Jan Korte, MdB (DIE LINKE) (www.jan-korte.de)

"Geh doch rüber!" in der Stadtbibliothek Bernburg

12.04.2013
Auf dem Dach der Bernburger Bibliothek.jpg

Auf Einladung der Stadtbibliothek Bernburg las Jan Korte am Donnerstag aus seinem Buch "Geh doch rüber!" In Bernburg, das seit 2005 zu Jan Kortes Wahlkreis gehört, sind viele der Kurzgeschichten entstanden.

Jan Korte liest aus "Geh doch rüber".jpg

Dementsprechend gut besucht war der Lesesaal über den Dächern der Saalestadt. Über 50 Gäste waren gekommen, um die Geschichten z. B. über das Händeschütteln sowie die Aussprache von Vornamen in Ost und West oder über den mit Mitteln von EU und Bundesregierung - über ideologische Grenzen hinweg - umgestalteten Leninplatz.

Die Stimmung war ausgezeichnet. Unter den Gästen auch der stellvertretende Oberbürgermeister Paul Koller und der Direktor des Amtsgerichtes. Besonders erfreut war Jan Korte über die Anwesenheit des Bernburger Künstlers Hartmut Schultz aus dessen Holzschnitt das Cover des Buches entstanden ist.

Volles Haus in Bernburg - Lesung in der Stadtbibliothek

Bericht der Mitteldeutschen Zeitung Bernburg vom 12.4.2013:
"Die Händeschüttler"
"Zur Person: Korte holte Direktmandat"

Schlagwörter

Lesenswert
  • 06.09.2019, Publikationen

    Strategie und Diskussionspapiere zur LINKEN

    Wie soll die Partei DIE LINKE auf den Rechtsruck reagieren, welche Klientel soll sie auf welche Art und Weise ansprechen und um welche Wählerinnen und Wähler soll sie kämpfen? Mit diesen Fragen habe ich mich in verschiedenen Diskussionspapieren auseinandergesetzt - hier eine Zusammenstellung:
Presseecho
  • 08.11.2019, Presseecho

    "Altmaiers Reformvorstoß stößt auf Kritik und Zustimmung"

    Es ist positiv, dass zur Parlamentsreform auch in der Union Bewegung in die Sache kommt. Wenn allerdings nicht einmal die Ausschüsse des Bundestags regulär öffentlich tagen, kann man mit Tools zur Bürgerbeteiligung nicht viel erreichen. Da müssen grundsätzlichere Reformen her: Mehr Öffentlichkeit im Parlamentsalltag und mehr Transparenz im Gesetzgebungsprozess, bei Nebentätigkeiten und beim Lobbyeinfluss. Wenn die Union hier gesprächsbereit ist, wäre das ein deutlicher Fortschritt.
Vernetzt
Zum Seitenanfang springen, Zur Navigation springen, Zum Inhalt springen, Suche.