Handel verhandeln. Amazon diktiert weitgehend das Geschehen und das hat aktuell katastrophale Auswirkungen für die Buchbranche: Denn die während der Coronakrise an Amazon gelieferten Bücher gehen jetzt palettenweise als Remittenden an die kleinen Verlage zurück ...
Vernetzt
Zum Seitenanfang springen, Zur Navigation springen, Zum Inhalt springen.