Jan Korte, MdB (DIE LINKE) (www.jan-korte.de)

Unterschriftenkampagne „Goitzsche für alle“ geht weiter

Pressemitteilung vom 11.12.2013

11.12.2013

Trotz des Verkaufs großer Teile der Goitzsche-Grundstücke geht die Unterschriftenkampagne „Goitzsche für alle“ weiter. Jan Korte, Bundestagsabgeordneter und Mitinitiator der Kampagne, wirbt jetzt erst recht um eine hohe Beteiligung: „Gerade jetzt, nach dem Verkauf, ist es noch wichtiger, klar und deutlich zu sagen: Ja, wir wollen eine touristische Entwicklung. Aber wir wollen sie zusammen mit den Bürgerinnen und Bürgern, nicht gegen sie.“ An den Forderungen gegenüber Stadt und Landkreis ändere sich durch die Privatisierung nichts, denn die Bauleitplanung sei Sache der Gemeinden.

Der Bundestagsabgeordnete fordert zudem, den Kaufvertrag und vor allem seine Festlegungen zur Zugänglichkeit der Goitzsche und ihres Ufers öffentlich zu machen. „Die einzige Chance, jetzt noch die Bürgerinnen und Bürger mit ins Boot zu holen, geht über die Herstellung von Transparenz, wie sie im Aufruf gefordert wird“, meint Korte. Eine weiteres Ziel der Unterschriftenkampagne ist die Schaffung einer Einrichtung zur Beteiligung von Bürgerinnen und Bürgern am Planungsprozess über die Pflichten des Baugesetzbuches hinaus.

Die Unterschriftenliste kann hier heruntergeladen werden. Außerdem liegen Listen im gemeinsamen Bürgerbüro von Jan Korte MdB und Dagmar Zoschke MdL in der Bitterfelder Kirchstrasse 2 aus.

Schlagwörter

Hilfe beim Homeschooling

Wer wie ich schulpflichtige Kinder hat, weiß dass man zum Homeschooling mehr braucht, als eine bloße Internetleitung. Um das Beste aus der jetzigen Situation zu machen, helfen auch mein Team und ich gerne mit – unbürokratisch und kostenlos.
Lesenswert
  • 18.02.2021, Publikationen

    Handeln statt Reagieren!

    Auch ein Jahr nach Ausbruch der Pandemie schleppt sich die Bundesregierung Woche für Woche durch und zieht dabei das ganze Land hinter sich her. Dabei brauchen wir jetzt eine positive Perspektive für die Gesellschaft nach Corona.
Presseecho
  • 23.02.2021, Presseecho

    „LINKE will Corona-Experten im Bundestag auftreten lassen“

    Die Corona-Diskussion ist nicht nur ein Thema für Virologen. Ich habe dem Bundestagspräsidenten vorgeschlagen, im Plenum eine Anhörung von WissenschaftlerInnen verschiedenster Fachrichtungen durchzuführen – ob Infektiologie, aus der Pädagogik, den Sozialwissenschaften oder der Wirtschaftswissenschaft, und live übertragen im Fernsehen und im Livestream ...
Vernetzt
Zum Seitenanfang springen, Zur Navigation springen, Zum Inhalt springen, Suche.