Jan Korte, MdB (DIE LINKE) (www.jan-korte.de)

Schlagwort: Anhalt

  • Corona-Krise führt zum Anstieg von befristeten Arbeitsverhältnissen im Landkreis Anhalt-Bitterfeld

    09.06.2021
    Die Corona-Krise hat zu einem Anstieg von Befristungen bei Neueinstellungen auf dem Arbeitsmarkt im Landkreis Anhalt-Bitterfeld geführt. Das ergeben die nun veröffentlichten Zahlen der Hans-Böckler-Stiftung für das Jahr 2020, die der anhaltische LINKE-Bundestagsabgeordnete Jan Korte ausgewertet hat.
  • Spende und Bürgersprechstunde in Saale-Wipper

    26.05.2021
    Der Wahlkreistag am 26. Mai führte zusammen mit Henriette Krebs, LINKE Kreisvorsitzende im Salzlandkreis und Direktkandidatin für die Landtagswahl, in die Verbandsgemeinde Saale-Wipper. In Osmarsleben freute sich Lars Lehmann, Vorsitzender des dortigen Dorfklubs, über 650 € vom Fraktionsverein der LINKEN, die in den sanierungsbedürftigen Spielplatz des Ortes fließen. Für diesen wurde kürzlich ein neues Spielgerät bestellt. Anschließend ging es weiter zu einer öffentlichen Bürgersprechstunde nach Güsten.
  • Vier Spendenübergaben und 2300 € für Vereine in Anhalt-Bitterfeld

    25.05.2021
    Gleich vier Schecks vom Verein der Bundestagsfraktion hatte ich am 25. Mai bei meinen Wahlkreisterminen in Anhalt-Bitterfeld dabei. Zusammen mit meiner Landtagskollegin Christina Buchheim ging es beim ersten Termin zum Kultur- und Freibadverein Glauzig. Dort überreichten wir dem Vereinsvorsitzenden Christian Meyer eine Spende in Höhe von 700 Euro, die für notwendige Instandsetzungen und Reparaturen eingeplant ist. Hut ab vor dem Verein, bei dem ich bereits mehrfach zu Gast war. Ihm ist es zu verdanken, dass der kleine Ort noch heute ein Freibad hat.
  • Jan Korte unterstützt Heimatstube in Kleinpaschleben

    05.05.2021
    Seit vielen Jahren gehören die LINKE-Bundestagsfraktion und ihr anhaltischer Bundestagsabgeordneter Jan Korte zu den Unterstützern regionaler Projekte in Anhalt-Bitterfeld. Aus Anlass seines jüngsten Wahlkreistages machte der Linkspolitiker zusammen mit der Kommunalpolitikerin Anke Nielebock bei der Heimatstube in Kleinpaschleben halt und überreichte im Beisein der Vereinsmitglieder Edelgard Liedkte und Christine Marschall einen Scheck des „Verein der Bundestagsfraktion DIE LINKE e.V.“ in Höhe von 300 Euro.
  • Jan Korte fordert Maßnahmen für Rückkehr zur Normalität und zur Beschleunigung der Impfkampagne

    29.04.2021
    „Nach einem viel zu späten und schleppenden Beginn hat die Impfkampagne mittlerweile Fahrt aufgenommen. Bisher wurden allerdings erst 25 Prozent der Bevölkerung einmal geimpft, nur gut 7 Prozent haben beide Impfungen bekommen. Der Schwerpunkt der Pandemiebekämpfung muss daher immer noch beim Impfen liegen, ...
  • Lebensverhältnisse endlich angleichen - Abwanderung in den Westen hält weiter an

    22.04.2021
    Im Zeitraum von 1991 bis 2019 sind insgesamt 776.122 Menschen von Sachsen-Anhalt in das frühere Bundesgebiet (ohne Berlin) gezogen. Unter den Abgewanderten waren 394.203 Männer und 381.919 Frauen. Die größte Altersgruppe bildeten mit 354.480 die 18 bis unter 30-Jährigen. Umgekehrt sind von 1991 bis 2019 insgesamt 484.797 Menschen aus den alten Bundesländern nach Sachsen-Anhalt gewandert. Unter dem Strich zogen somit 291.325 Menschen mehr von Ost- nach West. Und auch wenn sich die Zahlen über die Jahrzehnte langsam annähern, so verlassen auch heute noch mehr Menschen Sachsen-Anhalt Richtung Westen (17.442), als umgekehrt von dort ins Bundesland ziehen (15.764). Diese Zahlen gehen aus der Antwort der Bundesregierung auf eine Anfrage von Jan Korte, sachsen-anhaltischer Abgeordneter und Erster Parlamentarischer Geschäftsführer der Fraktion DIE LINKE im Bundestag, hervor.
  • Arbeitslosengeld in Sachsen-Anhalt bundesweit am niedrigsten

    01.04.2021
    Die niedrigste durchschnittliche Anspruchshöhe beim Arbeitslosengeld nach Bundesländern gab es im Jahr 2020 mit 883 Euro in Sachsen-Anhalt. Von den 27.548 Arbeitslosengeldbeziehenden im Jahresdurchschnitt 2020 in Sachsen-Anhalt bezogen 70,2 Prozent (19.336 Personen) ein Arbeitslosengeld von unter 1.000 Euro.
  • Jan Korte zum Spitzenkandidaten bei der Bundestagswahl in Sachsen-Anhalt gewählt

    22.03.2021
    Der Landesverband Sachsen-Anhalt der Partei DIE LINKE hat in Leuna Jan Korte zum Spitzenkandidaten für die Bundestagswahl gewählt. Mit einem Ergebnis von 88,9 Prozent wurde der Erste Parlamentarische Geschäftsführer der Bundestagsfraktion auf Listenplatz 1 gewählt. »Ich freue mich über das gute Ergebnis. Jetzt geht es darum für eine starke Linke bei der Bundestagswahl zu kämpfen, damit das Leben der Menschen auch in Sachsen-Anhalt endlich besser wird. Es gibt viel zu tun: Der Kampf gegen Armut und für bessere Lebensverhältnisse ist in der Pandemie nur dringender geworden«, so der Politiker mit dem Direktwahlkreis Anhalt.
  • Jan Korte zum Direktkandidaten gewählt: „DIE LINKE einzig glaubwürdige Interessensvertretung für Anhalt in Berlin“

    12.03.2021
    Der Bundestagsabgeordnete Jan Korte ist von seiner Partei DIE LINKE wieder als Direktkandidat im Wahlkreis Anhalt für die Bundestagswahl am 26. September aufgestellt worden. Bei einer Versammlung am 11. März in Weißandt-Gölzau, an der auch die Landtagsfraktionsvorsitzende Eva von Angern teilnahm, wurde Korte in geheimer Wahl einstimmig gewählt. Jan Korte gab sich in seiner Rede vor den Parteimitgliedern aus denen zum Wahlkreis gehörenden Regionen Bernburg, Bitterfeld-Wolfen, Köthen, Staßfurt und Zerbst kämpferisch: „DIE LINKE ist die Stimme für diejenigen, die sonst keine Lobby in diesem Land haben und sie ist die einzige glaubwürdige Interessensvertretung für Anhalt in Berlin, die die alltäglichen Probleme und Sorgen der Menschen in den Mittelpunkt ihrer Arbeit stellt.“
  • Ein Tag mit Jan Korte

    10.12.2018
    Am 11. Oktober 2018, einem typischen Sitzungstag im Bundestag, wurde Jan Korte von einem Fernseh-Team des MDR begleitet. Herausgekommen ist ein sehenswertes zehnminütiges Porträt mit vielen Einblicken in seinen Arbeitsalltag als Erster Parlamentarischer Geschäftsführer der Fraktion DIE LINKE:
  • Jan Korte begrüßt Förderung der Mehrgenerationenhäuser

    08.08.2017
    Berlin. Die Mehrgenerationenhäuser in Bernburg, Bitterfeld-Wolfen und Görzig werden auch weiterhin vom Bund gefördert. Dies geht aus einem Schreiben von Katarina Barley, der Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, an den Bundestagsabgeordneten Jan Korte hervor. Demnach haben alle drei Mehrgenerationenhäuser im Wahlkreis Anhalt das Antragsverfahren erfolgreich absolviert und werden nun mit jeweils 30 ...

Themen von A – Z

SWIFT, Vorratsdatenspeicherung, Videoüberwachung, Staatstrojaner. Diese und viele andere Themen beschäftigen Jan Korte. Hier haben wir zu verschiedenen Themen umfangreiche Zusammenfassungen für Sie zusammengestellt.

Solidarität junger Menschen in der Pandemie anerkennen!

"Viele junge Menschen wären in den letzten zwei Jahren gereist, hätten Freunde besucht, hätten ihren Abschluss gefeiert, wären auf Konzerten und Festivals gewesen. Sie hätten die Zeit ihres Lebens gehabt. Wir könnten dafür sorgen, dass diese Zeit nicht der Pandemie zum Opfer fällt, sondern dass sie jetzt erst kommt", habe ich in einem Brief an Bundeskanzlerin Merkel geschrieben.
Lesenswert
  • 30.04.2021, Presseerklärungen

    "Anwältin der Ostdeutschen"

    Mit einem provokanten Plakat hat DIE LINKE Sachsen-Anhalt eine lange überfällige Debatte angestoßen: 30 Jahre nach der Wende muss die Benachteiligung von Ostdeutschland ein Ende haben! Über die Debatte berichten einige Medien:
Presseecho
  • 10.06.2021, Presseecho

    Streiten, aber fair!

    Die Union entdeckt ihr Herz für soziale Fragen erst dann, wenn es um Klimaschutz geht – das war eine richtige Feststellung von Ricarda Lang. Als Linker stört mich allerdings, dass die Grünen trotzdem eine Koalition mit der Union nach der Bundestagswahl in Erwägung ziehen. Darüber muss man streiten, aber man muss es fair tun. Wegen der unterirdischen Angriffe auf meine Kollegin habe ich mich mit ihr solidarisiert.
Vernetzt
Zum Seitenanfang springen, Zur Navigation springen, Zum Inhalt springen, Suche.