Jan Korte, MdB (DIE LINKE) (www.jan-korte.de)

Nikolaustour in Köthen

06.12.2012
Jan Korte

Auch in Köthen stand am Donnerstag natürlich eine Verteilaktion auf dem Markt und in der Fußgängerzone an. Zusammen mit Mitstreitern von der Linksjugend Anhalt-Bitterfeld verteilte ich, dem Tag angemessen, Nikoläuse an die Bürgerinnen und Bürger. Auch der neue Taschenkalender ging wieder super weg.

Morgens hatte ich bereits zu einem vorweihnachtlichen Berliner Frühstück ins Köthener Bürgerbüro eingeladen. Trotz Schneesturm und Kälte hatten ca. 20 Interessenten den Weg in die Schlosspassage gefunden, womit unser Büro bei der ersten Veranstaltung dieser Art gleich übervoll war. Ich berichtete von meiner Arbeit in Berlin und im Wahlkreis Anhalt und ging auf die Fragen der Bürgerinnen und Bürger ein. Aufgrund der sehr guten Resonanz wollen wir dieses Frühstück jetzt regelmäßig anbieten.

Auf dem Gut Mößlitz stand anschließend eine weitere Scheckübergabe auf dem Programm. Der Fraktionsverein hatte 500 Euro zur Unterstützung der Arbeit des soziokulturellen Zentrums im Zörbiger Ortsteil  genehmigt. Bei einem Rundgang über das Gelände erläuterten mir Mitglieder des Fördervereins Neuerungen, die sich seit meinem letzten Besuch während der Sommertour ergeben hatten.

Mit der Zugfahrt zurück nach Berlin endete dann eine sehr ereignisreiche Nikolaustour durch Anhalt-Bitterfeld und den Salzlandkreis. Hunderte Nikoläuse und Kalender wurden verteilt, unzählige Gespräche geführt und natürlich nehme ich auch wieder viele Anregungen für meine Arbeit mit.

Schlagwörter

Massiv in Bildung investieren und alle Kinder gemeinsam fördern

„Alle Kinder müssen von Anfang an top gefördert werden. Dafür brauchen wir endlich massive Investitionen in kostenlose Ganztagskitas und Schulen, aber kein rechtes Dummgeschwätz aus einer Partei, die für den elenden Zustand unseres Bildungssystems maßgeblich verantwortlich ist“, erklärt Jan Korte, 1. Parlamentarischer Geschäftsführer der Fraktion DIE LINKE, zu den Äußerungen des stellvertretenden Fraktionsvorsitzenden der Union, Carsten Linnemann, der vorschlägt, Grundschulkinder mit unzureichenden Deutschkenntnissen erst später einzuschulen. Korte weiter: 
Lesenswert
  • 15.07.2019, Geschichtspolitik

    Aller NS-Opfer gedenken

    Ein aktueller Artikel von Jan Korte und Ulla Jelpke zum Thema "Gedenkort für die Opfer des NS-Vernichtungskrieges in Osteuropa".
Presseecho
  • 12.08.2019, Geschichtspolitik

    "Würdiger Umgang mit Spee-Kapitän Langsdorff gefordert"

    Während Menschen wie Spee-Kapitän Langsdorff, die sich schon früh dem Irrsinn des NS-Vernichtungskrieges verweigerten und durch ihr Handeln viele Menschen retteten, bislang für die Bundeswehr als rotes Tuch gelten, werden andere, die für die mörderische Tradition der Marine stehen, immer noch geehrt. Die Traditionspflege der Bundeswehr muss dringend reformiert und endlich Antimilitaristen, Deserteure und Kriegsverräter, die sich dem NS-Vernichtungskrieg verweigerten, beispielgebend für die Bundeswehr werden.
Vernetzt
Zum Seitenanfang springen, Zur Navigation springen, Zum Inhalt springen, Suche.