Jan Korte, MdB (DIE LINKE) (www.jan-korte.de)

Schlagwort: Jan Korte

  • Der rot-rot-grüne Strippenzieher

    11.04.2014
    Das Politikmagazin Cicero hat ein Porträt über Jan Korte veröffentlicht
  • "Bundestagswahl: Jan Korte will sein Direktmandat verteidigen"

    09.09.2013
    Die 'Mitteldeutsche Zeitung' berichtet über Jan Korte in ihrer Reihe zur Bundestagwahl. Zusätzlich gibt es ein kurzes Personenportrait.
  • "Rot-rot-grüner Geheimbund der Jungpolitiker"

    02.09.2013
    Die 'Welt' berichtet über ein Bündnis junger Politikerinnen und Politiker von LINKEN, SPD und Bündnis '90/Die Grünen, die zusammen nach neuen Wegen für eine gemeinsame soziale Politik suchen.
  • Team Korte in Bernburg und Aken

    02.08.2013
    Der Sommer ist zurück im Wahlkreis Anhalt. Somit kam das Team Korte diese Woche wieder ordentlich ins Schwitzen bei den zahlreichen Infoständen überall im Salzlandkreis und in Anhalt-Bitterfeld. Am Freitag ging es so beispielsweise auf den Marktplatz nach Aken, wo erneut die Hochwasserschäden das Gesprächsthema Nr. 1 waren. Am LINKEN Infostand fanden sich hier auch einige Kommunalpolitiker ein. Auch in Bernburg gab es einen Stand auf dem Karlsplatz. Hier konnte das Team Korte wieder zahlreiche Ballons, Kulis und Bilanzbroschüren auf dem gut gefüllten Wochenmarkt
  • Interview: »Geheimdienste sind Fremdkörper in der Demokratie«

    01.08.2013
    Der PRISM-Skandal sah vor vier Wochen ganz nach einem US-amerikanischen Größenwahnsinnsprojekt aus. Hat sich das Bild gewandelt? Jan Korte: Ja und nein. Größenwahn trifft es nach wie vor ganz gut, allerdings ist inzwischen klar geworden, dass das Ganze keine rein US-amerikanische Veranstaltung ist. Sowohl deutsche als auch andere Geheimdienste, allen voran der britische GCHQ, sind mit von der Partie und arbeiten eng mit der NSA bei der Totalüberwachung der Telekommunikation zusammen. Das Bestreben, alles über alle wissen zu wollen, treibt ganz offensichtlich alle Geheimdienste an.
  • Besuch im Bundestag

    29.07.2013
    Besuch aus dem Wahlkreis stand bei Jan Korte zu Wochenbeginn ganz oben auf dem Plan. Engagierte Bürgerinnen und Bürger aus Zerbst, Köthen und Aken war der Einladung von Jan Korte gefolgt und hatten sich auf den Weg nach Berlin gemacht. Am Montag stand neben dem Gespräch mit dem Wahlkreisabgeordneten der Besuch im Reichstag und eine Stadtrundfahrt durch Berlin auf dem Programm. Während des gemeinsamen Gesprächs mit dem Abgeordneten in einem Besucherraum des Reichstagsgebäudes stellten die Gäste viele Fragen an Jan Korte. So wurde über die Einführung eines Mindestlohns diskutiert, die immernoch fehlende Angleichung der Rentenwerte thematisiert und überlegt, wie man am besten der Politikverdrossenheit entgegenwirken könne. Dem Gespräch mit dem Abgeordenten war bereits ein Besuch auf der Besuchertribüne des Bundestags-Plenums vorausgegangen.
  • "Die große Abgeordneten-Bilanz"

    29.07.2013
    Die ZEIT hat 155.965 öffentlich zugängliche Datensätze aller Bundestagsabgeordneten ausgewertet und aufbereitet. Wer also genau wissen möchte, wer im Bundestag die meisten Reden hielt, welche Fraktion am aktivsten war und wie Jan Korte bei diesem Ranking abgeschnitten hat, der kann sich darüber in der großen "Abgeordneten-Bilanz" vom 25.07.2013 informieren.
  • Korte Garant für Aktivität

    26.07.2013
    Laut einem aktuellen Ranking von ZEIT ONLINE zur parlamentarischen Aktivität der Bundestagsabgeordneten belegt Jan Korte, der Abgeordnete des Wahlkreises Anhalt, in der laufenden Wahlperiode des Deutschen Bundestages den 32. Platz von allen 620 Abgeordneten. Nach Angaben der ZEIT sind für Korte seit Ende 2009 insgesamt 806 Aktivitäten im Plenum des Bundestages verzeichnet. Dabei handelt es sich um 66 Reden, 14 Wortbeiträge, 212 Gruppeninitiativen und 514 Anfragen. Korte: "Es freut mich natürlich, dass ich auch bei dieser Untersuchung so gut abschneide. Mit meinen Reden, Anfragen und Anträgen habe ich mich darum bemüht wichtige Themen in die Arbeit des Parlaments einzubringen. Gerade auch Probleme und Fragen, die die Menschen in Sachsen-Anhalt und in meinem Wahlkreis bewegen, waren dabei ein ganz wichtiger Bestandteil meiner Arbeit. Dass dieses Ranking für mich so positiv ausfällt,
  • 'Geh doch rüber!' - Lesung in Staßfurt

    28.05.2013
    Am Donnerstag, den 30. Mai, ab 17 Uhr wird Jan Korte in der Urania Staßfurt e.V. aus dem neuen Buch 'Geh doch rüber! Feinste Beobachtungen aus Ost und West' lesen. Als Linker, der aus dem Westen in den Osten ging, hatte Jan Korte allerlei zu lernen: Warum man im Osten sein Gegenüber mit Handschlag begrüßt – und im Westen besser darauf verzichtet. Dass der Bulli des Ostens B 1000 heißt und wie man die Herkunft eines Menschen an der Aussprache eines Vornamens erkennen kann. Nach zwei Legislaturperioden im Bundestag weiß er, dass der Antikommunismus bizarre Blüten treibt und welche Gemeinsamkeiten es zwischen Hotelpools auf Mallorca und dem Plenum des Bundestages gibt. Herausgefunden hat er auch, dass eine Rothirschkuh namens Aurora ein Fall für den Verfassungsschutz ist. Und wenn ihm das alles zu viel wird, fährt er in seinen Wahlkreis und trinkt ein Kännchen Filterkaffee. Herzlich Willkommen!
  • Mit Dietmar Bartsch im Wahlkreis unterwegs

    27.05.2013
    Am Montag war Dietmar Bartsch, stellvertretender Vorsitzender der LINKEN im Bundestag, im Wahlkreis Anhalt zu Gast. Zusammen mit dem Wahlkreisabgeordneten Jan Korte standen drei öffentliche Bürgersprechstunden auf dem Programm. Trotz des eher durchwachsenen Wetters, gab es großen Andrang an den Infoständen in Staßfurt, Bernburg und Köthen. Viele Interessierte kamen, um mit dem ehemaligen Bundesgeschäftsführer der LINKEN ins Gespräch zu kommen. Unter ihnen z.B. Vorsitzende verschiedener Vereine und Verbände, diverse Medienvertreter und in Köthen auch der Oberbürgermeister Kurt-Jürgen Zander. Im Mittelpunkt der Gespräche stand dabei die Entwicklung Ostdeutschlands.
  • Korte beantragt Unterstützung der heimischen Solarindustrie

    10.05.2013
    Die Linksfraktion im Bundestag fordert in einem Antrag die Bundesregierung auf, die deutsche Solarindustrie u.a. mit zinsgünstigen Krediten zu unterstützen. Damit könnten die schwerangeschlagenen Hersteller ihre Produktionskosten vorfinanzieren. Dazu erklärt Jan Korte, der Bundestagsabgeordnete für Anhalt und einer der Antragsteller: »Es ist absolut erstrebenswert, die Photovoltaikindustrie in Deutschland und Europa zu erhalten und innovativ auszubauen. Ein abermaliger Niedergang eines ganzen Industriezweigs wäre für die Menschen in Ostdeutschland fatal und muss unbedingt verhindert werden.» DIE LINKEN beantragen deshalb ein Förderprogramm für kommunale Investitionen in erneuerbare Energien und
  • "Geh doch rüber!" in Stendal

    08.05.2013
    ...
  • Die LINKEN sind am fleißigsten

    19.04.2013
    Laut einem aktuellen Ranking von SPIEGEL ONLINE vom 18. April 2013 belegt Jan Korte, der Abgeordnete des Wahlkreises Anhalt, in der laufenden Wahlperiode des Deutschen Bundestages den zweiten Platz beim Stellen Kleiner Anfragen an die Bundesregierung. Nach Angaben des SPIEGEL reichte Korte federführend oder als Mitzeichner beteiligt seit Ende 2009 demnach 346 Kleine Anfragen, hauptsächlich zu innenpolitischen Themen ein. Die Linksfraktion im Bundestag forderte insgesamt 1456-mal Aufklärung. Zum Vergleich: Im selben Zeitraum machte sich die gesamte SPD-Fraktion (146 Abgeordnete) nur 389-mal die Mühe, etwas von der Regierung erklärt zu bekommen. Korte: »Es freut mich natürlich, dass meine Fraktion und ich bei diesem Ranking so gut abgeschnitten haben
  • Ein langer Donnerstag

    19.04.2013
    Am Donnerstag stand eine Menge auf dem Programm: Am Morgen wurde gegen meine und die Stimmen der LINKEN die Bankenrettung für Zypern beschlossen. Danach lehnte die Mehrheit aus CDU/CSU und FDP die Bundesratsinitiative für eine Frauenquote in den großen Wirtschaftsunternehmen ab. Eine durch und durch falsche Entscheidung, wie ich finde.
  • "Warum ein linker Osnabrücker in Anhalt gern auf den Tisch klopft"

    02.04.2013
    In der Volksstimme erschien am 30.03.2013 eine weitere, sehr nette Rezension über "Geh doch rüber":
  • Blumen zum Frauentag

    08.03.2013
    Am Internationalen Frauentag hat der Bundestagsabgeordnete Jan Korte hunderte Blumen in Städten seines Wahlkreises verteilt. Mit der tatkräftigen Unterstützung durch weibliche wie männliche Mitglieder der LINKEN, unter ihnen die Landtagsabgeordnete Dagmar Zoschke, wurden am Freitag alleine auf dem Markt in Bitterfeld 180 Nelken verteilt. In Köthen gratulierte Korte
  • Besuch aus dem Wahlkreis

    22.02.2013
    Am Freitag begrüßte Jan Korte Besucherinnen und Besucher aus seinem Wahlkreis im Bundestag. Im Paul-Löbe-Haus diskutierten die Besucher mit ihrem Abgeordneten unter anderem über die Finanzierung von Jugendeinrichtungen, den Erhalt von Mehrgenerationenhäusern und das Bildungssystem.
  • "Die Alte Ziegelei in Westeregeln: Ein besonderer Ort mit langer Geschichte"

    07.02.2013
    Artikel in der Volksstimme vom 7.2.2013 u. a. zum Besuch von Jan Korte in der alten Ziegelei in Westeregeln
  • "Wahn und Wirklichkeit" RLS-Standpunkte 17/2012

    10.12.2012
    Der Antikommunismus der frühen Bundesrepublik prägt den Umgang mit der NS -Vergangenheit bis heute. Zum Umgang mit der NS-Vergangenheit in der Bundesrepublik Deutschland gibt es mittlerweile eine ganze Reihe von wichtigen Forschungsarbeiten und Artikeln. Auch politisch spielt diese Frage immer wieder eine Rolle. Zuletzt etwa, als es um die braunen Wurzeln der Geheimdienste ging. Ein wesentlicher Aspekt aber, ohne den man diese Vorgänge kaum verstehen kann, wird viel zu oft ausgeblendet: die Rolle des Antikommunismus sowohl bei der Verhinderung einer kritischen Geschichtsaufarbeitung als auch bei der Entwicklung der bundesdeutschen Demokratie.
  • "Ein Spitzensteuersatz von 53 Prozent wie unter Kohl ist nicht zu viel verlangt"

    07.12.2012
    Die Volksstimme hat ein Interview mit Jan Korte geführt, das in der Freitags-Ausgabe vom 7. Dezember erschienen ist. Der Wahlkreisabgeordnete für Anhalt nimmt Stellung zur Diskussion um ein erneutes NPD-Verbotsverfahren, zur Überwachung der LINKEN durch den Verfassungsschutz, zum Angebot der Bahn im Osten, zur wirtschaftlichen Entwicklung in Sachsen-Anhalt und zur Griechenland-Rettung:
Blättern:

Themen von A – Z

SWIFT, Vorratsdatenspeicherung, Videoüberwachung, Staatstrojaner. Diese und viele andere Themen beschäftigen Jan Korte. Hier haben wir zu verschiedenen Themen umfangreiche Zusammenfassungen für Sie zusammengestellt.

Lesenswert
  • 05.04.2019, Geschichtspolitik

    Deutsche Kriegsschuld und Verpflichtungen gegenüber Griechenland

    Während der deutschen Besatzung von April 1941 bis September 1944 starben rund 300.000 Griechinnen und Griechen. Mehr als 1000 Dörfer wurden ganz oder teilweise zerstört. Wehrmacht und SS verübten zahlreiche bis heute ungesühnte Kriegsverbrechen und Massaker. Zusammen mit vielen anderen namhaften Unterstützer*innen habe ich das vom Verein „Respekt für Griechenland“ initiierte Positionspapier „Deutsche Kriegsschuld und Verpflichtungen gegenüber Griechenland“ unterschrieben.
Presseecho
  • 01.04.2019, Presseecho

    Grüner Kurs in die inhaltliche Beliebigkeit

    Vor dem Grünen-Parteitag am Wochenende hatte Jan Korte die Grünen-Spitze aufgefordert, zu benennen, welche konkreten Grundwerte und Ziele die Grünen mit CDU/CSU und FDP teilen: "Die von der Grünen-Spitze forcierte Öffnung der Grünen nach rechts ist eben keine Erweiterung von Gestaltungsoptionen, sondern eine Absage an ihr eigenes Programm und ein strammer Kurs in die inhaltliche Beliebigkeit. Wer behauptet, progressive Politik mit Leuten von gestern durchsetzen zu können, beschwindelt nicht nur die eigenen Leute, sondern auch die Bevölkerung".
Vernetzt
Zum Seitenanfang springen, Zur Navigation springen, Zum Inhalt springen, Suche.