Jan Korte, MdB (DIE LINKE) (www.jan-korte.de)

„Je tiefer ein Grundrechtseingriff ist, desto stärker muss er begründet werden“

14.10.2020

„Die Linksfraktion, die im März die Ausrufung der Pandemie-Lage bis zum 30. September befristen wollte, fordert als ersten Schritt zur Transparenz, dass sich die Regierung regelmäßig erklären muss. ‚Zweiwöchentliche Regierungserklärungen zu den Pandemie-Maßnahmen der Regierung, abwechselnd von Kanzlerin und Gesundheitsminister, wären ein guter Anfang‘, sagte der Parlamentarische Fraktionsgeschäftsführer Jan Korte. ‚Grundsätzlich müssen wir vom Regieren per Rechtsverordnung wieder wegkommen.‘ Zudem müsse ‚die Regierung dem Parlament gegenüber Rechenschaft ablegen, nicht umgekehrt‘, sagte Korte. Aufgabe der Opposition hingegen sei es, immer wieder darauf zu beharren, dass die Regierung ihre Maßnahmen im Parlament genau begründet. Daraus folgt für Korte: ‚Noch dieses Jahr braucht es einen Bericht der Bundesregierung zur Wirksamkeit der Anti-Corona-Maßnahmen, und zwar sowohl mit Blick auf die Eindämmung der Pandemie und den Schutz der Schwachen als auch eine Grundrechtsevaluation: Wo wurden Grundrechte eingeschränkt und wo müssen sie zurückgegeben werden?‘“

„Je tiefer ein Grundrechtseingriff ist, desto stärker muss er begründet werden“ (Die Welt vom 14.10.2020, Seite 4 und online)

Lesenswert
  • 01.08.2022, Wahlkreis

    Neue Wahlkreiszeitung "Korte konkret" erschienen

    Ab sofort ist die neue Wahlkreiszeitung „Korte konkret“ erhältlich. Wieder vier Seiten voll mit Infos zur Arbeit von Jan Korte im Wahlkreis und im Bundestag. Im Mittelpunkt der aktuellen Ausgabe stehen diesmal die massiv steigenden Lebenshaltungskosten und die Forderung der LINKEN nach einer umfangreichen und wirksamen Entlastung, insbesondere für Senioren und Familien mit kleinen und mittleren Einkommen.
Presseecho
  • 29.09.2022, Presseecho

    Kleine und unabhängige Verlage in Gefahr – Förderung ist jetzt bitter nötig!

    Kleine Verlage haben keine Verhandlungsmacht. Sie können nicht direkt mit Vertrieb, Barsortiment und Handel verhandeln. Amazon diktiert weitgehend das Geschehen und das hat aktuell katastrophale Auswirkungen für die Buchbranche: Denn die während der Coronakrise an Amazon gelieferten Bücher gehen jetzt palettenweise als Remittenden an die kleinen Verlage zurück ...
Vernetzt
Zum Seitenanfang springen, Zur Navigation springen, Zum Inhalt springen.