Jan Korte, MdB (DIE LINKE) (www.jan-korte.de)

"UN-Sozialrat wirft Deutschland Defizite vor"

21.12.2018

Der UN-Sozialrat wirft Deutschland Defizite bei der Umsetzung der sozialen Menschenrechte vor. Man sei besorgt über die Lage älterer Menschen, „die unter entwürdigenden Bedingungen leben, auch in bestimmten Pflegeheimen“, heißt es in den abschließenden Bemerkungen zum sechsten Staatenbericht des Gremiums.

Gegenüber dem Tagesspiegel kommentierte Jan Korte den Bericht folgendermaßen:

„Es ist absolut beschämend, dass der UN-Sozialrat Deutschland erneut schwere Defizite bei der Umsetzung der sozialen Menschenrechte vorwerfen muss. Bereits vor sieben Jahren hatte der UN-Unterausschuss u.a. die „unzureichenden Bemühungen“ Deutschlands, die Situation älterer Menschen in Pflegeheimen zu verbessern, kritisiert. Passiert ist wenig bis nichts. Nach wie vor müssen zahllose ältere Menschen unter entwürdigenden Bedingungen leben, nach wie vor reicht die Grundsicherung für Hunderttausende hinten und vorne nicht.

Die Bundesregierung muss den Bericht endlich ernst nehmen und konkrete Taten folgen lassen. Es ist überhaupt nicht akzeptabel, dass 2,55 Millionen Kinder hierzulande in Armut leben müssen und sich die Bundesregierung weg duckt. Wann passiert hier endlich etwas? Die sozialen Menschenrechte müssen in Deutschland umgesetzt werden. Ein Mindestlohn von 12 Euro und seine konsequente Durchsetzung wären ein erster wichtiger Schritt."

"UN-Sozialrat wirft Deutschland Defizite vor" (Tagesspiegel vom 20.12.2018)

Hilfe beim Homeschooling

Wer wie ich schulpflichtige Kinder hat, weiß dass man zum Homeschooling mehr braucht, als eine bloße Internetleitung. Um das Beste aus der jetzigen Situation zu machen, helfen auch mein Team und ich gerne mit – unbürokratisch und kostenlos.
Lesenswert
  • 18.02.2021, Publikationen

    Handeln statt Reagieren!

    Auch ein Jahr nach Ausbruch der Pandemie schleppt sich die Bundesregierung Woche für Woche durch und zieht dabei das ganze Land hinter sich her. Dabei brauchen wir jetzt eine positive Perspektive für die Gesellschaft nach Corona.
Presseecho
  • 23.02.2021, Presseecho

    „LINKE will Corona-Experten im Bundestag auftreten lassen“

    Die Corona-Diskussion ist nicht nur ein Thema für Virologen. Ich habe dem Bundestagspräsidenten vorgeschlagen, im Plenum eine Anhörung von WissenschaftlerInnen verschiedenster Fachrichtungen durchzuführen – ob Infektiologie, aus der Pädagogik, den Sozialwissenschaften oder der Wirtschaftswissenschaft, und live übertragen im Fernsehen und im Livestream ...
Vernetzt
Zum Seitenanfang springen, Zur Navigation springen, Zum Inhalt springen, Suche.