Jan Korte, MdB (DIE LINKE) (www.jan-korte.de)

Jan Korte spendet: Jeweils 500 Euro für den Spielmannszug Wolfen e.V. und die Nachwuchsfußballer des VfL Eintracht Bitterfeld

16.05.2012

»Der Spielmannszug Wolfen e.V. betreibt seit Jahren eine sehr erfolgreiche Nachwuchsarbeit. So viel Engagement verdient es einfach unterstützt zu werden», sagte der Bitterfeld-Wolfener Bundestagsabgeordnete Jan Korte (DIE LINKE) – und beließ es nicht bei Worten. Er setzte sich erfolgreich dafür ein, dass der "Verein der Bundestagsfraktion DIE LINKE e.V." für die musikalische Frühförderung des Spielmannszuges 500 Euro zur Verfügung stellte. Mit der Spende wurde eine qualitativ hochwertige Querflöte angeschafft.

Laut Peter Wehner, dem Vorsitzenden des Spielmannszuges Wolfen e.V., stelle derzeit vor allem der Transport der Musikinstrumente zu Veranstaltungen das größte Problem dar. »Dass unsere Teilnehmerzahlen in den verschiedensten Alters- und Qualitätsstufen kontinuierlich gestiegen sind, liegt auch an der finanziellen Unterstützung die wir erhalten. Daher freue ich mich sehr über die Spende von der LINKEN», berichtet der Vorsitzende, nicht ohne Stolz. Am Wochenende zieht der Spielmannszug, der aktuell zwei Nachwuchsgruppen, eine in der Grundschule Wolfen und eine vor Ort beim Spielmannszug, betreibt, erst einmal in ein Trainingslager in der Bundesmusikschule.

»Ich bin froh, dass mit der Spende Kindern, die sich solch ein teures Instrument nicht selber leisten können, das Mitmachen im Spielmannszug ermöglicht wird. Es ist schön zu sehen, was sich hier entwickelt hat», zeigte sich Korte nach seinem Besuch beim Spielmannszug sichtlich beeindruckt.

 Über eine Spende konnte sich auch die Nachwuchssparte vom VfL Eintracht Bitterfeld freuen. Die von Manager Andreas Mieth und Cheftrainer Marko Zenau entwickelte vorbildliche ‚Kids-Offensive‘ bekam ebenfalls 500 Euro vom Fraktionsverein, die Korte gestern zusammen mit einem Fußball den Nachwuchskickern überreichte. Das Geld soll ebenfalls in soziale Projekte des Vereins investiert werden.

Der "Verein der Bundestagsfraktion DIE LINKE e.V." ist ein Zusammenschluss von aktiven und ehemaligen Bundestagsabgeordneten und Mitarbeitern. Die derzeitigen Abgeordneten der LINKEN zahlen jede und jeder monatlich 200 Euro von ihren Diäten ein, mit denen der Verein seit November 2000 Veranstaltungen, Projekte und Ausstellungen politischer und kultureller Art fördert.

Massiv in Bildung investieren und alle Kinder gemeinsam fördern

„Alle Kinder müssen von Anfang an top gefördert werden. Dafür brauchen wir endlich massive Investitionen in kostenlose Ganztagskitas und Schulen, aber kein rechtes Dummgeschwätz aus einer Partei, die für den elenden Zustand unseres Bildungssystems maßgeblich verantwortlich ist“, erklärt Jan Korte, 1. Parlamentarischer Geschäftsführer der Fraktion DIE LINKE, zu den Äußerungen des stellvertretenden Fraktionsvorsitzenden der Union, Carsten Linnemann, der vorschlägt, Grundschulkinder mit unzureichenden Deutschkenntnissen erst später einzuschulen. Korte weiter: 
Lesenswert
  • 15.07.2019, Geschichtspolitik

    Aller NS-Opfer gedenken

    Ein aktueller Artikel von Jan Korte und Ulla Jelpke zum Thema "Gedenkort für die Opfer des NS-Vernichtungskrieges in Osteuropa".
Presseecho
  • 12.08.2019, Geschichtspolitik

    "Würdiger Umgang mit Spee-Kapitän Langsdorff gefordert"

    Während Menschen wie Spee-Kapitän Langsdorff, die sich schon früh dem Irrsinn des NS-Vernichtungskrieges verweigerten und durch ihr Handeln viele Menschen retteten, bislang für die Bundeswehr als rotes Tuch gelten, werden andere, die für die mörderische Tradition der Marine stehen, immer noch geehrt. Die Traditionspflege der Bundeswehr muss dringend reformiert und endlich Antimilitaristen, Deserteure und Kriegsverräter, die sich dem NS-Vernichtungskrieg verweigerten, beispielgebend für die Bundeswehr werden.
Vernetzt
Zum Seitenanfang springen, Zur Navigation springen, Zum Inhalt springen, Suche.