Jan Korte, MdB (DIE LINKE) (www.jan-korte.de)

Mauer am Kaligarten völlig inakzeptabel

21.09.2012

Zur kürzlich errichteten Mauer auf dem Parkplatz des Staßfurter Einkaufszentrums am Kaligarten äußert sich der Staßfurter Ortsvorsitzende der LINKEN, Ralf-Peter Schmidt: »Die Errichtung dieser Mauer wirkt völlig aus der Zeit gefallen. Es ist geradezu unfassbar, wie ein symbolisch so aufgeladener Vorgang als Lösung für die Probleme im Kaligarten gewählt werden konnte.» Der Bundestagsabgeordnete Jan Korte ergänzt: »Dass mit der Errichtung von Mauern keine Probleme gelöst werden können, sollte sich mittlerweile herumgesprochen haben.»

Die Mauer ist in vielerlei Hinsicht völlig inakzeptabel: Städtebaulich stellt sich z. B. die Frage, wie sie mit der angrenzenden Bauten der Internationalen Bauausstellung vereinbar ist. Gesellschaftspolitisch wirft sie außerdem die Frage nach dem Umgang mit Alkoholgenuss in der Öffentlichkeit und den damit verbundenen Ursachen und Problemen auf. Dass hier Handlungsbedarf besteht, steht außer Frage. Eine Mauer ist hier zur Problemlösung aber auf keinen Fall angebracht.

Wir appellieren an den Investor, diesen Schritt unbedingt noch einmal zu überdenken und fordern die Stadt auf mit ihren Möglichkeiten dagegen vorzugehen.

Schlagwörter

Koalition verhindert Abstimmung über Lobby-Verbot von Abgeordneten

Wer sich in den Bundestag wählen lässt, ist der Bevölkerung verpflichtet. Für integre Abgeordnete ist klar, dass ihr Mandat die bezahlte Nebentätigkeit als Lobbyist ausschließt. Für die Abgeordneten der CDU/CSU müssen wir das aber ganz offensichtlich gesetzlich regeln. Den Gesetzentwurf, den meine Fraktion eingebracht hat, um Abgeordneten die Nebentätigkeit als bezahlte Lobbyisten gesetzlich zu verbieten, wurde heute durch die Koalition von CDU/CSU und SPD vertagt. Damit haben sie eine Abstimmung im Plenum in der nächsten Sitzungswoche verhindert. Wen wollen sie damit schützen?
Lesenswert
  • 18.02.2021, Publikationen

    Handeln statt Reagieren!

    Auch ein Jahr nach Ausbruch der Pandemie schleppt sich die Bundesregierung Woche für Woche durch und zieht dabei das ganze Land hinter sich her. Dabei brauchen wir jetzt eine positive Perspektive für die Gesellschaft nach Corona.
Presseecho
  • 23.02.2021, Presseecho

    „LINKE will Corona-Experten im Bundestag auftreten lassen“

    Die Corona-Diskussion ist nicht nur ein Thema für Virologen. Ich habe dem Bundestagspräsidenten vorgeschlagen, im Plenum eine Anhörung von WissenschaftlerInnen verschiedenster Fachrichtungen durchzuführen – ob Infektiologie, aus der Pädagogik, den Sozialwissenschaften oder der Wirtschaftswissenschaft, und live übertragen im Fernsehen und im Livestream ...
Vernetzt
Zum Seitenanfang springen, Zur Navigation springen, Zum Inhalt springen, Suche.