Jan Korte, MdB (DIE LINKE) (www.jan-korte.de)

Schlagwort: Sachsen-Anhalt

  • "Wir wollen radikal etwas verändern"

    23.12.2019
    "Zunächst müssten sich die Grünen mal entscheiden, mit wem sie ihre Forderungen eigentlich umsetzen wollen. Und die SPD hat schon oft links geblinkt und ist rechts abgebogen. Ich hoffe aber, dass die SPD wieder stark wird und eine klare Mitte-Links-Option unterstützt. Es kann nicht im demokratischen Interesse sein, dass die SPD verschwindet ...
  • Benachteiligung des Ostens muss ein Ende haben

    26.04.2019
    Der Erste Parlamentarische Geschäftsführer und LINKE-Bundestagsabgeordnete Jan Korte nimmt die aktuelle Untersuchung des Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Instituts (WSI) der gewerkschaftsnahen Hans-Böckler-Stiftung zum Anlass, um die Einkommensverteilung in Deutschland zu kritisieren:   „Die Untersuchung zeigt, dass die Bundesrepublik bei den verfügbaren Einkommen weiter ein geteiltes Land ist ...
  • Ein Tag mit Jan Korte

    10.12.2018
    Am 11. Oktober 2018, einem typischen Sitzungstag im Bundestag, wurde Jan Korte von einem Fernseh-Team des MDR begleitet. Herausgekommen ist ein sehenswertes zehnminütiges Porträt mit vielen Einblicken in seinen Arbeitsalltag als Erster Parlamentarischer Geschäftsführer der Fraktion DIE LINKE:
  • Bund fördert Orgel für St. Marien mit 193.000 Euro

    06.04.2017
    Für den Einbau und die Sanierung einer historischen Orgel für die St. Marien Kirche in Bernburg wird der Bund bis zu 193.000 Euro an Fördermitteln bereitstellen. Das hat die Kulturstaatsministerin im Kanzleramt, Prof. Monika Grütters, dem Bundestagsabgeordneten Jan Korte (DIE LINKE) mitgeteilt. Im März letzten Jahres hatte der Abgeordnete aus dem Wahlkreis Anhalt sich bei der Bundesregierung für die Unterstützung des Förderantrags stark gemacht.
  • „Auch wenn wir so verlieren“

    17.03.2016
    Über den Ausgang der Landtagswahl am Wochenende hat die Berliner tageszeitung mit Jan Korte gesprochen:
  • Listenaufstellung für die Landtagswahl

    16.11.2015, Jan Korte
    Am Wochenende war ich bei der VertreterInnenversammlung der LINKEN in Sachsen-Anhalt zur Aufstellung der Liste für die Landtagswahl im nächsten Jahr. Nachdem wir im Oktober unser Programm unter dem Motto „Ein Land zum Leben. Ein Land zum Bleiben.“ verabschiedet hatten, wurden nun das passende KandidatInnenteam dazu aufgestellt.
  • 1250 € für Anhalt – Scheckübergaben während der Sommertour

    08.09.2015
    Gute Ideen, spannende Initiativen, engagierte Vereine – es gibt vielseitiges gesellschaftliches Engagement im Wahlkreis, das Unterstützung verdient hat. Gleich 5 Scheckübergaben standen deshalb während der Sommertour auf dem Programm: Unter anderem für den Staßfurter Männerchor "Eintracht", für den Verein der Mitteldeutschen Filmfreunde oder den Schachnachwuchs des CFC Germania.
  • Klausur in Wörlitz

    01.09.2015
    Die Sommerpause ist vorbei und diese Woche bin ich in Sachsen-Anhalt unterwegs. Am Montag war ich bei der Klausur der Landtagsfraktion, wo es um Landes- und Bundespolitik ging. Natürlich ging es aber auch um die Wahlen im März 2016. Und: Ich finde Wulf Gallert sollte Ministerpräsident werden. Morgen werde ich dann an der Sondersitzung des Innenausschusses im Bundestag teilnehmen und den Rest der Woche in meinem Wahlkreis unterwegs sein ...

Themen von A – Z

SWIFT, Vorratsdatenspeicherung, Videoüberwachung, Staatstrojaner. Diese und viele andere Themen beschäftigen Jan Korte. Hier haben wir zu verschiedenen Themen umfangreiche Zusammenfassungen für Sie zusammengestellt.

Hilfsmaßnahmen von Bund und Ländern in der Corona-Krise

Viele sind hart von Ausgangsbeschränkungen betroffen oder haben von der Corona-Krise ausgelöste wirtschaftliche Probleme. Eine von meinem niedersächsischen Bundestagskollegen Victor Perli erstellte Liste von verschiedenen Unterstützungs- und Hilfsmaßnahmen haben wir für Sachsen-Anhalt überarbeitet. Vielleicht findet der eine und die andere hier einen Tipp zum Umgang mit der schwierigen Situation.
Lesenswert
  • 17.04.2020, Themen

    Das Dogma der Privatisierungen ist vorbei

    Diese Krise wird irgendwann vorbeigehen, und man muss jetzt damit beginnen, sich einen Kopf darüber zu machen, wie wir am Beispiel des Gesundheitssystems eine neue Ära der Entprivatisierung einleiten können. Das Dogma der Privatisierung – ich denke, das haben jetzt alle begriffen – dieser Dreck ist vorbei. Wie können wir dann zum Beispiel den gesamten Gesundheitssektor wieder vollständig in staatliche Hand überführen? Ich finde, das ist die große Chance. Mein Interview in der ersten deutschsprachigen Jacobin Magazin-Ausgabe gibt es hier:
Presseecho
  • 21.05.2020, Bürgerrechte und Demokratie

    "Neugierige Abgeordnete, genervte Regierende"

    Mir ist wichtig, dass der Bundestag weiter seiner Arbeit nachkommt, habe ich dem Deutschlandfunk gesagt. Das bedeutet, dass es auch jetzt in der Krise unser Job als Opposition ist, die Regierung zu kontrollieren. 
Vernetzt
Zum Seitenanfang springen, Zur Navigation springen, Zum Inhalt springen, Suche.