Jan Korte, MdB (DIE LINKE) (www.jan-korte.de)

„Fischen am rechten Rand“

02.05.2017

Mit der neuesten Auflage einer Leitkulturdebatte versucht die Union am rechten Rand zu fischen und von ihrem völligen Versagen bei der Integration abzulenken. Leider muss man regelmäßig daran erinnern, dass hierzulande das Grundgesetz gilt. Das garantiert zum Glück viele Freiheiten. Und es schützt davor, dass Leute wie der Innenminister festlegen und vorschreiben, wie die Kultur auszusehen hat. Über Jan Kortes Kritik am Leitkulturgetrommel de Maizières berichteten etliche Medien. Hier eine kleine Auswahl:

"De Maizière entfacht hitzige Debatte über Leitkultur" Berliner Zeitung vom 30.4.2017
"Heftige Debatte über Leitkultur-Vorstoß de Maizières" Deutsche Welle vom 30.4.2017
„Fischen am rechten Rand“ Frankfurter Rundschau vom 1.5.2017
"Richtschnur oder Absperrband?" neues deutschland vom 2.5.2017

Lesenswert
  • 06.09.2019, Publikationen

    Strategie und Diskussionspapiere zur LINKEN

    Wie soll die Partei DIE LINKE auf den Rechtsruck reagieren, welche Klientel soll sie auf welche Art und Weise ansprechen und um welche Wählerinnen und Wähler soll sie kämpfen? Mit diesen Fragen habe ich mich in verschiedenen Diskussionspapieren auseinandergesetzt - hier eine Zusammenstellung:
Presseecho
  • 08.11.2019, Presseecho

    "Altmaiers Reformvorstoß stößt auf Kritik und Zustimmung"

    Es ist positiv, dass zur Parlamentsreform auch in der Union Bewegung in die Sache kommt. Wenn allerdings nicht einmal die Ausschüsse des Bundestags regulär öffentlich tagen, kann man mit Tools zur Bürgerbeteiligung nicht viel erreichen. Da müssen grundsätzlichere Reformen her: Mehr Öffentlichkeit im Parlamentsalltag und mehr Transparenz im Gesetzgebungsprozess, bei Nebentätigkeiten und beim Lobbyeinfluss. Wenn die Union hier gesprächsbereit ist, wäre das ein deutlicher Fortschritt.
Vernetzt
Zum Seitenanfang springen, Zur Navigation springen, Zum Inhalt springen, Suche.