Jan Korte, MdB (DIE LINKE) (www.jan-korte.de)

Abgeordnetenwatch vergibt Bestnote an Bundestagsabgeordneten Jan Korte

23.07.2021

Von den 23 sachsen-anhaltischen Bundestagsabgeordneten der sechs im Bundestag vertretenen Fraktionen hat Jan Korte, Erster Parlamentarischer Geschäftsführer der Linksfraktion und Abgeordneter im Wahlkreis Anhalt, von der Politik- und Transparenzplattform Abgeordnetenwatch die Bestnote „Sehr gut" erhalten.

Jedes Jahr zur Sommerpause erhalten die Bundestagsabgeordneten ihre „Schulnoten". Bei den Abgeordneten wird dabei ihr Antwortverhalten auf Bürgeranfragen benotet. Mit einer Antwortquote von 100% und 34 von 34 beantworten Fragen belegt der Linkspolitiker Platz 1 im Antwort-Check von Abgeordnetenwatch.

Korte dazu: „Ich freue mich über jede Zuschrift und jedes Bürgeranliegen, welches mich über E-Mail, die sozialen Medien oder den klassischen Papierbrief erreicht. Mein Team und ich versuchen grundsätzlich auf konkrete Bürgeranfragen zu antworten. Denn es ist aus meiner Sicht eine Selbstverständlichkeit, dass wir als Abgeordnete für die Menschen, die wir vertreten, auch erreichbar sind und uns um ihre Sorgen, Nöte und Anliegen kümmern. Das klappt natürlich nicht immer und umso froher bin ich jetzt über das Zeugnis. Ich nehme es als Ansporn für die weitere Arbeit."

Zum Hintergrund: Abgeordnetenwatch ist eine unabhängige Internetplattform, die es Bürgerinnen und Bürgern ermöglicht, Fragen an ihre Wahlkreisabgeordneten aller Fraktionen von Bund, Ländern und der EU zu richten. Link zum Antwort-Check 2021: https://www.abgeordnetenwatch.de/blog/wahlen-parlamente/wie-antworten-ihre-abgeordneten-0/sachsen-anhalt

Schlagwörter

Lesenswert
  • 25.06.2021, Blog

    Zur letzten Sitzungswoche der Wahlperiode

    Die letzte reguläre Sitzungswoche geht heute zu Ende, nur am 7. September wird der Bundestag noch einmal zu einer Debatte zusammenkommen. Wir haben die Woche genutzt, um eines der wichtigsten Themen der letzten Monate noch einmal auf die Tagesordnung zu setzen: Die Situation der Krankenhäuser im Land. Nur durch Milliardenzuschüsse der öffentlichen Hand konnten sie in der Pandemie funktionieren. Die Krise hat gezeigt, dass die Profitlogik und der Markt im Gesundheitswesen keinen Platz haben: Krankenhäuser sollen Menschen gesund machen, statt Profite abzuwerfen. Wir wollen öffentliche Krankenhäuser, die Menschen gesund machen, in denen das Personal gut verdient und die auch in ländlichen Regionen gut erreichbar sind.
Presseecho
  • 20.08.2021, Wahlkreis

    Kleine Anfrage: Zahl der Kleingärten nimmt ab

    Wie auch die Eckkneipe sind Kleingärten ein Ort des gesellschaftlichen Miteinanders, der Begegnung und auch des Streits. Und das ist wichtig, denn an solchen Orten gibt es dann auch ein Korrektiv, die Leute, die dir sagen, wenn du zu weit gegangen bist. Ich habe deshalb eine Kleine Anfrage an das Bundesinnenministerium gestellt, in der ich mich nach der Situation der Kleingärten in Deutschland erkundige ...
Vernetzt
Zum Seitenanfang springen, Zur Navigation springen, Zum Inhalt springen, Suche.