Jan Korte, MdB (DIE LINKE) (www.jan-korte.de)

Gemeinsam gegen das Hochwasser

04.06.2013
Gemeinsam gegen das Hochwasser

In Bitterfeld droht die Goitzsche nach einem Dammbruch überzulaufen. Nach einer unruhigen Nacht war am morgen klar, dass große Teile von Bitterfeld evakuiert werden müssen. Statt an der Sitzungswoche des Bundestages in Berlin teilzunehmen, ist Jan Korte mit zwei Mitarbeiterinnen des Berliner Büros vor Ort, um mitanzupacken.

Im Laufe des Dienstags sind immer mehr freiwillige Helfer nach Bitterfeld gekommen: Jugendliche von Sportvereinen, Frauen von Rossmann, Anwohner jeden Alters. Mithilfe der unzähligen Sandsäcke wurde bereits ein mehrere hundert Meter langer Damm an der Goitzsche errichtet. Immer mehr Handwerker aus der Gegend rücken mit ihren LKW und Kleinbussen an, um beim Transport der Sandsäcke zu helfen. Auch eine Gruppe von Krankenschwestern aus den evakuierten Krankenhäusern der Region sind zum Helfen eingetroffen. Unterstützung kommt auch aus dem Nachbarkreis: Suzanna Karawanskij, Bundestagskandidatin aus Sachsen, unterstützt den Einsatz an der Goitzsche. Danke an Suza und DIE LINKE Sachsen.

Jan Korte und sein Team helfen beim Befüllen der Sandsäcke

Schlagwörter

Lesenswert
  • 06.09.2019, Publikationen

    Strategie und Diskussionspapiere zur LINKEN

    Wie soll die Partei DIE LINKE auf den Rechtsruck reagieren, welche Klientel soll sie auf welche Art und Weise ansprechen und um welche Wählerinnen und Wähler soll sie kämpfen? Mit diesen Fragen habe ich mich in verschiedenen Diskussionspapieren auseinandergesetzt - hier eine Zusammenstellung:
Presseecho
  • 08.11.2019, Presseecho

    "Altmaiers Reformvorstoß stößt auf Kritik und Zustimmung"

    Es ist positiv, dass zur Parlamentsreform auch in der Union Bewegung in die Sache kommt. Wenn allerdings nicht einmal die Ausschüsse des Bundestags regulär öffentlich tagen, kann man mit Tools zur Bürgerbeteiligung nicht viel erreichen. Da müssen grundsätzlichere Reformen her: Mehr Öffentlichkeit im Parlamentsalltag und mehr Transparenz im Gesetzgebungsprozess, bei Nebentätigkeiten und beim Lobbyeinfluss. Wenn die Union hier gesprächsbereit ist, wäre das ein deutlicher Fortschritt.
Vernetzt
Zum Seitenanfang springen, Zur Navigation springen, Zum Inhalt springen, Suche.