Jan Korte, MdB (DIE LINKE) (www.jan-korte.de)

Armenische Familie bleibt in Deutschland

07.03.2013

"Das ist eine höchst erfreuliche Entscheidung, die wir sehr begrüßen", so der Bundestagsabgeordnete Jan Korte (DIE LINKE) und der Bernburger Pfarrer Johannes Lewek (evangelische Kirchgemeinde Marien) zur gestrigen Entscheidung zum Bleiberecht der armenischen Familie Kalashyan.


Die Härtefallkommission von Sachsen-Anhalt hatte sich am 06. März für das endgültige Bleiberecht der in Bernburg lebenden Familie ausgesprochen. Innenminister Holger Stahlknecht muss dieses Votum jetzt noch bestätigen.


Korte und Lewek hatten eine Unterschriftenkampagne für die jesidisch-stämmige Familie gestartet, an der sich fast 3000 Bürgerinnen und Bürgerinnen beteiligten. "Die Erleichterung bei der Familie ist riesig! Der enorme Einsatz aller Beteiligten hat sich eindeutig gelohnt!", äußerten sich die beiden Initiatoren der erfolgreichen Kampagne zur Entscheidung. "Unser Dank gilt allen, die uns so eindrucksvoll unterstützt haben und mit ihrer Stimme für ein Stück mehr Gerechtigkeit gesorgt haben.", so Korte und Lewek weiter.


Presseartikel dazu:

"Armenische Familie darf in Bernburg bleiben" MZ Bernburg vom 07.03.2013

Schlagwörter

Lesenswert
  • 06.09.2019, Publikationen

    Strategie und Diskussionspapiere zur LINKEN

    Wie soll die Partei DIE LINKE auf den Rechtsruck reagieren, welche Klientel soll sie auf welche Art und Weise ansprechen und um welche Wählerinnen und Wähler soll sie kämpfen? Mit diesen Fragen habe ich mich in verschiedenen Diskussionspapieren auseinandergesetzt - hier eine Zusammenstellung:
Presseecho
  • 04.12.2019, Presseecho

    "Proteste gegen Ameos gehen weiter"

    DIE LINKE ist solidarisch mit den Streikenden am Ameos-Klinikum in meinem Wahlkreis. Die Volksstimme berichtete heute über die Aktionen der Belegschaft und die Erklärung von Kreisverband, Kreistagsfraktion und mir. 
Vernetzt
Zum Seitenanfang springen, Zur Navigation springen, Zum Inhalt springen, Suche.