Jan Korte, MdB (DIE LINKE) (www.jan-korte.de)

Weltfriedenstag mahnt zu Dialog und Abrüstung - Infostände der LINKEN in Anhalt und im Harz

29.08.2018

Anlässlich des Antikriegs- und Weltfriedenstages am 1. September, an dem an den Beginn des von Nazideutschland verursachten 2. Weltkrieges vor 79 Jahren gedacht wird, laden DIE LINKE und die Friedensbewegung vielerorts zu Aktionen und Veranstaltungen ein.

Dazu erklärt der Erste Parlamentarische Geschäftsführer und LINKE-Bundestagsabgeordnete für Anhalt und den Harz, Jan Korte: „Mit den Veranstaltungen und Aktionen rund um den Weltfriedenstag bekräftigen wir unsere Forderung nach einem Ende der Auslandseinsätze der Bundeswehr, dem Verbot von deutschen Rüstungsexporten und Werbeveranstaltungen der Bundeswehr an Schulen, bei denen bereits Minderjährige zum Kriegsdienst geworben werden.“

Deutschland als einer der weltweit größten Rüstungsexporteure verdiene laut Korte an Kriegen und militärischen Konflikten und trage eine Mitverantwortung für die Flucht von Menschen aus Kriegs- und
Krisengebieten. Allein im vergangenen Jahr wurden deutsche Rüstungsgüter im Wert von über 6,2 Milliarden Euro in alle Welt exportiert.

Angesichts der anhaltenden Spannungen zwischen der NATO und Russland spricht sich DIE LINKE für eine neue Entspannungs- und Friedenspolitik aus, die auf Abrüstung, Kooperation und zivile Konfliktlösung setzt. „Wir wollen keine Verdopplung des deutschen Rüstungsetats auf 70 Milliarden Euro“, bekräftigt Korte und fordert weiter: „Wir brauchen das Geld dringend für massive Investitionen in die Infrastruktur und die Sozialsysteme. Statt Aufrüstung muss die Sanierung von Kitas und Schulen, eine finanziell besser ausgestattete Kranken- und Altenpflege sowie die wirksame Bekämpfung der Kinder-, Einkommens- und Altersarmut auf der Tagesordnung stehen“, erklärt der LINKE-Bundestagsabgeordnete Jan Korte abschließend.

Die Veranstaltungen zum Weltfriedenstag im Wahlkreis Anhalt: Köthen (01.09., 10.30 Uhr, Hallescher Turm), Staßfurt (01.09., 11.00 Uhr, Benneckscher Hof) und im Betreuungswahlkreis Harz: Halberstadt (31.08., 10 Uhr, Fischmarkt), Wernigerode (31.08., 14 Uhr, Nicolaiplatz).

Schlagwörter

Lesenswert
  • 19.10.2018, Blog

    Extrem fragwürdiger Kundenstamm der deutschen Waffenindustrie

    Saudi-Arabien führt Krieg im Jemen und wie das Land mit Oppositionellen umgeht, hat der Fall des im Istanbuler Konsulat umgebrachten Journalisten Khashoggi auf grausame Weise gezeigt. Dennoch ist Saudi-Arabien zweitbester Kunde der Deutschen Rüstungsindustrie. Erstbester Kunde deutscher Waffenhersteller ist aktuell das Land Algerien - auf dem Demokratieindex des Economist auf Platz 128 von 167 ...
Presseecho
  • 30.11.2018, Geschichtspolitik

    "Dagegen steht eine unheimliche Allianz"

    Union und AfD haben im Bundestag eine Veranstaltung zum Gründungsparteitag der KPD verhindert - stattdessen wird sie nun am 11. Dezember im Kino Babylon stattfinden. Der "Junge Welt" hat er ein Interview dazu gegeben.
Vernetzt
Zum Seitenanfang springen, Zur Navigation springen, Zum Inhalt springen, Suche.