Jan Korte, MdB (DIE LINKE) (www.jan-korte.de)

Kleine Anfrage: Zahl der Kleingärten nimmt ab

20.08.2021

Wie auch die Eckkneipe sind Kleingärten ein Ort des gesellschaftlichen Miteinanders, der Begegnung und auch des Streits. Und das ist wichtig, denn an solchen Orten gibt es dann auch ein Korrektiv, die Leute, die dir sagen, wenn du zu weit gegangen bist. Ich habe deshalb eine Kleine Anfrage an das Bundesinnenministerium gestellt, in der ich mich nach der Situation der Kleingärten in Deutschland erkundige. Das Ergebnis: Bundesweit gibt es etwa 900.000 Kleingärten im Verband, 200.000 weitere Gärten sind bei anderen Organisationen gelistet. Diese Zahl ist rückläufig: 1990 gab es etwa 1,3 Millionen Pachtparzellen für den eigenen Obst- und Gemüseanbau.

Gerade im strukturschwachen Raum finden Gärten bisweilen keine nachfolgenden Pächter - die Bundesregierung spricht in der Vorlage von einer „Leerstandsproblematik“. Bundesweit stehen nach Angaben der Landesverbände etwa 65.000 Kleingärten und damit sieben Prozent leer, vor allem im Osten und auf dem Land. 

Der Deutschlandfunk hat dem Thema einen „Hintergrund“ gewidmet, der hier angehört werden kann. Meine Kleine Anfrage samt Antwort der Bundesregierung gibt es auf der Website des Bundestages.

Lesenswert
  • 01.08.2022, Wahlkreis

    Neue Wahlkreiszeitung "Korte konkret" erschienen

    Ab sofort ist die neue Wahlkreiszeitung „Korte konkret“ erhältlich. Wieder vier Seiten voll mit Infos zur Arbeit von Jan Korte im Wahlkreis und im Bundestag. Im Mittelpunkt der aktuellen Ausgabe stehen diesmal die massiv steigenden Lebenshaltungskosten und die Forderung der LINKEN nach einer umfangreichen und wirksamen Entlastung, insbesondere für Senioren und Familien mit kleinen und mittleren Einkommen.
Presseecho
  • 29.09.2022, Presseecho

    Kleine und unabhängige Verlage in Gefahr – Förderung ist jetzt bitter nötig!

    Kleine Verlage haben keine Verhandlungsmacht. Sie können nicht direkt mit Vertrieb, Barsortiment und Handel verhandeln. Amazon diktiert weitgehend das Geschehen und das hat aktuell katastrophale Auswirkungen für die Buchbranche: Denn die während der Coronakrise an Amazon gelieferten Bücher gehen jetzt palettenweise als Remittenden an die kleinen Verlage zurück ...
Vernetzt
Zum Seitenanfang springen, Zur Navigation springen, Zum Inhalt springen.