Jan Korte, MdB (DIE LINKE) (www.jan-korte.de)

Kommunen brauchen mehr zuverlässige Einnahmen

08.09.2017
Jan Korte

Wer im Bundestag verantwortungsvoll entscheiden will, muss wissen, wie es in den Kommunen aussieht. Deshalb tausche ich mich regelmäßig mit Kommunalpolitiker*innen und Bürgermeister*innen aus. Gestern habe ich Egelns Bürgermeister Reinhard Luckner getroffen, der auch Mitglied der LINKEN Kreistagsfraktion im Salzlandkreis ist.

Die Vorzüge und Probleme seiner Stadt zeigte er mir bei einem Spaziergang: Der Start war am Busbahnhof, dessen Sanierung zu den dringendsten Aufgaben im Ort gehört. Ich konnte mal wieder aus erster Hand erfahren, was es bedeutet, wenn die Kommunalfinanzen vorne und hinten nicht reichen. Natürlich sind Fördergelder vom Bund oder aus der EU, über die wir auch gesprochen haben, wichtig. Viel sinnvoller und nachhaltiger wäre es aber, die Bund-Länder-Finanzen so zu reformieren, dass die Kommunen endlich wieder auf einem soliden, dauerhaften und zuverlässigen Fundament stehen können.

Unser Rundgang führte auch an Wasserburg und an der Klosterkirche vorbei. Einen schönen Abstecher machten wir in die prachtvolle Barockkirche, die uns von Petra Duballa, ehrenamtliche Gästeführerin der Kirchengemeinde, vorgestellt wurde. Die Ausstattung ist für die Region überraschend aufwendig und es gibt sogar einen kleinen Kirchenschatz mit bedeutenden Gewändern und Bildern.

Lesenswert
  • 05.04.2019, Geschichtspolitik

    Deutsche Kriegsschuld und Verpflichtungen gegenüber Griechenland

    Während der deutschen Besatzung von April 1941 bis September 1944 starben rund 300.000 Griechinnen und Griechen. Mehr als 1000 Dörfer wurden ganz oder teilweise zerstört. Wehrmacht und SS verübten zahlreiche bis heute ungesühnte Kriegsverbrechen und Massaker. Zusammen mit vielen anderen namhaften Unterstützer*innen habe ich das vom Verein „Respekt für Griechenland“ initiierte Positionspapier „Deutsche Kriegsschuld und Verpflichtungen gegenüber Griechenland“ unterschrieben.
Presseecho
  • 09.05.2019, Geschichtspolitik

    "Endlich ein Gedenkort für Opfer des Nazi-Vernichtungskriegs?"

    In neues deutschland ist ein lesenswerter Beitrag von Jana Frielinghaus erschienen, der sich mit dem kürzlich erschienenen Positionspapier „Eckpunkte für die Erinnerung an die Opfer des deutschen Vernichtungskriegs 1939-1945“ von Markus Meckel, Martin Aust und Peter Jahn beschäftigt. Jan Korte begrüßt den Vorstoß und hofft, dass er zu einer breiteren Debatte in der Gesellschaft beiträgt ...
Vernetzt
Zum Seitenanfang springen, Zur Navigation springen, Zum Inhalt springen, Suche.