Jan Korte, MdB (DIE LINKE) (www.jan-korte.de)

Nominierung und Lesung in Thüringen

14.01.2013
Jan Korte

Am Samstag war ich in Thüringen auf Einladung meines Kollegen Frank Tempel zu Gast. In Ronneburg wählten die Vertreter der Kreise Altenburger Land und Greiz der LINKEN ihren Direktkandidaten für die kommenden Bundestagswahlen. Wie bereits bei den letzten Wahlen stellte sich Frank Tempel zu Wahl. Vor dem Wahlgang hatte ich die Gelegenheit einige Anmerkungen zur Arbeit der Bundestagsfraktion zu machen und hab natürlich sehr für Frank Tempel geworben, den ich aus einer engen Zusammenarbeit im Bereich der Innen- und Rechtspolitik kenne und schätze. Schließlich wurde Frank mit 100% gewählt.

Beim anschließenden Neujahrsempfang habe ich dann aus meinem neuen Buch "Geh doch nach drüben! Feinste Beobachtungen aus Ost und West" vorgelesen. Das Buch mit Kurzgeschichten erscheint in den nächsten Wochen im Verlag Neues Deutschland.

Presse:

"Kein Gegenkandidat, keine Gegenstimmen für Frank Tempel (Die Linke) aus Saara im Altenburger Land" OTZ vom 14.01.2013

Lesenswert
  • 10.10.2020, Presseecho

    "Das Notstromaggregat des Parlamentarismus"

    So unterschiedlich die demokratischen Oppositionsfraktionen auch sind, ist es manchmal wichtig, zum Beispiel in Fragen der Parlamentsrechte zusammenzuarbeiten. Darüber ist auf Zeit-Online ein Artikel erschienen:
Presseecho
  • 21.10.2020, Presseecho

    SPD in Berlin will zurück in die Vergangenheit

    Die designierten SPD-Vorsitzenden in Berlin wollen zurück in die Vergangenheit. Schlau ist das nicht, auf CDU light zu machen und sich aus heiterem Himmel von der populären Koalition zu distanzieren, die man selbst anführt, habe ich dem Spiegel gesagt:
Vernetzt
Zum Seitenanfang springen, Zur Navigation springen, Zum Inhalt springen, Suche.