Jan Korte, MdB (DIE LINKE) (www.jan-korte.de)

Salzlandkreis-LINKE und Jan Korte luden zum Neujahrsempfang 2020 ein

20.01.2020
Neujahrsempfang in Bernburg

Rund achtzig Gäste aus dem gesellschaftlichen Leben, ehrenamtlich Aktive und Parteifreunde aus den Regionen Aschersleben, Bernburg, Schönebeck und Staßfurt folgten kürzlich der Einladung zum LINKEN Neujahrsempfang nach Bernburg.

Die Salzlandkreis-LINKE konnte dort gemeinsam mit dem Landesvorsitzenden Stefan Gebhardt und der Vize-Landtagsfraktionsvorsitzenden Eva von Angern u.a. Landrat Markus Bauer, Bernburgs stellvertretenden Oberbürgermeister Paul Koller sowie Beschäftigte und Betriebsräte des AMEOS-Klinikums in ihren Reihen willkommen heißen. Für den musikalischen Rahmen sorgte Andreas Schneidewind aus Calbe.

Direkt aus Berlin nach Bernburg angereist war Jan Korte, der in seiner Funktion als 1. Parlamentarischer Geschäftsführer der LINKEN-Bundestagsfraktion den Gästen des Empfangs einen Einblick in die neuesten politischen Entwicklungen der Bundespolitik gewährte. Er sparte dabei nicht mit Kritik an der Bundesregierung, die mit ihren Beschlüssen wie dem unsozialen Klimapaket  Politik zulasten der Menschen in Dörfern und Kleinstädten sowie Rentnern, Geringverdienern und Erwerbslosen mache, die jeden Euro zum Leben mehrmals umdrehen müssten und für die nun Mobilität, Wohnen und Heizen deutlich teurer zu werden drohe.

Sabine Dirlich bekräftigte in ihrer Rede die Forderung der LINKEN nach einer deutlich besseren Finanzausstattung der Landkreise und Kommunen. Die Aufgaben der Öffentlichen Daseinsvorsorge für die Menschen vor Ort könnten nur gewährleistet werden, wenn von den Steuereinnahmen des Bundes endlich mehr Gelder bei den Städten und Dörfern ankämen.

Mit viel Applaus bedacht wurden die Vertreter des AMEOS-Betriebsrates für ihr mutiges Eintreten für verbesserte Arbeitsbedingungen, ordentliche Tarifverträge und mehr Wertschätzung ihrer aufopferungsvollen Arbeit für die Menschen im Salzlandkreis. Die Beschäftigen der Kliniken in der Region brauchen die uneingeschränkte Solidarität und Unterstützung aus der gesamten Bevölkerung, um ihre berechtigten Forderungen durchsetzen zu können, zeigten sich alle Anwesenden überzeugt.    

Schlagwörter

Hilfsmaßnahmen von Bund und Ländern in der Corona-Krise

Viele sind hart von Ausgangsbeschränkungen betroffen oder haben von der Corona-Krise ausgelöste wirtschaftliche Probleme. Eine von meinem niedersächsischen Bundestagskollegen Victor Perli erstellte Liste von verschiedenen Unterstützungs- und Hilfsmaßnahmen haben wir für Sachsen-Anhalt überarbeitet. Vielleicht findet der eine und die andere hier einen Tipp zum Umgang mit der schwierigen Situation.
Lesenswert
  • 17.04.2020, Themen

    Das Dogma der Privatisierungen ist vorbei

    Diese Krise wird irgendwann vorbeigehen, und man muss jetzt damit beginnen, sich einen Kopf darüber zu machen, wie wir am Beispiel des Gesundheitssystems eine neue Ära der Entprivatisierung einleiten können. Das Dogma der Privatisierung – ich denke, das haben jetzt alle begriffen – dieser Dreck ist vorbei. Wie können wir dann zum Beispiel den gesamten Gesundheitssektor wieder vollständig in staatliche Hand überführen? Ich finde, das ist die große Chance. Mein Interview in der ersten deutschsprachigen Jacobin Magazin-Ausgabe gibt es hier:
Presseecho
  • 11.06.2020, Presseecho

    Den Begriff "Rasse" aus dem Grundgesetz streichen

    Nur rassistische Theorien gehen von der Annahme aus, dass es unterschiedliche menschliche ‘Rassen’ gebe. Es ist deshalb völlig richtig und schon lange eine Forderung von Menschenrechtlern und der Linken, dass der Begriff im Grundgesetz gestrichen wird. Dabei darf allerdings nicht das Diskriminierungsverbot des Grundgesetzes, das ja eine direkte Konsequenz aus der rassistischen Ideologie und monströsen Vernichtungspolitik des Nationalsozialismus ist, verwässert werden.
Vernetzt
Zum Seitenanfang springen, Zur Navigation springen, Zum Inhalt springen, Suche.