Jan Korte, MdB (DIE LINKE) (www.jan-korte.de)

Finanzielle Unterstützung während Sommertour im Harzkreis

17.08.2020
LINKE-Unterstützung für den guten Zweck: (v.l.n.r.) Ellen Fauser, Anne-Katrin Thieken (beide UFV), Oberbürgermeister Andreas Henke, Monika Hohmann (MdL), Martina Lucht (Förderverein Gedenkstätte) und Jan Korte (MdB) bei der gemeinsamen Spendenübergabe

Seit vielen Jahren gehören die Linksfraktionen des Magdeburger Landtages und des Bundestages mit ihren regionalen Abgeordneten Monika Hohmann (MdL) und Jan Korte (MdB) zu den Unterstützern des Ehrenamtes und des Vereinslebens in der Harzregion.

Aus Anlass ihrer jüngsten Harzer Wahlkreistour trafen sich beide Linkspolitiker kürzlich mit Vertreterinnen des Fördervereins der KZ-Gedenkstätte Langenstein-Zwieberge e.V. und des Unabhängigen Frauenverbandes Landkreis Harz e.V. und überreichten im Beisein von Oberbürgermeister Andreas Henke mehrere Spendenschecks zur Unterstützung der Arbeit beider Vereine.

Mit der Finanzspritze der Bundestagsfraktion über 250 Euro für den UFV wurde die Lesung zum diesjährigen Frauentag und mit der Doppelspende der Landtagsfraktion (750 Euro) und der Bundestagsfraktion (500 Euro) für den Förderverein der KZ-Gedenkstätte, die jährliche Veranstaltungsreihe der „Tage der Begegnung“ unterstützt.

Ellen Fauser und Anne-Katrin Thieken vom UFV und Martina Lucht vom Förderverein der Gedenkstätte nahmen die Spendenschecks im Namen ihrer Vereine entgegen und dankten den Abgeordneten für die langjährige Zusammenarbeit und die Unterstützung durch die Linksfraktionsmitglieder.

Zum Hintergrund der Spendentätigkeit: Der „Solidarfonds der Landtagsfraktion“ und der "Verein der Bundestagsfraktion DIE LINKE e.V." finanzieren sich und ihre Aktivitäten aus Mitgliedsbeiträgen und Spenden der LINKEN-Landtags- und Bundestagsabgeordneten. Sie wurden gegründet, um vor allem Projekte der Kinder- und Jugendarbeit, der Selbsthilfe, der Freien Wohlfahrtspflege, Kultur und Sport zu fördern. Auch Monika Hohmann und Jan Korte spenden monatlich einen Teil ihres Einkommens für den guten Zweck.

Hilfe beim Homeschooling

Wer wie ich schulpflichtige Kinder hat, weiß dass man zum Homeschooling mehr braucht, als eine bloße Internetleitung. Um das Beste aus der jetzigen Situation zu machen, helfen auch mein Team und ich gerne mit – unbürokratisch und kostenlos.
Lesenswert
  • 07.12.2020, Geschichtspolitik

    Eine wichtige symbolische Geste

    Vor 50 Jahren, am 7. Dezember 1970, kniete der damalige Bundeskanzler Willy Brandt vor dem Mahnmal für die Opfer des Aufstandes im Warschauer Getto. Für mich war und ist dies die größte Geste der deutschen Politik in der Nachkriegsgeschichte überhaupt. Ein entschiedener Gegner der Nazis, der selber verfolgt wurde und sich persönlich für nichts entschuldigen musste, bat um Vergebung für die deutschen Verbrechen des Zweiten Weltkriegs.
Presseecho
  • 05.01.2021, Presseecho

    Kritik an Corona-Beschlüssen: »Pauschal leider unverhältnismäßig«

    Das gehandelt werden muss, ist völlig unbestritten. Aber wer ohne Vermittlung und vorherige breite Debatte den Bewegungsradius der Menschen auf 15 Kilometer um den Wohnort begrenzt und die Kontaktbeschränkungen massiv verschärft, hat offensichtlich immer noch nicht begriffen, dass Akzeptanz auf nachvollziehbaren, logischen und verhältnismäßigen Regeln erwächst ...
Vernetzt
Zum Seitenanfang springen, Zur Navigation springen, Zum Inhalt springen, Suche.