Jan Korte, MdB (DIE LINKE) (www.jan-korte.de)

Erfolgreicher Auftakt von Kortes Sommertour 2012

03.08.2012

Gestern startete Jan Korte seine Sommertour. Wie schon in den vergangenen sechs Jahren bereist der Bundestagsabgeordnete der LINKEN auch in diesem Sommer wieder einen Monat lang seinen Wahlkreis Anhalt. Dort wird er mit Vereinen, Initiativen und den Bürgern direkt ins Gespräch kommen.

Die Tour begann mit einem Besuch des Mehrgenerationenhauses in Görzig im Landkreis Anhalt-Bitterfeld. Zusammen mit der Bitterfelder Landtagsabgeordneten Dagmar Zoschke (DIE LINKE) ging es bei dem Informationsgespräch um die Zukunft des Projektes. »Ich habe mich bereits im Frühjahr erfolgreich für den Erhalt des Hauses in Bitterfeld-Wolfen eingesetzt und werde es auch weitertun. Wie es mit dem Mehrgenerationenhaus weitergeht, ist immer noch offen», erklärte Jan Korte.

Anschließend ging es weiter nach Piethen. Auf Einladung der Bürgerinnen und Bürgern informierte sich Korte vor Ort über die Abwasserproblematik. »Am Montag werde ich darüber auch mit dem Piethener Bürgermeister reden», versprach Jan Korte.

Dann machte der Abgeordnete im wunderschönen Volkspark von Gröbzig Station. Dort traf er sich mit den Betreibern der Parkklause. Themen der Zusammenkunft waren die Abwanderung junger Menschen und die Entwicklung des ländlichen Raumes.

Der KITA »Am Stadion» in Köthen überbrachte Korte am Nachmittag eine Spende von 150,00 Euro. Eine weitere Spende übergab Christina Buchheim von der Stadtratsfraktion der LINKEN Köthen. Die finanzielle Unterstützung wird für die neue Sportraum-Ausstattung der Kita benötigt. Mit vor Ort war auch Ronald Maaß, der Vorsitzende der linken Kreistagsfraktion.

Der intensive wie informative Tag endete mit einer Bürgersprechstunde im Zentrum von Köthen.

Schlagwörter

Lesenswert
  • 06.09.2019, Publikationen

    Strategie und Diskussionspapiere zur LINKEN

    Wie soll die Partei DIE LINKE auf den Rechtsruck reagieren, welche Klientel soll sie auf welche Art und Weise ansprechen und um welche Wählerinnen und Wähler soll sie kämpfen? Mit diesen Fragen habe ich mich in verschiedenen Diskussionspapieren auseinandergesetzt - hier eine Zusammenstellung:
Presseecho
  • 04.12.2019, Presseecho

    "Proteste gegen Ameos gehen weiter"

    DIE LINKE ist solidarisch mit den Streikenden am Ameos-Klinikum in meinem Wahlkreis. Die Volksstimme berichtete heute über die Aktionen der Belegschaft und die Erklärung von Kreisverband, Kreistagsfraktion und mir. 
Vernetzt
Zum Seitenanfang springen, Zur Navigation springen, Zum Inhalt springen, Suche.