Jan Korte, MdB (DIE LINKE) (www.jan-korte.de)

Strategie und Diskussionspapiere zur LINKEN

06.09.2019

Wie soll die Partei DIE LINKE auf den Rechtsruck reagieren, welche Klientel soll sie auf welche Art und Weise ansprechen und um welche Wählerinnen und Wähler soll sie kämpfen? Und welche Handlungsspielräume hat sie, welche Themenfelder kann sie besetzen? Mit diesen Fragen habe ich mich in verschiedenen Diskussionspapieren auseinandergesetzt - hier eine Zusammenstellung:

„Niemals Herabblicken“, Zeit-Online & rosalux.de am 26.3.2018

„Wie es gehen könnte“ rosalux.de am 11.10.2017

„Die Kämpfe verbinden“ gemeinsam mit Janine Wissler, Fraktionsvorsitzende der LINKEN im Hessischen Landtag, linksfraktion.de am 16. Januar 2019

„Gemeinwohl ist wichtiger als Profit“, Frankfurter Rundschau vom 23. April 2019

„Geschichtsbewusst in eine neue Ära der Solidarität“ Neues-Deutschland vom 29. September 2018

„Neuer Aufbruch: Radikaler in der Analyse, praktischer im Tun und der Kultur“ RLS-Standpunkte September 2016

Schlagwörter

Lesenswert
  • 10.10.2020, Presseecho

    "Das Notstromaggregat des Parlamentarismus"

    So unterschiedlich die demokratischen Oppositionsfraktionen auch sind, ist es manchmal wichtig, zum Beispiel in Fragen der Parlamentsrechte zusammenzuarbeiten. Darüber ist auf Zeit-Online ein Artikel erschienen:
Presseecho
  • 14.10.2020, Presseecho

    „Je tiefer ein Grundrechtseingriff ist, desto stärker muss er begründet werden“

    „Die Linksfraktion, die im März die Ausrufung der Pandemie-Lage bis zum 30. September befristen wollte, fordert als ersten Schritt zur Transparenz, dass sich die Regierung regelmäßig erklären muss. ‚Zweiwöchentliche Regierungserklärungen zu den Pandemie-Maßnahmen der Regierung, abwechselnd von Kanzlerin und Gesundheitsminister, wären ein guter Anfang‘, sagte der Parlamentarische Fraktionsgeschäftsführer Jan Korte…
Vernetzt
Zum Seitenanfang springen, Zur Navigation springen, Zum Inhalt springen, Suche.