Jan Korte, MdB (DIE LINKE) (www.jan-korte.de)

"Warum Linke, FDP und Grüne Recht haben"

15.11.2019

In dieser Woche hat meine Fraktion DIE LINKE zusammen mit FDP und Grünen einen Vorschlag zur Wahlrechtsreform in den Bundestag eingebracht, der vor allem an der Vermeidung von Überhangmandaten ansetzt. Aktuell hat der Bundestag 709 Sitze, nach Umfragen wird er bei der nächsten Wahl auf über 800 Sitze anwachsen.

Deshalb muss ein guter Kompromiss gefunden werden, um den Bundestag mit einer überschaubaren Sitzzahl arbeitsfähig zu halten und gleichzeitig vor Ort die Ansprechbarkeit in den Wahlkreisen zu erhalten. Wir haben den Anfang gemacht - zu unserem Antrag hat am Donnerstag Friedrich Straetmanns geredet. Schon vorher hat sich SPIEGEL-Online damit beschäftigt und unserer Initiative eine gute Note gegeben: "Warum Linke, FDP und Grüne Recht haben" SPON am 20.10.2019

 

Lesenswert
  • 11.09.2020, Presseecho

    "Pläne für neues Lobbyregister"

    Für Misstrauen gegenüber der Politik gibt es ja durchaus reale Anknüpfungspunkte, die meisten bei der CDU. Ich finde, dafür muss man sorgen, dass die ausgeräumt werden. Das geht nur durch absolute Transparenz und ein umfassendes Lobbyregister. Darüber habe ich mit dem Deutschlandfunk gesprochen.
Presseecho
  • 16.09.2020, Blog

    „Hohe Nachfrage nach Bundesfreiwilligendienst trotz Corona“

    Durch die Corona-Pandemie wurde auch der Bundesfreiwilligendienst auf vielfältige Art und Weise betroffen. Einsatzstellen mussten geschlossen werden, Seminare fielen aus. Jan Korte hatte deshalb kürzlich eine Kleine Anfrage „Entwicklung des Bundesfreiwilligendienstes und Auswirkungen der Corona-Pandemie“ an die Bundesregierung gerichtet. Nun liegt die Antwort vor, über die die Augsburger Allgemeine berichtet.
Vernetzt
Zum Seitenanfang springen, Zur Navigation springen, Zum Inhalt springen, Suche.