Jan Korte, MdB (DIE LINKE) (www.jan-korte.de)

Abwrackprämie für 48.000 Schummel-Autos

20.10.2016
Garantiert ohne Abschaltautomatik: Barkas B 1000

Mit über 120 Millionen Euro wurde der Kauf von 48.730 VW mit "Schummelsoftware" subventioniert, das hat Jan Korte auf Nachfrage von der Bundesregierung mitgeteilt bekommen. Möglichkeiten, das als "Umweltprämie" beim Kauf der Neuwagen ausgezahlte Geld von VW erstattet zu bekommen, sieht die Bundesregierung nicht - versuchen wird sie es offenbar auch nicht.

Nur mit dem Geld für die Autos mit Abschaltsoftware könnte man zum Beispiel allen Einwohner*innen der Stadt Halle entweder ein Fahrrad oder eine Jahreskarte für den ÖPNV kaufen. Erst kürzlich wurde seitens der Bundesregierung ein Programm zur Förderung von Elektroautos aus Steuermitteln aufgelegt. "Wenn Gabriel und Dobrindt das nächste Mal Geld verschenken wollen, sollen sie es denen geben, die auf ein Auto verzichten. Das wäre mal ein wirklicher Beitrag zur Reduzierung von Emissionen", kommentiert Jan Korte die Nachricht.

Über die Antwort hat unter anderen die Hamburger Morgenpost am 19.10.2016 berichtet: "VW-Dieselgate 120 Mio. Euro Abwrackprämie für Schummel-Autos"

Schlagwörter

Lesenswert
  • 31.01.2019, Geschichtspolitik

    Bundesregierung lenkt im Streit um NS-Opferrenten ein

    Bislang hat die Bundesregierung Opfern des Nationalsozialismus beim Umzug in ein Alten- oder Pflegeheim die Opferrente gekürzt. Die Linksfraktion hatte dies kritisiert und in einem Antrag die Aufhebung dieser Praxis gefordert. Bevor der Antrag behandelt wurde, hat nun die Bundesregierung schon eingelenkt und die umstrittene Regelung aufgehoben.
Presseecho
  • 30.01.2019, Presseecho

    Deutsche Bahn als Aktiengesellschaft ist gescheitert

    "Die privatrechtliche, gewinnorientierte Organisationsform der Deutschen Bahn als Aktiengesellschaft ist gescheitert. Wer eine Bürgerbahn will, muss die Bahn verstaatlichen und zukünftig als öffentlich-rechtliches Unternehmen führen, das sich am Wohl der Allgemeinheit orientiert", hat Jan Korte den dritten Krisengipfel von Verkehrsminister Scheuer und der Bahn-Spitze kommentiert: 
Vernetzt
Zum Seitenanfang springen, Zur Navigation springen, Zum Inhalt springen, Suche.