Jan Korte, MdB (DIE LINKE) (www.jan-korte.de)

LINKE für Beschäftigtendatenschutzgesetz noch in dieser Wahlperiode

17.01.2013

"CDU/CSU und FDP müssen endlich dafür sorgen, dass der Überwachung am Arbeitsplatz ein Riegel vorgeschoben wird. Mit ihrem Arbeitnehmerüberwachungsgesetz geht das nicht. Mit einem eigenständigen Beschäftigtendatenschutzgesetz, welches den Namen verdient, schon. Dafür würde es sich lohnen, in den Kampf zu ziehen, dafür hätten Union und FDP unsere Unterstützung", erklärt Jan Korte, Mitglied im Vorstand der Fraktion DIE LINKE, mit Blick auf das angekündigte Gespräch von Volker Kauder und Rainer Brüderle. Korte weiter:

"Seit mehreren Wahlperioden herrscht im Bundestag Einigkeit darüber, dass in Sachen Beschäftigtendatenschutz etwas getan werden muss. Schwarz-Rot konnte sich nicht einigen, Schwarz-Gelb hat die Aufgabe völlig fehlinterpretiert: Ein klassisches 'Thema verfehlt'. Der Regierungsentwurf muss in den Papierkorb, das sollten CDU/CSU und FDP nach der Kritik der letzten Tage verstanden haben. Die Koalition sollte die Größe haben, sich einzugestehen, mit dem Entwurf gescheitert zu sein und auf das Herumfummeln mit Änderungsanträgen verzichten.

Bis zum Sommer bliebe genug Zeit, ein wirksames Gesetz zum Schutz der Arbeitnehmer vor Überwachung und Verletzung ihrer Privatsphäre zu erarbeiten. Die Überwachungsskandale in Unternehmen werden nicht aufhören, wenn es keine klaren Sanktionsregelungen gibt. Vernünftige Vorschläge der Opposition und Stellungnahmen der Gewerkschaften liegen als Grundlage vor. DIE LINKE fordert die Bundesregierung auf, dieses wichtige Thema nicht erneut auf die lange Bank zu schieben, sondern gemeinsam mit der Opposition und den Gewerkschaften ein echtes Beschäftigtendatenschutzgesetz auf den Weg zu bringen."

Häufige Fragen zum Ukrainekrieg

Seit Beginn des schrecklichen Angriffskriegs Putins auf die Ukraine wird sowohl hier im Bundestag als auch überall sonst in Deutschland diskutiert, wie man damit umgehen sollte: Wie kann man die Menschen in der Ukraine unterstützen? Welche politischen Konsequenzen ziehen wir daraus? Und wie verhindern wir, dass sich dieser Krieg, den die größte Atommacht der Welt angezettelt hat, weiter ausweitet? Die schrecklichen Bilder und Nachrichten dieses Krieges bewegen uns alle ...
Lesenswert
  • 01.08.2022, Wahlkreis

    Neue Wahlkreiszeitung "Korte konkret" erschienen

    Ab sofort ist die neue Wahlkreiszeitung „Korte konkret“ erhältlich. Wieder vier Seiten voll mit Infos zur Arbeit von Jan Korte im Wahlkreis und im Bundestag. Im Mittelpunkt der aktuellen Ausgabe stehen diesmal die massiv steigenden Lebenshaltungskosten und die Forderung der LINKEN nach einer umfangreichen und wirksamen Entlastung, insbesondere für Senioren und Familien mit kleinen und mittleren Einkommen.
Presseecho
  • 29.09.2022, Presseecho

    Kleine und unabhängige Verlage in Gefahr – Förderung ist jetzt bitter nötig!

    Kleine Verlage haben keine Verhandlungsmacht. Sie können nicht direkt mit Vertrieb, Barsortiment und Handel verhandeln. Amazon diktiert weitgehend das Geschehen und das hat aktuell katastrophale Auswirkungen für die Buchbranche: Denn die während der Coronakrise an Amazon gelieferten Bücher gehen jetzt palettenweise als Remittenden an die kleinen Verlage zurück ...
Vernetzt
Zum Seitenanfang springen, Zur Navigation springen, Zum Inhalt springen.