Jan Korte, MdB (DIE LINKE) (www.jan-korte.de)

Software zur Bundestagswahl ist unsicher

08.09.2017

"Die Enthüllungen des Chaos Computer Club (CCC) offenbarten das 'Totalversagen' von Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) in Sachen Wahlsicherheit. 'Falls auf diese Art bei der Bundestagswahl manipuliert werden sollte, ginge das auf die Kappe des Innenministers.' Die Bundesregierung rede seit langem über die Gefahr von Wahlmanipulationen, aber bei der Sicherung der Infrastruktur agiere sie 'fahrlässig und schlampig'", wird Jan Korte in der WELT zitiert.

Über die Reaktionen auf die Enthüllungen des CCC, wonach die u.a. bei der Bundestagswahl zum Erfassen und Auswerten von Stimmen eingesetzte Software ‚PC-Wahl‘ "gegen elementare Grundsätze der IT-Sicherheit" verstößt, berichten mehrere Medien:

"Software für die Bundestagswahl weist Sicherheitslücken auf" (WELT Online vom 7.9.2017)

"Man weiß nicht, wer die Lücke noch gefunden hat" (ZEIT Online vom 7.9.2017)

Lesenswert
  • 06.09.2019, Publikationen

    Strategie und Diskussionspapiere zur LINKEN

    Wie soll die Partei DIE LINKE auf den Rechtsruck reagieren, welche Klientel soll sie auf welche Art und Weise ansprechen und um welche Wählerinnen und Wähler soll sie kämpfen? Mit diesen Fragen habe ich mich in verschiedenen Diskussionspapieren auseinandergesetzt - hier eine Zusammenstellung:
Presseecho
  • 04.12.2019, Presseecho

    "Proteste gegen Ameos gehen weiter"

    DIE LINKE ist solidarisch mit den Streikenden am Ameos-Klinikum in meinem Wahlkreis. Die Volksstimme berichtete heute über die Aktionen der Belegschaft und die Erklärung von Kreisverband, Kreistagsfraktion und mir. 
Vernetzt
Zum Seitenanfang springen, Zur Navigation springen, Zum Inhalt springen, Suche.