Jan Korte, MdB (DIE LINKE) (www.jan-korte.de)

"Warum Linke, FDP und Grüne Recht haben"

15.11.2019

In dieser Woche hat meine Fraktion DIE LINKE zusammen mit FDP und Grünen einen Vorschlag zur Wahlrechtsreform in den Bundestag eingebracht, der vor allem an der Vermeidung von Überhangmandaten ansetzt. Aktuell hat der Bundestag 709 Sitze, nach Umfragen wird er bei der nächsten Wahl auf über 800 Sitze anwachsen.

Deshalb muss ein guter Kompromiss gefunden werden, um den Bundestag mit einer überschaubaren Sitzzahl arbeitsfähig zu halten und gleichzeitig vor Ort die Ansprechbarkeit in den Wahlkreisen zu erhalten. Wir haben den Anfang gemacht - zu unserem Antrag hat am Donnerstag Friedrich Straetmanns geredet. Schon vorher hat sich SPIEGEL-Online damit beschäftigt und unserer Initiative eine gute Note gegeben: "Warum Linke, FDP und Grüne Recht haben" SPON am 20.10.2019

 

"Die Verantwortung der Linken"

Seit einigen Jahren gibt es in der Linken – ob es nun Mitglieder der SPD, der Grünen, der Linken oder parteilose Bewegungslinke sind – immer wieder Debatten darum, was der richtige Weg sei. In diesen Konflikt greift Jan Korte ein und stellt harte Forderungen auf.
Lesenswert
Presseecho
  • 21.02.2020, Bürgerrechte und Demokratie

    "Verfassungsschutz darf verschlüsselte Kommunikation überwachen"

    Nach Plänen aus dem Bundesinnenministerium will die Bundesregierung dem Verfassungsschutz in Zukunft erlauben, verschlüsselte Kommunikation zu überwachen und Computer von möglichen Extremisten zu durchforsten. Insbesondere Armin Schuster (CDU), der als Vorsitzender des Parlamentarischen Kontrollgremiums eigentlich für die Kontrolle der Geheimdienste zuständig ist, setzt sich besonders für die massive Ausweitung der Überwachungsbefugnisse ein ...
Vernetzt
Zum Seitenanfang springen, Zur Navigation springen, Zum Inhalt springen, Suche.