Jan Korte, MdB (DIE LINKE) (www.jan-korte.de)

Bürgersprechstunden und Ehrenamt

06.09.2019
Unterstützung am Infostand in Wolfen-Nord

Gleich zwei öffentliche Bürgersprechstunden standen bei meinen Sommertourterminen am Dienstag in Anhalt-Bitterfeld auf dem Programm. Auf dem Wochenmarkt in Wolfen-Nord und im Zentrum von Zörbig unterstützen mich Bettina Kutz, Fraktionsvorsitzende im Kreistag, und weitere LINKE KommunalpolitikerInnen. In den Gesprächen ging es natürlich immer wieder um die Wahlergebnisse in Brandenburg und Thüringen.  In Zörbig durfte ich am LINKEN Infostand auch Matthias Egert begrüßen, der erst im Frühjahr zum Bürgermeister der Gemeinde gewählt wurde. Er berichtete mir von seinen Plänen für Zörbig und seine Ortschaften.

Gespräch bei der LAGFA

In Bitterfeld-Wolfen stand am Dienstag außerdem noch ein Treffen mit der Landesarbeitsgemeinschaft der Freiwilligenagenturen (LAGFA) in Sachsen-Anhalt an. Zusammen mit meiner Landtagskollegin Doreen Hildebrandt diskutierte ich mit Geschäftsführer Uwe Lummitsch und weiteren LAGFA-VertreterInnen über Entwicklungen in der Engagementförderung.

Schlagwörter

Lesenswert
  • 06.09.2019, Publikationen

    Strategie und Diskussionspapiere zur LINKEN

    Wie soll die Partei DIE LINKE auf den Rechtsruck reagieren, welche Klientel soll sie auf welche Art und Weise ansprechen und um welche Wählerinnen und Wähler soll sie kämpfen? Mit diesen Fragen habe ich mich in verschiedenen Diskussionspapieren auseinandergesetzt - hier eine Zusammenstellung:
Presseecho
  • 12.08.2019, Geschichtspolitik

    "Würdiger Umgang mit Spee-Kapitän Langsdorff gefordert"

    Während Menschen wie Spee-Kapitän Langsdorff, die sich schon früh dem Irrsinn des NS-Vernichtungskrieges verweigerten und durch ihr Handeln viele Menschen retteten, bislang für die Bundeswehr als rotes Tuch gelten, werden andere, die für die mörderische Tradition der Marine stehen, immer noch geehrt. Die Traditionspflege der Bundeswehr muss dringend reformiert und endlich Antimilitaristen, Deserteure und Kriegsverräter, die sich dem NS-Vernichtungskrieg verweigerten, beispielgebend für die Bundeswehr werden.
Vernetzt
Zum Seitenanfang springen, Zur Navigation springen, Zum Inhalt springen, Suche.