Jan Korte, MdB (DIE LINKE) (www.jan-korte.de)

"Debatte im Bundestag über Rolle der AfD bei Vorfällen von Chemnitz"

28.09.2018

Über die Debatte im Bundestag zur Causa Maaßen berichtet mehrere Medien: 

"Applaus für die Union von rechts" neues deutschland vom 27.9.2018
"Dann entschuldigt sich der CDU-Mann beim 'Menschen' Maaßen" welt.de vom 27.9.2018
"Debatte im Bundestag über Rolle der AfD bei Vorfällen von Chemnitz" reuters vom 27.9.2018

Lesenswert
  • 22.02.2019, Blog

    Vor 76 Jahren wurden die Geschwister Scholl und Christoph Probst hingerichtet

    Heute vor 76 Jahren, am 22. Februar 1943, wurden die Geschwister Sophie und Hans Scholl gemeinsam mit ihrem Studienkollegen Christoph Probst, aufgrund ihres Engagements in der Widerstandsgruppe Weiße Rose, hingerichtet. Hans und Sophie waren am 18. Februar 1943 während einer Flugblattaktion in der Münchner Universität, bei der sie hunderte Flugblätter verteilten, die zum Sturz des NS-Regime und zur Errichtung eines „neuen geistigen Europas“ aufriefen, entdeckt und von der Gestapo verhaftet worden. Ihr Freund Christoph Probst wurde zwei Tage später festgenommen.
Presseecho
Vernetzt
Zum Seitenanfang springen, Zur Navigation springen, Zum Inhalt springen, Suche.