Jan Korte, MdB (DIE LINKE) (www.jan-korte.de)

Kreisparteitag und Buchmesse

17.03.2014
Jan Korte
Jan Korte liest auf der Buchmesse in Leipzig

Am Wochenende stand wieder einiges bei mir an. Am Samstag nahm ich an der außerordentlichen Kreisdelegiertentagung in Köthen Teil. Dort stand die Nominierung unserer Landratskandidatin auf der Tagesordnung. Für DIE LINKE in Landkreis Anhalt-Bitterfeld wird Kathrin Hinze aus Aken ins Rennen gehen. Damit gibt es nun auch auf der Landratsebene eine klare Alternative zur CDU. In meinem Redebeitrag machte ich deutlich, dass es vor Ort zwei starke Parteien gibt: LINKE und CDU. Jeder, der eine andere Politik will, sollte die LINKE in ABI wählen. Ein Artikel dazu ist in der Mitteldeutschen Zeitung erschienen: "Kathrin Hinze will CDU-Landrat Schulze herausfordern" Mitteldeutsche Zeitung vom 9.3.2014

Ebenfalls am Wochenende fand die Leipziger Buchmesse statt. Dort kam ich unter anderem mit Jörg Sundermeier vom Verbrecher-Verlag zusammen. Der Verlag erhielt in diesem Jahr den Mit 26.000 € dotierten Karl-Wolff-Preis. Natürlich habe ich gratuliert und abends ein wenig mit gefeiert. Am Sonntag fand dann ein Gespräch über die Arbeit im Bundestag und mein Buch "Geh doch rüber" am Stand des Neuen Deutschland statt. Überrascht war ich über die Begegnung mit einigen BürgerInnen aus dem Wahlkreis. Am heutigen Montag beginnt eine erneute Sitzungswoche in Berlin.

Schlagwörter

Schöne Ferien!

Die Sommerferien sind - wie das ganze Jahr 2020 - völlig anders als sonst. Ich wünsche allen SchülerInnen und ihren Familien dennoch erholsame Tage, eine gute Zeit und vor allem Gesundheit!
Lesenswert
  • 17.04.2020, Themen

    Das Dogma der Privatisierungen ist vorbei

    Diese Krise wird irgendwann vorbeigehen, und man muss jetzt damit beginnen, sich einen Kopf darüber zu machen, wie wir am Beispiel des Gesundheitssystems eine neue Ära der Entprivatisierung einleiten können. Das Dogma der Privatisierung – ich denke, das haben jetzt alle begriffen – dieser Dreck ist vorbei. Wie können wir dann zum Beispiel den gesamten Gesundheitssektor wieder vollständig in staatliche Hand überführen? Ich finde, das ist die große Chance. Mein Interview in der ersten deutschsprachigen Jacobin Magazin-Ausgabe gibt es hier:
Presseecho
  • 16.07.2020, Presseecho

    LINKE mit Aktionen gegen Klinikschließung

    Die Zukunft der Frauenklinik Bitterfeld ist unklar - mein Team und DIE LINKE. Anhalt-Bitterfeld haben heute eine Unterschriftensammlung für den Erhalt der Frauenheilkunde und Geburtshilfe in Bitterfeld-Wolfen gestartet. Trotz schlechten Wetters fand in Wolfen der erste Infostand dazu statt, weitere werden folgen. Über den Protest gegen die Schließung der Klinik berichtet die Mitteldeutsche Zeitung.
Vernetzt
Zum Seitenanfang springen, Zur Navigation springen, Zum Inhalt springen, Suche.