Jan Korte, MdB (DIE LINKE) (www.jan-korte.de)

Beim Bürgermeister in Cochstedt

19.09.2017

Wo geht’s voran und wo klemmt es? Das habe ich Ortsbürgermeister Wolfgang Weißbart in Hecklingen bei einem Stadtrundgang gefragt. An vielen Stellen konnte Wolfgang, der auch für DIE LINKE im Kreistag sitzt, Beispiele für beide Seiten zeigen. Erfreulich war z. B. die Entwicklung bei den Geburten im Ort. Die Kita musste schon einen Aufnahmestopp aussprechen und auch die bereits erwähnte Feuerwehr hat so viel Kinder- und Jugendlich wie noch nie seit der Gründung des Nachwuchsbereiches. Auch im Vereinsleben ist einiges los: Neben der Feuerwehr sind die Cochstedter*innen auch in Spielmannszug, Fußballverein und Schützengilde organisiert.

Unter dem Leitsatz "Kinder wahrnehmen, annehmen und einen Lebensraum des Akzeptiertwerdens schaffen" arbeitet im Hecklinger Ortsteil Groß Börnecke das Kinderheim im alten Gutshof. Seit 1996 wird es vom Kinder- und Jugendhilfezentrum betrieben. Geschäftsführer und Leiter Sven Schulze führte mich herum und berichtete über die anspruchsvolle Arbeit.

Lesenswert
  • 05.04.2019, Geschichtspolitik

    Deutsche Kriegsschuld und Verpflichtungen gegenüber Griechenland

    Während der deutschen Besatzung von April 1941 bis September 1944 starben rund 300.000 Griechinnen und Griechen. Mehr als 1000 Dörfer wurden ganz oder teilweise zerstört. Wehrmacht und SS verübten zahlreiche bis heute ungesühnte Kriegsverbrechen und Massaker. Zusammen mit vielen anderen namhaften Unterstützer*innen habe ich das vom Verein „Respekt für Griechenland“ initiierte Positionspapier „Deutsche Kriegsschuld und Verpflichtungen gegenüber Griechenland“ unterschrieben.
Presseecho
  • 09.05.2019, Geschichtspolitik

    "Endlich ein Gedenkort für Opfer des Nazi-Vernichtungskriegs?"

    In neues deutschland ist ein lesenswerter Beitrag von Jana Frielinghaus erschienen, der sich mit dem kürzlich erschienenen Positionspapier „Eckpunkte für die Erinnerung an die Opfer des deutschen Vernichtungskriegs 1939-1945“ von Markus Meckel, Martin Aust und Peter Jahn beschäftigt. Jan Korte begrüßt den Vorstoß und hofft, dass er zu einer breiteren Debatte in der Gesellschaft beiträgt ...
Vernetzt
Zum Seitenanfang springen, Zur Navigation springen, Zum Inhalt springen, Suche.