Jan Korte, MdB (DIE LINKE) (www.jan-korte.de)

»Verfassungsschutz – zwischen Reform und Auflösung«

06.03.2013

Eine Veranstaltung der Bundestagsfraktion DIE LINKE.

mit Petra Pau, MdB / Jan Korte, MdB / Hans-Georg Maaßen, Präsident des Bundesamtes für den Verfassungsschutz / Ulrike Winkelmann, Ressortleiterin Innenpolitik der »taz«

13.03.2013, 16 Uhr im Pfefferberg, Schönhauser Allee 176 (U2 Senefelderplatz)

Seit Anfang November 2011 steckt der Verfassungsschutz im Bund und den Ländern öffentlich in der schwersten Legitimationskrise seiner Geschichte.

Vor allem seine V-Leute steckten an der langen Leine verbeamteter Verfassungsschützer tief im militant rassistischen und neonazistischen Geflecht, in dem sich auch der »NSU« bewegt hat. Und die Frage wird vielfach und öffentlich gestellt, ob die Mordserie ohne schützende Hände über der Szene überhaupt möglich gewesen wäre. Eine Reihe von Publizistinnen und Publizisten, Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern fordern nun die Auflösung des Inlandsgeheimdienstes: Weil er die Demokratie gefährdet, wegen Unkontrollierbarkeit oder wegen Erfolgslosigkeit. Nicht Auflösung, sondern Änderung durch Reformen fordern Andere. Brauchen wir überhaupt eine Behörde, die mit geheimen Mitteln die Verfassung schützen soll? Das wäre die Grundsatzfrage.

DIE LINKE meint Nein und plädiert für die Auflösung, ist mit einigen anderen aber nur eine Stimme neben dem Chor derer, die sich jetzt für Reformen stark machen und den Verfassungsschutz sowie seine Stellung im föderalen System stärken wollen.

Diese Kontroverse über die Zukunft des Verfassungsschutzes soll im Mittelpunkt der Veranstaltung stehen.

PROGRAMM

16 - 16.30 Uhr

  • Eröffnung und Vorstellung der Abschaffungspläne des Verfassungsschutzes der Linksfraktion im Bundestag
    Jan Korte, MdB, Leiter des Abeitskreises Demokratie, Wissen, Kultur und Bildung, Mitglied im Innenausschuss, Datenschutzbeauftragter der Fraktion
  • Das Versagen der Geheimdienste in Sachen NSU & Kampf gegen rechts
    Petra Pau, Vizepräsidentin des Bundestages, Mitglied des NSU-Untersuchungsausschusses
  • Das Geheime bleibt im Geheimen – Über die (Un)Möglichkeit parlamentarischer Kontrolle
    Ulla Jelpke, MdB, Innenpolitische Sprecherin, Obfrau im Innenausschuss 

16.45 Uhr

Diskussionsrunde Wie weiter mit dem Verfassungsschutz?

Es diskutieren

  • Hans-Georg Maaßen
    Präsident des Bundesamtes für den Verfassungsschutz
  • Petra Pau
    Mitglied des Bundestages Jan Korte, Mitglied des Bundestages
  • Ulrike Winkelmann
    Ressortleiterin Innenpolitik der Tageszeitung »taz«

ab 19.00 Uhr

»Come together« der Linksfraktion im Deutschen Bundestag

Ende ca. 21 Uhr

Lesenswert
  • 11.09.2020, Presseecho

    "Pläne für neues Lobbyregister"

    Für Misstrauen gegenüber der Politik gibt es ja durchaus reale Anknüpfungspunkte, die meisten bei der CDU. Ich finde, dafür muss man sorgen, dass die ausgeräumt werden. Das geht nur durch absolute Transparenz und ein umfassendes Lobbyregister. Darüber habe ich mit dem Deutschlandfunk gesprochen.
Presseecho
  • 16.09.2020, Blog

    „Hohe Nachfrage nach Bundesfreiwilligendienst trotz Corona“

    Durch die Corona-Pandemie wurde auch der Bundesfreiwilligendienst auf vielfältige Art und Weise betroffen. Einsatzstellen mussten geschlossen werden, Seminare fielen aus. Jan Korte hatte deshalb kürzlich eine Kleine Anfrage „Entwicklung des Bundesfreiwilligendienstes und Auswirkungen der Corona-Pandemie“ an die Bundesregierung gerichtet. Nun liegt die Antwort vor, über die die Augsburger Allgemeine berichtet.
Vernetzt
Zum Seitenanfang springen, Zur Navigation springen, Zum Inhalt springen, Suche.