Jan Korte, MdB (DIE LINKE) (www.jan-korte.de)

Wahlkreistag in Bitterfeld

23.05.2013
Jan Korte

Am Mittwoch war ich wieder in meinem Wahlkreis unterwegs. Los ging es mit einer Bürgersprechstunde auf dem Bitterfelder Markt. Zu Gast war diesmal auch ein Hauptstadtjournalist, der mich den Tag begleitete.

Am Mittag war ich dann nach einiger Zeit mal wieder zu Besuch bei der Bitterfelder Brauerei. Im Gespräch mit dem Chef des Familienunternehmens Eisenmann ging es um die weitere Entwicklung des Unternehmens. Wie so oft im Wahlkreis, ging es auch um die zu geringe Kaufkraft in der Region. Trotzdem ist das Unternehmen auf einem guten Weg.

Am Nachmittag kam ich dann mit jungen Leuten des Jugendclubs Linde zusammen. Einige von ihnen hatte ich bereits bei einer Besucherfahrt in Berlin getroffen und wir hatten ausgemacht vor Ort weiter zu diskutieren. Die Jugendlichen berichteten, dass sie sich vor Ort mehr Freizeitmöglichkeiten wünschen würden.

Weiter ging es dann zum Kleingartenverein Vergissmeinnicht in der Nähe des Goitzsche-Sees. Der Vorsitzende Dietmar Mengel, der auch für die LINKE im Ortschaftsrat aktiv ist, berichtete dass es kaum Leerstand in der Anlage gebe und in letzter Zeit einige jüngere Familien dazu gekommen wären. Insgesamt also eine positive Entwicklung.

Das Tiergehege Bitterfeld erhielt zum Abschluss des Wahlkreistages dann noch eine Spende in Höhe von 440 € des Bundestagsfraktionsvereins. Mit dem Geld soll die Erweiterung des Geländes finanziert werden. Mit dem Tiergehege bin ich eng verbunden, da ich bereits Pate eines Esels bin.

Heute stehen Termine in Wolfen auf dem Programm, am Freitag geht es in die Zerbster Region.

Schlagwörter

Massiv in Bildung investieren und alle Kinder gemeinsam fördern

„Alle Kinder müssen von Anfang an top gefördert werden. Dafür brauchen wir endlich massive Investitionen in kostenlose Ganztagskitas und Schulen, aber kein rechtes Dummgeschwätz aus einer Partei, die für den elenden Zustand unseres Bildungssystems maßgeblich verantwortlich ist“, erklärt Jan Korte, 1. Parlamentarischer Geschäftsführer der Fraktion DIE LINKE, zu den Äußerungen des stellvertretenden Fraktionsvorsitzenden der Union, Carsten Linnemann, der vorschlägt, Grundschulkinder mit unzureichenden Deutschkenntnissen erst später einzuschulen. Korte weiter: 
Lesenswert
  • 15.07.2019, Geschichtspolitik

    Aller NS-Opfer gedenken

    Ein aktueller Artikel von Jan Korte und Ulla Jelpke zum Thema "Gedenkort für die Opfer des NS-Vernichtungskrieges in Osteuropa".
Presseecho
  • 12.08.2019, Geschichtspolitik

    "Würdiger Umgang mit Spee-Kapitän Langsdorff gefordert"

    Während Menschen wie Spee-Kapitän Langsdorff, die sich schon früh dem Irrsinn des NS-Vernichtungskrieges verweigerten und durch ihr Handeln viele Menschen retteten, bislang für die Bundeswehr als rotes Tuch gelten, werden andere, die für die mörderische Tradition der Marine stehen, immer noch geehrt. Die Traditionspflege der Bundeswehr muss dringend reformiert und endlich Antimilitaristen, Deserteure und Kriegsverräter, die sich dem NS-Vernichtungskrieg verweigerten, beispielgebend für die Bundeswehr werden.
Vernetzt
Zum Seitenanfang springen, Zur Navigation springen, Zum Inhalt springen, Suche.