Jan Korte, MdB (DIE LINKE) (www.jan-korte.de)

"Aus für Solibro in Thalheim"

25.10.2019

Bedrückende Nachrichten für viele Menschen in meinem anhaltischen Wahlkreis: Seit 2008 produziert die Solibro GmbH am Standort im Bitterfeld-Wolfener Stadtteil Thalheim Solarmodule - die "effizientesten Produkte ihrer Art", schreibt die Mitteldeutsche Zeitung. Nun steht das Werk mit seinen 180 Arbeitsplätzen vor dem Aus, schreibt die Zeitung.

Wirtschaftsminister Altmaier, der schon vor einem Jahr von über 30 deutschen Photovoltaik-Unternehmen und Forschungsinstituten aufgefordert worden war, eine industriepolitische Strategie zum Erhalt der Solarindustrie in Deutschland vorzulegen, denkt derweil laut über einen deutschen Weltraumbahnhof nach. Die Bundesregierung sollte endlich strukturschwache Regionen sinnvoll unterstützen und etwas dafür tun, damit sich bereits bestehende Standorte von Zukunftstechnologien weiter entwickeln, statt völlig absurde Leuchtturmprojekte zu verfolgen. 

Lesenswert
  • 11.09.2020, Presseecho

    "Pläne für neues Lobbyregister"

    Für Misstrauen gegenüber der Politik gibt es ja durchaus reale Anknüpfungspunkte, die meisten bei der CDU. Ich finde, dafür muss man sorgen, dass die ausgeräumt werden. Das geht nur durch absolute Transparenz und ein umfassendes Lobbyregister. Darüber habe ich mit dem Deutschlandfunk gesprochen.
Presseecho
  • 16.09.2020, Blog

    „Hohe Nachfrage nach Bundesfreiwilligendienst trotz Corona“

    Durch die Corona-Pandemie wurde auch der Bundesfreiwilligendienst auf vielfältige Art und Weise betroffen. Einsatzstellen mussten geschlossen werden, Seminare fielen aus. Jan Korte hatte deshalb kürzlich eine Kleine Anfrage „Entwicklung des Bundesfreiwilligendienstes und Auswirkungen der Corona-Pandemie“ an die Bundesregierung gerichtet. Nun liegt die Antwort vor, über die die Augsburger Allgemeine berichtet.
Vernetzt
Zum Seitenanfang springen, Zur Navigation springen, Zum Inhalt springen, Suche.