Jan Korte, MdB (DIE LINKE) (www.jan-korte.de)

Jan Korte: Auch künftig ein waches Auge auf eine verlässliche Förderung der Mehrgenerationenhäuser

09.07.2021

Die Zahl der vom Bund geförderten Mehrgenerationenhäuser in Sachsen-Anhalt ist seit mehreren Jahren konstant. Zwischen 2017 und 2020 haben 21 Einrichtungen vom „Bundesprogramm Mehrgenerationenhaus. Miteinander – Füreinander“ profitiert, ebenso viele sind es seit dem Jahresbeginn 2021. Das geht aus einer Antwort des Bundesfamilienministeriums auf eine Kleine Anfrage mehrerer LINKEN-Bundestagsabgeordneten hervor. Demnach sind insgesamt mehr als drei Millionen Euro in die Finanzierung der Mehrgenerationenhäuser in den 14 Landkreisen und kreisfreien Städten geflossen.

Der anhaltische LINKEN-Bundestagsabgeordnete Jan Korte erklärte dazu: „Mit Blick auf die von uns stets geforderte langjährige finanzielle Planungssicherheit für die Mehrgenerationenhäuser in meinem Wahlkreis Anhalt und im Harzer Betreuungswahlkreis ist dies eine gute Nachricht. Denn die Häuser sind ein nicht wegzudenkender Faktor in der sozialen Daseinsvorsorge im Land. Angesichts der Auswirkungen der Corona-Pandemie stehen sie auch weiterhin vor enormen Herausforderungen, die keinerlei Spielraum für Kürzungen zuließen. In allen Kreisen sind die Mehrgenerationenhäuser Anlaufpunkte bei persönlichen oder familiären Problemen, an die sich Menschen hilfesuchend und vertrauensvoll wenden können.“

Im Landkreis Anhalt-Bitterfeld wurden die beiden Mehrgenerationenhäuser in Bitterfeld-Wolfen und in Görzig im Zeitraum von 2017 bis 2020 mit insgesamt 279.440 Euro gefördert.

Im Salzlandkreis wurden die beiden Mehrgenerationenhäuser in Bernburg (Stadtteilhaus für Jung und Alt) und in Schönebeck im Zeitraum von 2017 bis 2020 mit insgesamt 294.036 Euro gefördert.

Im Harzkreis wurden die beiden Mehrgenerationenhäuser, das AWZ in Halberstadt und die Integrative Kita Regenbogenland in Harzgerode, im Zeitraum von 2017 bis 2020 mit insgesamt 261.000 Euro gefördert.

Nach politischem Druck Kortes, seiner Bundestagsfraktion und weiterer Akteure musste das Bundesfamilienministerium zu Jahresbeginn angestellte Überlegungen, die jährliche Förderung zu kürzen, schnell wieder zurücknehmen. Mit Blick auf eine langjährige finanzielle Planungssicherheit für die Häuser eine gute Nachricht, betont der anhaltische Linkspolitiker.

„Damit sich eine Situation wie zu Jahresbeginn nicht wiederholt, werde ich aber auch künftig ein waches Auge auf eine verlässliche finanzielle Förderung der Mehrgenerationenhäuser in Sachsen-Anhalt haben“, betont Korte abschließend.

Was tun gegen Preissteigerungen?

Die Inflationsrate steigt weiter auf mittlerweile 4,5% – dem höchsten Stand seit 28 Jahren. Besonders Heizöl und Benzin, Gemüse, Strom und Gas sind von den Preissteigerungen zur Zeit betroffen. Das trifft Menschen mit geringem Einkommen wie immer zuerst. Doch auch diejenigen, die auf staatliche Leistungen wie Arbeitslosengeld oder BAFöG angewiesen sind, spüren das deutlich in ihrem Geldbeutel ...
Lesenswert
  • 25.06.2021, Blog

    Zur letzten Sitzungswoche der Wahlperiode

    Die letzte reguläre Sitzungswoche geht heute zu Ende, nur am 7. September wird der Bundestag noch einmal zu einer Debatte zusammenkommen. Wir haben die Woche genutzt, um eines der wichtigsten Themen der letzten Monate noch einmal auf die Tagesordnung zu setzen: Die Situation der Krankenhäuser im Land. Nur durch Milliardenzuschüsse der öffentlichen Hand konnten sie in der Pandemie funktionieren. Die Krise hat gezeigt, dass die Profitlogik und der Markt im Gesundheitswesen keinen Platz haben: Krankenhäuser sollen Menschen gesund machen, statt Profite abzuwerfen. Wir wollen öffentliche Krankenhäuser, die Menschen gesund machen, in denen das Personal gut verdient und die auch in ländlichen Regionen gut erreichbar sind.
Presseecho
  • 20.08.2021, Wahlkreis

    Kleine Anfrage: Zahl der Kleingärten nimmt ab

    Wie auch die Eckkneipe sind Kleingärten ein Ort des gesellschaftlichen Miteinanders, der Begegnung und auch des Streits. Und das ist wichtig, denn an solchen Orten gibt es dann auch ein Korrektiv, die Leute, die dir sagen, wenn du zu weit gegangen bist. Ich habe deshalb eine Kleine Anfrage an das Bundesinnenministerium gestellt, in der ich mich nach der Situation der Kleingärten in Deutschland erkundige ...
Vernetzt
Zum Seitenanfang springen, Zur Navigation springen, Zum Inhalt springen, Suche.