Jan Korte, MdB (DIE LINKE) (www.jan-korte.de)

Jan Korte spendet: Jeweils 500 Euro für den Spielmannszug Wolfen e.V. und die Nachwuchsfußballer des VfL Eintracht Bitterfeld

16.05.2012

»Der Spielmannszug Wolfen e.V. betreibt seit Jahren eine sehr erfolgreiche Nachwuchsarbeit. So viel Engagement verdient es einfach unterstützt zu werden», sagte der Bitterfeld-Wolfener Bundestagsabgeordnete Jan Korte (DIE LINKE) – und beließ es nicht bei Worten. Er setzte sich erfolgreich dafür ein, dass der "Verein der Bundestagsfraktion DIE LINKE e.V." für die musikalische Frühförderung des Spielmannszuges 500 Euro zur Verfügung stellte. Mit der Spende wurde eine qualitativ hochwertige Querflöte angeschafft.

Laut Peter Wehner, dem Vorsitzenden des Spielmannszuges Wolfen e.V., stelle derzeit vor allem der Transport der Musikinstrumente zu Veranstaltungen das größte Problem dar. »Dass unsere Teilnehmerzahlen in den verschiedensten Alters- und Qualitätsstufen kontinuierlich gestiegen sind, liegt auch an der finanziellen Unterstützung die wir erhalten. Daher freue ich mich sehr über die Spende von der LINKEN», berichtet der Vorsitzende, nicht ohne Stolz. Am Wochenende zieht der Spielmannszug, der aktuell zwei Nachwuchsgruppen, eine in der Grundschule Wolfen und eine vor Ort beim Spielmannszug, betreibt, erst einmal in ein Trainingslager in der Bundesmusikschule.

»Ich bin froh, dass mit der Spende Kindern, die sich solch ein teures Instrument nicht selber leisten können, das Mitmachen im Spielmannszug ermöglicht wird. Es ist schön zu sehen, was sich hier entwickelt hat», zeigte sich Korte nach seinem Besuch beim Spielmannszug sichtlich beeindruckt.

 Über eine Spende konnte sich auch die Nachwuchssparte vom VfL Eintracht Bitterfeld freuen. Die von Manager Andreas Mieth und Cheftrainer Marko Zenau entwickelte vorbildliche ‚Kids-Offensive‘ bekam ebenfalls 500 Euro vom Fraktionsverein, die Korte gestern zusammen mit einem Fußball den Nachwuchskickern überreichte. Das Geld soll ebenfalls in soziale Projekte des Vereins investiert werden.

Der "Verein der Bundestagsfraktion DIE LINKE e.V." ist ein Zusammenschluss von aktiven und ehemaligen Bundestagsabgeordneten und Mitarbeitern. Die derzeitigen Abgeordneten der LINKEN zahlen jede und jeder monatlich 200 Euro von ihren Diäten ein, mit denen der Verein seit November 2000 Veranstaltungen, Projekte und Ausstellungen politischer und kultureller Art fördert.

Jan Korte gratuliert Dr. Silvia Ristow zur erfolgreichen OB-Wahl in Bernburg

Bei der Oberbürgermeister-Stichwahl am 17. Oktober in der Kreisstadt Bernburg hat sich Dr. Silvia Ristow, Kandidatin der Partei DIE LINKE, mit 69,4 Prozent der Stimmen gegen den CDU-Kandidaten Thomas Gruschka (30,6%) durchgesetzt. Jan Korte gratuliert seiner Parteifreundin zum Wahlsieg: "Mit einem überwältigen Ergebnis wurde Silvia zur neuen Oberbürgermeisterin gewählt, der ersten Frau an der Spitze der Kreisstadt des Salzlandkreises. Es zahlt sich aus, über Jahre mit Erfahrung, Kompetenz und Engagement vor Ort für die Leute da zu sein."
Lesenswert
  • 25.06.2021, Blog

    Zur letzten Sitzungswoche der Wahlperiode

    Die letzte reguläre Sitzungswoche geht heute zu Ende, nur am 7. September wird der Bundestag noch einmal zu einer Debatte zusammenkommen. Wir haben die Woche genutzt, um eines der wichtigsten Themen der letzten Monate noch einmal auf die Tagesordnung zu setzen: Die Situation der Krankenhäuser im Land. Nur durch Milliardenzuschüsse der öffentlichen Hand konnten sie in der Pandemie funktionieren. Die Krise hat gezeigt, dass die Profitlogik und der Markt im Gesundheitswesen keinen Platz haben: Krankenhäuser sollen Menschen gesund machen, statt Profite abzuwerfen. Wir wollen öffentliche Krankenhäuser, die Menschen gesund machen, in denen das Personal gut verdient und die auch in ländlichen Regionen gut erreichbar sind.
Presseecho
  • 20.08.2021, Wahlkreis

    Kleine Anfrage: Zahl der Kleingärten nimmt ab

    Wie auch die Eckkneipe sind Kleingärten ein Ort des gesellschaftlichen Miteinanders, der Begegnung und auch des Streits. Und das ist wichtig, denn an solchen Orten gibt es dann auch ein Korrektiv, die Leute, die dir sagen, wenn du zu weit gegangen bist. Ich habe deshalb eine Kleine Anfrage an das Bundesinnenministerium gestellt, in der ich mich nach der Situation der Kleingärten in Deutschland erkundige ...
Vernetzt
Zum Seitenanfang springen, Zur Navigation springen, Zum Inhalt springen, Suche.